Angehende Notfallsanitäter

Angehende Notfallsanitäter

Die Mitarbeiter der Johanniter-Akademie in KW begrüßten am 1. Oktober 16 neue Azubis. Fotos: Matthias Schauer/ Johanniter

Ausbildungsstart an der Johanniter-Akademie am neuen Standort Königs Wusterhausen

Königs Wusterhausen.

16 junge Menschen haben am 1. Oktober ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen. Die staatlich anerkannte Berufsausbildung erfolgt an der Johanniter-Akademie Berlin/Brandenburg, am neu eröffneten Standort Königs Wusterhausen. Dort werden die zwölf Brandenburger und vier Berliner Azubis in den nächsten drei Jahren im dualen System zwischen Theorie und Praxis den Beruf des Notfallsanitäters bzw. -sanitäterin erlernen. Die praktische Ausbildung erfolgt auf den Lehrrettungswachen in Berlin und Dahme-Spreewald. Zur Durchführung von notfallmedizinischen Maßnahmen erhalten die Auszubildenden auch Einblicke in den Klinikalltag.

Der Beruf des Notfallsanitäters ist die höchste Qualifikation für das Rettungsdienstfachpersonal. Die Zukunftsaussichten sind  hervorragend. "Es besteht immer die Möglichkeit der späteren Übernahme der Azubis. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir mit dem neuen Ausbildungslehrgang, auch eine Standorterweiterung verwirklichen können", sagt Matthias Schauer, Leiter der Johanniter-Akademie Berlin/Brandenburg.

Besonders der Südbrandenburger Rettungsdienst freut sich über die neuen Azubis. Seit 1991 sind die Johanniter als Leistungserbringer im Rettungsdienst für den Landkreis Dahme-Spreewald und die Stadt Cottbus beauftragt. "Wir betreuen derzeit zwölf Rettungswachen in Cottbus, Bestensee, Goyatz, Golßen, Königs Wusterhausen, Leibsch, Luckau, Lübben, Schönefeld, Schönefeld BER, Schulzendorf und Teupitz. Der Rettungsdienst ist somit das Herzstück unseres Verbandes", so der Südbrandenburger Regionalvorstand Andreas Berger-Winkler. "Deshalb sind wir jedem Auszubildenden dankbar, der den anspruchsvollen Beruf des Notfallsanitäters ergreift. Wir wünschen allen viel Erfolg bei der Ausbildung."

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Letzte Meile zum ÖPNV: Mobilitätsagentur soll neue Wege finden
Cottbus/Zeuthen

Letzte Meile zum ÖPNV: Mobilitätsagentur soll neue Wege finden

 Eine Lausitzer Mobilitätsagentur kann die Kommunen im ländlichen Raum bei der Überwindung der "letzten Meile" unterstützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die im Auftrag der...

Männermix und Heimatgeschichten: Literarische Touren durch den Spreewald
Lübben

Männermix und Heimatgeschichten: Literarische Touren durch den Spreewald

 Bei einer gemütlichen Kahnfahrt Vorlesern lauschen und die Spreewaldlandschaft genießen: Gäste werden nicht nur in die urwüchsige Natur des Spreewaldes entführt, sondern auch in die unterhaltsamen...

Weitere Tests nach Corona-Fällen in Niederlehme
Lübben

Weitere Tests nach Corona-Fällen in Niederlehme

 Nachdem am Mittwoch zwei Mitarbeiter des Geflügelschlachtbetriebes in Niederlehme positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind, hat das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald am Donnerstag...

Dahlewitz: Rangsdorfer Weg wird ausgebaut
Blankenfelde-Mahlow

Dahlewitz: Rangsdorfer Weg wird ausgebaut

 Der grundhafte Ausbau des südlichen Rangsdorfer Wegs in Dahlewitz beginnt am kommenden Montag, 6. Juli. Der Ausbau beinhaltet unter anderem auch die Errichtung von Parkplätzen und die Erneuerung von...

Hortverträge für Zernsdorfer Viertklässler wurden gekündigt
Königs Wusterhausen

Hortverträge für Zernsdorfer Viertklässler wurden gekündigt

 Die Stadtverwaltung sieht sich gezwungen, die Hortbetreuungsverträge mit den Eltern von Viertklässlern in der Kita "Zernsdorfer Rübchen" zum 31. Juli zu kündigen. Entsprechende Schreiben sind bereits...

Bauminister Beermann übernimmt Schirmherrschaft für Lübbenaubrücke
Lübbenau

Bauminister Beermann übernimmt Schirmherrschaft für Lübbenaubrücke

Zu einer Stadtbesichtigungstour per Fahrrad ist Bauminister Guido Beermann (CDU) nach Lübbenau/Spreewald gekommen. "Vor der parlamentarischen Sommerpause ist eine gute Zeit, solche Termine...

Bodenarchäologie vor neuem Wohnprojekt: Schicht für Schicht spannend
Lübbenau/Altdöbern

Bodenarchäologie vor neuem Wohnprojekt: Schicht für Schicht spannend

Das aktuelle Bauprojekt der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald in Altdöbern ist in mehrfacher Hinsicht besonders. So werden die zukünftigen Wohnungen barrierefrei, mittels Aufzug erreichbar...

Kitakinder zu Besuch in der "Turbine"
Lübbenau

Kitakinder zu Besuch in der "Turbine"

 Am 17. Juni konnten Kinder und Erzieherinnen der AWO-Kita "Diesterweg" die nahegelegene "Turbine" besichtigen. Gespannt, wie das Gebäude, das sie sonst nur von außen sehen, aussieht, erkundeten sie...