Besucherandrang zum Tag der offenen Tür im Klinikum Niederlausitz

Das umfangreiche Programm bot viel Medizin zum Anfassen für die ganze Familie. Bild: Klinikum Niederlausitz / Steffen Rasche

Zum ersten Mal hat sich das Klinikum Niederlausitz mit einer Besucherveranstaltung dieser Größenordnung Patienten, Angehörigen und Interessierten präsentiert. Foto: Klinikum Niederlausitz / Steffen Rasche

Lauchhammer. Am Sonnabend konnte das Krankenhaus in Lauchhammer zum Tag der offenen Tür rund 600 Besucher begrüßen.  Das umfangreiche Programm bot spannende Einblicke in das Spektrum aller medizinischen Fachbereiche des Klinikums Niederlausitz und in die Angebote der Tochterunternehmen. Am Nachmittag kamen zum beliebten Kinderfest der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zusätzlich rund 150 Familien aus der Umgebung.

Zum ersten Mal hat sich die Klinikum Niederlausitz GmbH mit einer Besucherveranstaltung dieser Größenordnung Patienten, Angehörigen und Interessierten präsentiert. Die Gäste konnten hier Medizin hautnah erleben: Operationstrainer, Händehygienetests oder Blutgruppenbestimmungen vermittelten anschaulich Eindrücke aus dem Arbeitsalltag der unterschiedlichen Fachbereiche. Auch gefäßchirurgische Nähübungen oder endoskopische Untersuchungen an Übungspuppen faszinierten. In medizinischen Demonstrationen von Ultraschall- und Herz-Echo-Untersuchungen vermittelten Ärzte und Fachpersonal anschaulich anatomisches Wissen.

Der Tag der offenen Tür des Klinikums Niederlausitz stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Siegurd Heinze, der die Veranstaltung gemeinsam mit Uwe Böttcher, Geschäftsführer der Klinikum Niederlausitz GmbH, Roland Pohlenz, Bürgermeister der Stadt Lauchhammer, und Dr. Hartmut Husstedt, Ärztlicher Direktor des Klinikums Niederlausitz, eröffnete.

Programm begeisterte mit vielen offenen Türen, begehbaren Organmodellen und Mitmach-Angeboten
Zu den Programmhighlights gehörten begehbare Modelle von Herz und Darm, anhand derer die Experten des Klinikums Niederlausitz die menschliche Anatomie, krankhafte Veränderungen und Therapien anschaulich erklärten. Viele Programmpunkte luden zum Mitmachen ein: In der Geriatrie und Physiotherapie absolvierten die Besucher einen Rollator-Führerschein oder nahmen an Kraft- und Sturztrainings teil. Im Zentrum für Psychosoziale Gesundheit konnten sie Entspannungsverfahren kennenlernen. In einem bunten Vortragsprogramm informierten sich die Besucher bei Fachärzten und Pflegefachkräften des Klinikums Niederlausitz über die Vorbeugung und Behandlung typischer Volkskrankheiten. Viele Besucher frischten zudem ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf. Zahlreiche Angebote speziell für Kinder ließen den Tag der offenen Tür zu einem spannenden Erlebnis für die ganze Familie werden. Die Jungen und Mädchen schlüpften selbst in die Rolle eines Arztes, ließen ihre Kuscheltiere röntgen oder sich mit einem Gipsarm versorgen.

Die Kliniken für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin und Geriatrie, die Tageskliniken der Geriatrie und des Zentrums für psychosoziale Gesundheit, die Medizinische Klinik 1, das Institut für Radiologie und Neuroradiologe und die Physiotherapie RehaMed PLUS öffnen ihre Türen für Führungen und Besichtigungen. Die Tochterunternehmen Gesundheitszentrum Niederlausitz, Klinikum Campus GmbH und Klinikum Campus Service GmbH informierten über ihre Gesundheits-, Aktivitäts- und Bildungsangebote.

Beliebtes Kinderfest zog wieder hunderte Besucher an


Am Nachmittag zog das beliebte Kinderfest der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin junge Familien mit dem diesjährigen Motto „Zauberei“ in seinen Bann.  Der unglaubliche Zauberer Zafetti sorgte in seiner Show mit verblüffenden Tricks für Lachen und Staunen bei Groß und Klein. Luftballons, die sich wie von Zauberhand in Fantasiewesen verwandeln, und magische Tricks brachte Clown Dodo ins Krankenhaus nach Lauchhammer. Das Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder veranstaltete einen Flohmarkt für Kinder- und Babysachen und hielt am Nachmittag viele Spiel- und Mitmachangebote zum Kinderfest bereit. 

Über die Klinikum Niederlausitz GmbH

Die Klinikum Niederlausitz GmbH ist ein kommunaler Gesundheitsdienstleister mit 504 stationären Betten und 72 tagesklinischen Behandlungsplätzen in 14 Kliniken und drei Instituten. Als größtes Krankenhaus der Regelversorgung in Südbrandenburg sichern ca. 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die kompetente Versorgung von jährlich ca. 22.000 stationären und 32.000 ambulanten Patienten. Das Klinikum Niederlausitz ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB).

An den Klinikstandorten Senftenberg und Lauchhammer bietet die Klinikum Niederlausitz GmbH ein breites Leistungsspektrum. Zum Nutzen und Wohl der Patienten arbeitet das Klinikum Niederlausitz eng mit den Gesundheitseinrichtungen der Region zusammen. Die einzelnen Kliniken und Fachabteilungen des Klinikums agieren fachübergreifend und gewährleisten so eine optimale Versorgung für die Patienten. Mit modernster Medizintechnik, Fachkompetenz, aktuellem Wissen und persönlicher Motivation sind die Mitarbeiter des Klinikums Niederlausitz für Patienten und Angehörige da. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Erneute Klage
Königs Wusterhausen/ Lübben

Erneute Klage

Die kreisangehörige Stadt Königs Wusterhausen hat kürzlich erneut den Landkreis Dahme-Spreewald verklagt. Nachdem die Stadtverwaltung bereits Mitte Juni gerichtlich gegen die vom Kreistag festgesetzte...

Veterinäramt bietet Trichinenschau für Hausschlachtung an
Lübben

Veterinäramt bietet Trichinenschau für Hausschlachtung an

Dahme-Spreewalds Amt für Veterinärwesen, Verbraucherschutz und Landwirtschaft bietet ab dem 26. Oktober wieder Trichinenuntersuchungen für Hausschlachtungen bei Schweinen an allen Samstagen an. Dabei...

Stadt baut kostenloses WLAN-Netz aus
Königs Wusterhausen

Stadt baut kostenloses WLAN-Netz aus

Die Stadt Königs Wusterhausen hat ihr öffentliches, frei zugängliches WLAN-Netz erweitert. Ab sofort steht ein sogenannter „Hotspot“ auch am Bürgerhaus Hanns-Eisler in der Eichenallee 12 zur...

Unter der Oberfläche
Lübben

Unter der Oberfläche

Die Ausstellung „Lebenslandschaften – Composites. Collagen“ der Künstlerin Gisela Gräning wurde in dieser Woche feierlich in der „Vertikalen Galerie“ des Landkreises im Beethovenweg 14 eröffnet. Zur...

Deutscher Meister im Motorradbiathlon
Bestensee

Deutscher Meister im Motorradbiathlon

Markus Paulick aus Bestensee ist gerade Deutscher Meister im Motorradbiathlon geworden. Den Titel zum Deutschen Meister in der Jugendwertung sicherte sich der 18-jährige am letzten Septemberwochenende...

Freiwillig in die Feuerhölle
OSL

Freiwillig in die Feuerhölle

Samstagvormittag, 12. Oktober 2019, 10 Uhr. Eine entlegene Straße auf ehemaliger Tagebaufläche im Schipkauer Gemeindegebiet, Ortsteil Klettwitz. Schauplatz für eine spektakuläre Übung der gemeinsamen...

Preview von „Zeit der Wölfe“
Lübbenau

Preview von „Zeit der Wölfe“

Es ist wieder soweit: Der wortkarge Kommissar Krüger hat einen neuen Fall im Spreewald zu lösen. Seit 2006 verkörpert Christian Redl nun schon den charismatischen Ermittler in den Spreewaldkrimis, die...

Begrüßung mit Brot und Salz
Vetschau

Begrüßung mit Brot und Salz

Es bleibt nicht aus, dass Menschen ihre Nachbarn, und wenn sie dann noch über einen sehr langen Zeitraum zusammen leben, beurteilen. Und wenn dann noch zwei verschiedenen Nationalitäten zusammen...

Lübbenau

Mehr gegenseitige Rücksichtnahme wäre schön

Mehr gegenseitige Rücksichtnahme wäre schön Mieterbefragung bestätigt und motiviert WIS  Im Sommer hat die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH ihren 3572 Lübbenauer Mieterhaushalten eine...

Teure Mieten und Job-Wachstum zwingen viele zum Pendeln
Cottbus

Teure Mieten und Job-Wachstum zwingen viele zum Pendeln

Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler im Landkreis Dahme-Spreewald hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im vergangenen Jahr rund 55.000...

Handwerk bleibt zufrieden, Aussichten getrübt
Cottbus

Handwerk bleibt zufrieden, Aussichten getrübt

Die regionalen Handwerksbetriebe sind nach wie vor zufrieden mit ihrer konjunkturellen Lage. Das bestätigen die Ergebnisse der Herbstumfrage der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Sorgen bereiten den...

Weitere Premiere an der neuen Bühne Senftenberg
Senftenberg

Weitere Premiere an der neuen Bühne Senftenberg

Am kommenden Samstag, 19. Oktober, feiert um 19.30 Uhr „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ (von Richard Alfieri / Deutsch von Johan Grumbrecht) Premiere. Es erzählt die Geschichte von Lily Harrison,...

Orgelmusik für Kinder
Königs Wusterhausen

Orgelmusik für Kinder

Die evangelische Kirchengemeinde Königs Wusterhausen lädt seit vielen Jahren große und kleine Konzertbesucher zu einer Orgelmusik für Kinder ein. Das nächste Kinderorgelkonzert findet am Freitag, dem...

Veranstaltungstipp für Science-Fiction-Liebhaber
Wildau

Veranstaltungstipp für Science-Fiction-Liebhaber

Zu einer Lesung mit Science-Fiction-Autor Peter R. Krüger lädt der Energiedienstleister EWE am 25. Oktober in seinen Shop im A10 Center Wildau ein. Ab 19 Uhr stellt der Autor den Roman „Kolonie 85 –...

Neue Messergebnisse, aber keine Grenzwerte
Schönefeld

Neue Messergebnisse, aber keine Grenzwerte

Ein Waldbrand in der Natur, der Toaster zu Hause in der Küche, die Kerzen auf dem Geburtstagskuchen oder der Grill draußen im Garten – sie alle haben eins gemeinsam: Sie produzieren...

Sing4Fun wieder in Bestensee
Bstensee

Sing4Fun wieder in Bestensee

„Sing4Fun“ – Singen mit Live-Musik und Leinwand – ist zum zweiten Mal in Bestensee zu Gast, und zwar am Freitag, 18. Oktober, ab 18.30 Uhr im Gemeindesaal, Eichhornstraße 4-5. Sing4Fun funktioniert...

Sachbeschädigung an Kaugummiautomat
Brusendorf

Sachbeschädigung an Kaugummiautomat

In den frühen Morgenstunden des Samstages gegen 05:00 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner in der Brusendorfer Straße der Einheit, wie zwei junge Männer mit einem metallischen Gegenstand immer...

Einbruch in Einfamilienhaus
Zeesen

Einbruch in Einfamilienhaus

Als die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Eisenbahnstraße in Zeesen am Samstag in den Mittagsstunden in ihr Haus zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass unbekannte Täter mittels eines...

Deutscher Meister gewinnt
Bestensee

Deutscher Meister gewinnt

„Wir mussten zehn Minuten nach dem Anpfiff der Partie Zuschauer leider wieder nach Hause schicken, da wir keine mehr in die Halle lassen konnten, da diese mit 1000 Leuten bis auf den letzten Platz...