Schimke vermittelt im Eichwalder Bahnstreit

Schimke vermittelt im Eichwalder Bahnstreit

Bundestagsabgeordnete Jana Schimke, Leiterin der Bürgerinitiative Dorothea Schulze und Dr. Joachim Trettin von der Deutschen Bahn (v.l.). Foto: CDU

Bahn finanziert zusätzliche Fahrtzeiten des Bürgerbusses

Eichwalde. Seit Frühjahr 2018 baut die Deutsche Bahn den Personentunnel am Bahnhof Eichwalde. Mehrere Baustopps und die Verzögerung der Bauarbeiten von nunmehr zehn Monaten führten zu Unmut in der Bevölkerung. Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Jana Schimke besuchte der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, am 9. Juli 2019 die Baustelle des Personentunnels in Eichwalde. Im Vorfeld wandte sich eine Bürgerinitiative an Schimke mit der Bitte, 700 gesammelte Unterschriften für eine Kostenbeteiligung der Deutschen Bahn am Bürgerbus zu überreichen.

Jana Schimke moderierte das Treffen, in dem die Bürger ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck brachten.  Auf Bitten der Bundestagsabgeordneten erklärte sich der Konzernbevollmächtigte bereit, im Nachgang eine tragfähige Lösung im Sinne der Bürger zu finden. „Gemeinsam mit dem Bürgermeister ist es mir gelungen, eine Beteiligung der Bahn am Bürgerbus zu erwirken. Der Bus wird den Eichwaldern künftig an einem weiteren Wochentag zur Verfügung stehen. Dieses Entgegenkommen ist nicht selbstverständlich und ich bin Dr. Trettin dafür sehr dankbar“, so Jana Schimke.

Auch Eichwaldes Bürgermeister Jörg Jenoch freute sich über die Einigung: „Wir werden nun in der Verwaltung prüfen, an welchem Tag der Bürgerbus zusätzlich fährt. Außerdem hoffen wir, dass der genannte Fertigstellungstermin von August 2020 eingehalten wird.“

Zum Hintergrund
Im Frühjahr 2018 begann die Deutschen Bahn mit dem Neubau des Personentunnels in Eichwalde. In diesem Jahr sollte die Fertigstellung erfolgen. Aufgrund von unvorhersehbaren größeren Mengen an Grundwasser wurden die Bauarbeiten unterbrochen. Die Deutschen Bahn plant die Fertigstellung im August 2020. Ab November dieses Jahres wird zunächst der Personentunnel derart geöffnet, dass die Eichwalder wieder die Gemeindeseiten passieren können.

Gerade für ältere Bürger oder Menschen mit Gehbehinderungen ist die Trennung des Ortes durch die Sperrung des Personentunnels ein Ärgernis. Auch die Gewerbetreibenden mussten rückläufige Umsätze durch die Bauarbeiten verzeichnen. Aus diesem Grund fährt seit April 2019 zweimal die Woche ein Bürgerbus, der die Einwohner zwischen den beiden Gemeindeseiten befördert. Eine Bürgerinitiative in Eichwalde sammelte 700 Unterschriften, damit sich die Deutschen Bahn an den Kosten des Bürgerbusses beteiligt. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Bundestag vergibt Stipendien für USA-Aufenthalte
Berlin/Lübben

Bundestag vergibt Stipendien für USA-Aufenthalte

Auch in diesem Jahr können sich Schüler und Schülerinnen zwischen 15 und 17 Jahren sowie junge Berufstätige bis 24 Jahre mit abgeschlossener Ausbildung für ein Stipendium aus dem Parlamentarischen...

Jüterbog

Jüterboger Fürstentag 2020 abgesagt

 Auch der "X. Jüterboger Fürstentag", der für den 12. September 2020 geplant war, muss nun aufgrund der andauernden Corona-Situation abgesagt werden. Da es absehbar ist, dass die Kontaktbeschränkungen...