Gebäudereinigerinnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie

Gebäudereinigerinnen wehren sich gegen Griff ins Portemonnaie

Müssen ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen: Reinigungskräfte. Wer nur einen Teilzeitjob hat, soll künftig keinen Zuschlag bei Überstunden bekommen. So wollen es die Arbeitgeber. Die Gebäudereiniger- Gewerkschaft IG BAU hält dagegen: „Das ist der Griff ins Portemonnaie von Menschen, die hart arbeiten und ohnehin wenig verdienen.“ Foto: IG BAU

Dahme-Spreewald.

Von der Arbeitszeit bis zu den Urlaubstagen – alles geregelt. Bislang jedenfalls. Jetzt aber wird der Job für die insgesamt 1.100 Reinigungskräfte im Landkreis Dahme-Spreewald zur „Wackelpartie“. Denn die Arbeitgeber haben den Manteltarifvertrag gekündigt. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU kritisiert das scharf: „Die Reinigungskräfte hängen damit völlig in der Luft. Die 70 Reinigungsfirmen im Kreis Dahme-Spreewald können ihnen quasi freihändig Urlaubstage streichen und zusätzliche Arbeitszeiten aufs Auge drücken“,
sagt der Bezirksvorsitzende der IG BAU Mark Brandenburg, Rudi Wiggert.
Die Kündigung des Manteltarifvertrages sei „eine Provokation und ein Schlag ins Gesicht aller
Beschäftigten, die in der Gebäudereinigung arbeiten“.
Die IG BAU nennt die Hintergründe: „Die Arbeitgeber wollen bei den Überstunden Geld sparen – insbesondere bei Teilzeitkräften. Dahinter steckt also der pure ‚Lohn-Geiz‘“, so Wiggert. Denn der bisherige Rahmentarifvertrag sehe bei Mehrarbeit für Vollzeit-Beschäftigte einen Zuschlag von 25 Prozent des Stundenlohns vor. Nachdem das Bundesarbeitsgericht nun entschieden habe, dass auch Teilzeit-Beschäftigte Anspruch auf diesen Zuschlag haben, sei die Absicht der Arbeitgeber klar: „Sie wollen bei den
Zuschlägen knapsen. Genau genommen ist das der Griff ins Portemonnaie von Teilzeitkräften. Es trifft also die Menschen, die ohnehin schon wenig haben und extrem hart für ihr Geld arbeiten müssen“, sagt Rudi Wiggert verärgert.
Überstunden seien in der Gebäudereinigung an der Tagesordnung – und Teilzeitjobs gang und gäbe: Im Kreis Dahme-Spreewald arbeiten 750 Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer in Teilzeit, 165 davon lediglich mit einem Minijob.

Zwischen Gebäudereiniger-Gewerkschaft und Bundesinnungsverband rumort es seit langem, so die IG BAU Mark Brandenburg. „Die Arbeitgeber weigern sich seit Monaten beharrlich, über bessere Arbeitsbedingungen in der Branche zu verhandeln. – Und das sogar bei steigenden Jahresumsätzen von bundesweit zuletzt mehr als 17 Milliarden Euro“, so Rudi Wiggert. Nach der Kündigung des Rahmentarifvertrags erwartet die IG BAU Mark
Brandenburg nun „extremen Unmut unter den Beschäftigten – auch im Landkreis Dahme-
Spreewald“.
Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft pocht beim Bundesinnungsverband schon lange darauf, konstruktive Gespräche zu führen: „Die Beschäftigten verlangen mehr Anerkennung für ihre harte Arbeit. Dazu gehört auch, dass Fachkräfte richtig bezahlt, Berufserfahrung honoriert und die Aufstiegschancen verbessert werden – genauso wie die generelle Einführung von Weihnachtsgeld“, so Wiggert.
Außerdem müssten die belohnt werden, die der Gebäudereinigung über Jahre hinweg die Treue halten. Wer sich durch langjährige Arbeit in der Branche einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen erworben habe, der soll ihn auch dann behalten, wenn der Arbeitgeber einmal wechsele, fordert die IG BAU. Nur so lasse sich die hohe Fluktuation durch das Abwandern von Fachkräften und damit der Verlust von Branchen-Know-how stoppen.
„Die Arbeitgeber haben dies aber bislang strikt abgelehnt. Sie erkennen nicht, wie wichtig es ist, die Jobs in der Reinigung deutlich attraktiver zu machen“, sagt Rudi Wiggert. Im Gegenteil: Durch die Kündigung des Rahmentarifvertrags verschlechtere sich die Stimmung im Gebäudereiniger-Handwerk jetzt erst richtig. „Die Unternehmer riskieren viel. Sie sägen am eigenen Ast, indem sie faire Rahmenbedingungen für die Arbeit und damit das Vertrauen und den Teamgeist aufs Spiel setzen“, so der IG BAU-Bezirksvorsitzende.
Die Friedenspflicht zwischen IG BAU und Innungsverband endet am 31. Juli.
„Bis dahin wird die Wut der Beschäftigten weiter wachsen. Sie werden ihrem Ärger bei betrieblichen
und öffentlichen Aktionen in den nächsten Wochen Luft machen – auch im Kreis Dahme-Spreewald“, kündigt Wiggert an. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Jetzt abstimmen
Berlin

Jetzt abstimmen

Die Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e.V. suchen Deutschlands schönsten Bach oder Fluss in den Nationalen Naturlandschaften.Die 10. Naturwunderwahl steht unter dem Motto „Wilde Bäche...

Von Norddeutschland nach Polen
Joachimsthal/ Biesenthal

Von Norddeutschland nach Polen

Ende Mai wurde bereits die erste Qualifikationsrunde des SENI Cup 2019 in Bayern ausgetragen; nach drei aufregenden Tagen geht nun auch die zweite Turnier-Etappe zu Ende. Begleitet von zahlreichen...

VHS-Jahresfinissage mit Kursleiterehrung
Groß Köris

VHS-Jahresfinissage mit Kursleiterehrung

Am 14. Juni fand in der Oberförsterei Hammer der feierliche Schuljahresabschluss der Volkshochschule Dahme-Spreewald statt. Ein wichtiger Teil der Jahresfinissage ist die Auszeichnung...

Freie Demokraten stimmen für Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft im Kreistag Dahme-Spreewald
Groß Köris

Freie Demokraten stimmen für Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft im Kreistag Dahme-Spreewald

Ein Sonderkreisparteitag der Freien Demokraten im Landkreis Dahme-Spreewald am 21. Juni in Groß Köris hat einstimmig beschlossen, die gemeinsame Fraktion mit CDU und Bauern im Kreistag fortzuführen."N...

Verwaltungsgericht stoppt Rinderstall Klein Leuthen endgültig
Groß Leuthen

Verwaltungsgericht stoppt Rinderstall Klein Leuthen endgültig

Das Verwaltungsgericht Cottbus hat mit Urteil vom 13. Juni eine 2013 vom Landkreis Dahme-Spreewald erteilte Baugenehmigung für eine Rindermastanlage im Landschaftsschutzgebiet Groß Leuthener...

Der Zeuthener Yachtclub e.V. lädt zur Segelregatta „Zeuthener Woche“ ein
Zeuthen

Der Zeuthener Yachtclub e.V. lädt zur Segelregatta „Zeuthener Woche“ ein

Mit der "Zeuthener Woche" lädt der Zeuthener Yachtclub e.V. am 29. und 30 Juni zu spannenden Segelwettkämpfen und geselligem Hafenvergnügen auf sein Clubgelände in der Niederlausitzstraße 12 in...

Tropical Islands eröffnet den Pororoca Surf-Club
Krausnick

Tropical Islands eröffnet den Pororoca Surf-Club

Am heutigen Freitag eröffnet Tropical Islands den Surf-Simulator Pororoca. Die neue Attraktion befindet sich im Außenbereich „AMAZONIA“ und ist täglich von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Ab dem 1. Juli wird...

Rosenlauf mit Hänger
Eichwalde

Rosenlauf mit Hänger

Der diesjährige Eichwalder Rosenlauf war mit 67 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ein voller Erfolg, obwohl dieser eine Woche später und zeitgleich mit anderen regionalen Läufen stattfand. Trotz...

Kindergeld steigt ab Juli
Potsdam

Kindergeld steigt ab Juli

Das Kindergeld wird ab Juli um monatlich 10 Euro erhöht. Somit werden für das erste und zweite Kind jeweils 204 Euro Kindergeld pro Monat gezahlt, für das dritte Kind 210 Euro. Ab dem vierten...

Von Torte bis Kartoffelschwein
Kemlitz

Von Torte bis Kartoffelschwein

Zum ersten Mal war das AWO-Reha-Gut Kemlitz Gastgeber der zentralen Eröffnungsveranstaltung der Brandenburger Landpartie, die sich in diesem Jahr zum 25. Mal jährte. Bei hochsommerlichen Temperaturen...

Multikulturelles Projekt
Lübbenau

Multikulturelles Projekt

Die Bürgerinitiative Buntes Lübbenau arbeitet seit ca. vier Jahren kontinuierlich an der Hilfe zur Integration geflüchteter Menschen.Der Verein Freunde der LÜBBENAUBRÜCKE ist Mitglied der Initiative...

Dengeln, Wetzen, gesägte Kunstwerke
Leipe/Bischdorf

Dengeln, Wetzen, gesägte Kunstwerke

Geräucherter Fisch und Holzskulpturen Nicht allein der grau-grüne und meterlange Betonhecht „Henry“ stellte auf dem Spreewaldhof am Rande von Leipe, der Ort, der in diesem Jahr seine urkundliche...

Jetzt blüht der Öllein zartblau
Lübben

Jetzt blüht der Öllein zartblau

Lein hat eine relativ kurze Vegetationszeit. In der Regel vergehen nur 120 bis 125 Tage zwischen Aussaat und Ernte. Erfahrene Landwirte sehen auf den ersten Blick, ob der Lein reif ist: die Blüten...

Maßnahmen konkretisiert
Lübben

Maßnahmen konkretisiert

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat einen Aktionsplan Spreewald vorgelegt, in dessen Rahmen Maßnahmen zur Erhaltung und Reinigung der Gewässer, zur Landschaftspflege und zur Förderung...

Ein Hauch von Weltklasse
Königs Wusterhausen

Ein Hauch von Weltklasse

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Es startet der traditionelle Netzhoppers Beach Cup in seine 19. Auflage und auch dieses Mal können sich die Zuschauer auf ein starkes Teilnehmerfeld freuen....

Stadt lässt die Grabmale auf den Friedhöfen überprüfen
Königs Wusterhausen

Stadt lässt die Grabmale auf den Friedhöfen überprüfen

Vom 18.  bis 19. Juli prüft eine Fachfirma die Grabmale auf den Friedhöfen der Stadt Königs Wusterhausen turnusmäßig auf ihre Standfestigkeit. Grabmale, die nicht mehr standsicher sind, werden mit...

Kunstprojekt zeigt Wander-Malerei in Lieberose
Lieberose

Kunstprojekt zeigt Wander-Malerei in Lieberose

Nach einer fulminanten Eröffnung des Spreewälder Kunstfestivals erwartet die Besucher nun gleich der nächsten Veranstaltungshöhepunkt im Rahmen der aquamediale 13. Die Künstler Franz Rentsch und...

Leinen los: 26. Brandenburgische Seniorenwoche in OSL eröffnet
Senftenberg

Leinen los: 26. Brandenburgische Seniorenwoche in OSL eröffnet

Leinen los hieß es am Montag für die Brandenburgische Seniorenwoche im Landkreis OSL. Feierlich eröffnete Landrat Siegurd Heinze die Aktionswoche gemeinsam mit Senftenbergs 1. Beigeordneten Teresa...

Ferienzeit, Urlaubszeit, Familienzeit
Lauchhammer

Ferienzeit, Urlaubszeit, Familienzeit

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 erscheint bereits in der 14. Auflage und ist vom 20. Juni 2019 bis zum 24. Juni 2020 gültig. Von A wie Abenteuerpark bis Z wie Zoo bietet er Preisnachlässe von...

Eckpunkte der Seniorenpolitik im Landkreis abgestimmt
Lübben

Eckpunkte der Seniorenpolitik im Landkreis abgestimmt

Die zentralen Themen der Seniorenpolitik in Dahme-Spreewald vom „Wohnen im Alter“ über „Aufbau eines Hol- und Bringedienstes“ sowie der „Aufbau eines lokalen Hilfsprojektes“ wurden bei einem...

Mit Talent und viel Fleiß
Senftenberg

Mit Talent und viel Fleiß

Traditionsgemäß zum Abschluss des Schuljahres hat Ulrich Stein, Leiter der Kreismusikschule des Landkreises Oberspreewald-Lausitz zum Auszeichnungskonzert in die Musikschule Senftenberg eingeladen....

Neues bei den Netzhoppers
Bestensee/ Königs Wusterhausen

Neues bei den Netzhoppers

Die Saison 2018/19 war die erste Saison für Arran Chambers im Ausland. Der 202 Zentimeter große Mittelblocker war der vierte und letzte Spieler vom „Team Kanada“, der im letzten Jahr erst sehr spät...

Citypartner luden ein
Königs Wusterhausen

Citypartner luden ein

Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. lud am 12. Juni Gewerbetreibende, Händler sowie Immobilienbesitzer der Innenstadt in das Rathaus KW ein, um gemeinsam eine Auswertung der Ergebnisse der Studie...

Neuer Familienpass
Potsdam/ Dahme-Spreewald

Neuer Familienpass

Der Familienpass Brandenburg 2019/2020 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält rund 500 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent...

Nutzungsverträge angeboten
Königs Wusterhausen

Nutzungsverträge angeboten

Viele Garagenpächter in Königs Wusterhausen sind durch ein Schreiben des Finanzamtes des Landes Brandenburg verunsichert. Darin erklärt die Behörde, dass die jeweilige Garage gemäß § 11 Abs. 1...

Stipendien gegen Ärztemangel
Potsdam

Stipendien gegen Ärztemangel

Bis zu 1.000 Euro monatlich während des Studiums oder Geld für die Facharztausbildung: Brandenburg hat sich einiges einfallen lassen, um Ärzte ins Land zu locken. Kurz nach ihrem Antritt als...