Heimatverein Stog“ feierte 15. Geburtstag

Claudia Mertsch zum ersten Mal in den Vorstand des Heimatvereins gewählt

In den neuen Vorstand des Fördervereins Heimatgeschichte "Stog" wurden Erna Koppermann (Schatzmeisterin), Dr. Edeltraud Radochla (Schriftführerin), Claudia Mertsch (Stellvertreterin), Rolf Radochla (Vorsitzender) sowie Leander Schurig (Revisionskommission, von links) gewählt. Auf dem Foto fehlt die einstimmig gewählte Christiane Pfaffe als Mitglied der Revisionskommission. Foto: Bernd Marx

Burg. Zu einer besonderen Feierstunde kamen am 13. März 2019 die gegenwärtig 17 Mitglieder des Fördervereins Heimatgeschichte „Stog“ (Heuschober) mit ihren Gästen  in der örtlichen Gaststätte „Hafen-Eck“ zusammen. Es wurde in einer gemütlichen und geselligen Runde an die Gründung des Vereins vor 15  Jahren erinnert.

Am 11. März 2004 beschlossen 12 geschichtsinteressierte Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde des Amtes Burg geschichtliche, soziale, kulturelle, sportliche und künstlerische Zeugnisse und Dokumente, hauptsächlich in und aus der Region des Oberspreewaldes zu sammeln, zu erforschen,  auszuwerten, zu präsentieren und zu veröffentlichen.

Zu den Gründern des Vereins gehörten u. a. Dr. Edeltraud Radochla, Rolf Radochla, Siegfried Malk, Susanne Leber, Leander Schurig und Hans-Joachim Kohlase sowie die leider viel zu früh verstorbenen Mitglieder Martin Schmidt, Friedel Rösler, Siegfried Ramoth und Roland Quos.
Im Laufe der Jahre konnten über hundert Regional- und Heimatforscher, Autoren, Publizisten, Fotografen und Künstler für über tausend veröffentliche Beiträge, Fotografien und Zeichnungen in bereits 15 herausgegebenen Heimatkalendern „Stog“ gewonnen werden.
In den zurückliegenden Jahren konnten zahlreiche Geheimnisse zur niedersorbischen /wendischen Heimatgeschichte, Entwicklung und Gestaltung der Wirtschaft, Kultur und Kunst enträtselt werden.
So standen immer wieder die allgemeine Eisenbahn- und Technikgeschichte, die lokale Land- und Wasserwirtschaft, die Kohle- und Energiewirtschaft, die Kirchen- und Postgeschichte sowie die Entwicklung des Tourismus, des Umwelt- und Naturschutzes im Mittelpunkt der Beiträge.  
Archäologische Funde und Neuentdeckungen wurden ausgewertet und konnten aktuell der Öffentlichkeit präsentiert werden. Mit so manchen Beitrag gelang ein Blick in die Vergangenheit unserer Altvorderen, zur Geschichte des Aufbaus und der Entwicklung der Wallanlagen, Burgen, Siedlungen und Städte der Sorben/Wenden und der deutschen Bevölkerung in der Region.

Gegenwärtig wird der 16. Heimatkalender „Stog 2020“ mit zahlreichen Beiträgen zur Heimat-, Arbeits- und Technikgeschichte, Schul- und Vereinsgeschichte, Sitten, Traditionen und Bräuchen, aber auch mit Vorstellungen von Persönlichkeiten, amüsanten Episoden, Gedichten und Chroniken vorbereitet. Im  August 2019 wird der neue Almanach der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei der anschließenden Wahl des neuen Vorstandes des Fördervereins Heimatgeschichte „Stog“ wurden Rolf Radochla zum Vorsitzenden, Claudia Mertsch zur Stellvertreterin, Erna Koppermann zur Schatzmeisterin und Dr. Edeltraud Radochla zur Schriftführerin sowie  Leander Schurig und Christiane Pfaffe zu Mitgliedern der Revisionskommission gewählt.

Zu den Zielen des neuen Vorstandes gehört die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Autoren, eine intensivere Auswertung von wichtigen historischen Dokumenten, eine verstärkte Einbindung der niedersorbischen/wendischen Lokalgeschichte in den Beiträgen sowie die Gewinnung von neuen und jungen Mitgliedern für den Förderverein. Und wenn dann noch Zeit ist, soll es eine Exkursion zu bedeutenden historischen Sehenswürdigkeiten in der Region geben.        Bernd Marx, Boblitz

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Interkulturelle Woche 2019
Senftenberg

Interkulturelle Woche 2019

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ ist das Thema der Interkulturellen Woche 2019, die bundesweit vom 22. bis 29. September stattfindet. Auch im Landkreis OSL werden anlässlich der Aktionswoche rund um...

Herbert nahm den Eisenbahner-Staffelstab auf
Straupitz

Herbert nahm den Eisenbahner-Staffelstab auf

Wenn gleich vier Personen aus einer einzigen Familie bei der Spreewaldbahn tätig waren, dann füllen die dort gemachten Erinnerungen ganze Bände. Auf diese über 70-jährigen Erfahrungen kann die Familie...

3. Spendenlauf „WasserMarsch" erstmals im Spreewald
Senftenberg

3. Spendenlauf „WasserMarsch" erstmals im Spreewald

Laufen – so weit wie man kommt: Nachdem die Routen in den vergangenen zwei Jahren durch Senftenberg geführt haben, wandern die Jugendlichen aus dem Landkreis OSL 2019 zum ersten Mal bis zu 24 Stunden...

Partnerschaft besiegelt
Lübben

Partnerschaft besiegelt

Am 15. Juli 2019 unterzeichneten Peter Rublack, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Dahme-Spreewald e.V. und Andreas Berger-Winkler, Regionalvorstand des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.,...

Aufgefahren
Groß Köris/ Bestensee

Aufgefahren

Feuerwehr, Polizei, Rettungswagen und -hubschrauber wurden am Sonntag kurz vor 14 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A 13 in Fahrtrichtung Berlin gerufen. Zwischen Groß Köris und...

Verlusst nach drei Jahren
Bestensee/ Königs Wusterhausen

Verlusst nach drei Jahren

Es war im letzten Heimspiel des Jahres 2018. Da zog sich Sascha Kaleck bei einer Abwehraktion im Spiel gegen den VFB Friedrichshafen einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Es bestand berechtigte...

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr
Dahme-Spreewald

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Mit dem ersten Schultag beginnt für die Mädchen und Jungen nicht nur ein neuer Lebensabschnitt, sondern auch die eigenständige und regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr. „Kinder können die...

Der OMNIBUS kommt nach Lübben
Lübben

Der OMNIBUS kommt nach Lübben

Der OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE durch VOLKSABSTIMMUNG wird vom 15.7. bis 16.8.2019 in Brandenburg für die „Volksinitiative Artenvielfalt retten – Zukunft sichern“ unterwegs sein. Nach dem großen...

Spreeland trifft ... Fritz Rasselkopf
Straupitz

Spreeland trifft ... Fritz Rasselkopf

Im Rahmen des 13. Internationalen Kunstfestivals aquamediale veranstaltet der Kornspeicher Straupitz mit der „neue Bühne Senftenberg“ am Samstag, 27. Juli 2019 ein ganz besonderes Kindertheater mit...

Dissen im Landkreis Spree-Neiße gewinnt Gold
Potsdam

Dissen im Landkreis Spree-Neiße gewinnt Gold

Donnerstag wurden die Ergebnisse des Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ verkündet. Dissen im Landkreis Spree-Neiße gewinnt Gold, Silber ging an Garlitz im Landkreis Havelland. Auch der...

Dahme-Spreewald unterstützt Gemeinden über Kreisstrukturfonds
Lübben

Dahme-Spreewald unterstützt Gemeinden über Kreisstrukturfonds

Mehrere Städte und Gemeinden im Landkreis Dahme-Spreewald können sich derzeit über eine zusätzliche Finanzspritze freuen: Aus dem wieder aufgelegten Kreisstrukturfonds fließen in diesem Jahr insgesamt...

Garten gesucht! Bis  31. Juli anmelden!
LDS

Garten gesucht! Bis 31. Juli anmelden!

Die Tage der offenen Gärten in der Region Dahme-Spreewald/ Dahme Heideseen sind längst fest im sommerlichen Terminkalender verankert und erfreuen sich eines großes Besucherinteresses. In diesem Jahr...

Bau-Euphorie mit Bahn im Osten von Lübben
Lübben

Bau-Euphorie mit Bahn im Osten von Lübben

Als der 1. Weltkrieg (1914 bis 1918)mit Not, Elend und Hunger zu Ende ging, glaubten viele Menschen in den Städten und Dörfern des Spreewaldes an keinen Neubeginn. Ganz anders in der Spreewaldstadt...