35 angehende Pflegefachkräfte halten ihre Arbeitsverträge in ihren Händen

Nachwuchsbindung im Klinikum Dahme-Spreewald

Die Bindung des Nachwuchses in der Pflege liegt dem Klinikum Dahme-Spreewald weiterhin am Herzen. Foto: Klinikum Dahme-Spreewald

Lübben. Die Bindung des Nachwuchses in der Pflege liegt dem Klinikum Dahme-Spreewald weiterhin am Herzen. Pflegedirektor Kay Hilbiber hat den Absolventinnen und Absolventen, die in diesem Jahr ihr Staatexamen in der Gesundheits- und Krankenpflege ablegen werden, bereits Ende Dezember 2018 ihre Arbeitsverträge überreicht.

„Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff, dass unsere Absolventinnen und Absolventen ihre Wunschstationen oder Funktionsbereiche im Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhau-sen oder in der Spreewaldklinik Lübben erfüllt bekommen“, blickt Kay Hilbiber optimistisch in die Zukunft. „Wenn alle ihre Prüfungen bestehen, sind mit gleich 35 examinierten Pflege-fachkräften manche personellen Engpässe behoben“, ergänzt Michael Kabiersch, Geschäftsführer des Klinikums Dahme-Spreewald. Beiden ist es wichtig, dass die Auszu-bildenden mit einer garantierten Übernahme weniger Zukunftsängste haben und ebenso, dass sie sich beruflich entfalten können, was in vertrauter Umgebung leichter fällt.

Um Wunschstationen und weitere Ziele nach Ende der Ausbildung zu ermitteln, steht Pflegedirektor Hilbiber bereits seit November 2018 im engen Austausch mit den Absol-ventinnen und Absolventen, wie alle Jahre zuvor auch. Er hat nicht nur jene im Blick, die 2019 ihr Staatsexamen ablegen, sondern auch den folgenden Jahrgang. Für die Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2020 werden die Arbeitsverträge bereits formuliert und werden im März 2019 persönlich von Herrn Hilbiber überreicht.
„Insgesamt hat sich die gesamte Leitung des Klinikums zum Ziel gesetzt, die Pflege weiter zu stärken und den Beschäftigten dieser Berufsgruppe mehr Anerkennung zukommen zu lassen“, betont Michael Kabiersch. Dazu gehört, dass trotz des allgemein beklagten Fach-kräftemangels die Nachtschicht überwiegend mit zwei Pflegefachkräften besetzt wird, ganz nach dem Motto: „Alleine im Nachtdienst ist passé, jetzt sind immer zwee.“

Dies sieht das Leitungsteam zugleich als Chance zur Mitarbeitergewinnung und -bindung. „Zusätzlich ist geplant, je eine Station in Lübben und Königs Wusterhausen als pflegeintensive Station zu etablieren. Diese werden mehr Personal erhalten, sodass die Pflegefachkräfte mehr Zeit für den individuellen Bedarf ihrer Patienten haben und eine spürbare Entlastung erfahren“, ergänzt der Geschäftsführer.

Zu Patienten, die intensiver Pflege bedürfen, gehören immer häufiger Demenzkranke. Dies ist Folge des demographischen Wandels, ebenso profitieren hochbetagte Patienten vielfach von neuen operativen Verfahren. Ein Krankenhausaufenthalt stellt sie aber vor besondere Herausforderungen. „Sie verlassen ihre vertraute Umgebung und der Krankenhausaufent-halt kann sich für sie aufgrund fehlender Bezugspersonen oder ungewohnter Tagesabläufe schnell zu einer Krisensituation entwickeln“, erklärt Kay Hilbiber. „Pflegeintensive Stationen sind auf die Besonderheiten vorbereitet, das beginnt bei gut vorbereitetem Personal und reicht bis zu angepassten Tagesabläufen.“ red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Neue Partnerschaft
Zeuthen/ Wildau

Neue Partnerschaft

Die Technische Hochschule (TH) Wildau und das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY haben heute eine Kooperation in den Bereichen Innovation und Ausgründungen unterzeichnet. Zielsetzung ist eine...

Unterstützung für Eltern
Potsdam

Unterstützung für Eltern

Der brandenburgische Landtag hat am 13. März in zweiter Lesung das Gesetz zur Umsetzung des Gute-Kita-Gesetzes des Bundes im Land Brandenburg verabschiedet. Es regelt konkrete Maßnahmen zur...

Feuerwehr feiert Frühlingsfest
Eichwalde

Feuerwehr feiert Frühlingsfest

Pünktlich zum Frühlingsbeginn startet die Freiwillige Feuerwehr am heutigen Samstag wieder mit Spaß und guter Laune rund um das Eichwalder Feuerwehrhaus.Traditionell gibt es wieder jede Menge...

Der Nagel ist drin
Senzig

Der Nagel ist drin

Erst vor sieben Monaten wurde an der Gussower Straße in Senzig der Grundstein gelegt. Nun beging die Stadt Königs Wusterhausen und die Feuerwehr am 14. März das Richtfest der neuen Feuerwache. Nachdem...

Saison ist eröffnet
Neue Mühle

Saison ist eröffnet

Am Ende der Wintersaison stehen für Ruderer oft die härtesten Wettkämpfe an. Für das Drachenboot-Team des Wassersportvereins Königs Wusterhausen (WSV) gingen in Neubrandenburg bei den Indoor-Cups...

Eine schöne Überraschung
Königs Wusterhausen

Eine schöne Überraschung

Seit vielen Jahren erwartet die Eltern von Neugeborenen im Achenbach-Krankenhaus eine kleine Überraschung. Sie erhalten einen Gutschein der Sabelus XXL Apotheken für das, was Babys aus Apotheken so...

Musikschule feiert Jubiläumsjahr, natürlich mit Konzerten
Zeuthen

Musikschule feiert Jubiläumsjahr, natürlich mit Konzerten

Am 22. März findet um 18 Uhr im Sport- und Kulturzentrum in Zeuthen der 10. Filmmusikabend statt, der traditionell in Kooperation mit der musikbetonten Gesamtschule „Paul Dessau“ und der...

29. Brandenburgische Frauenwoche geht zu Ende
Dahme-Spreewald

29. Brandenburgische Frauenwoche geht zu Ende

Die 29. Brandenburgische Frauenwoche im Landkreis Dahme-Spreewald ist beendet und war, wie bereits in den vergangenen Jahren, ein voller Erfolg. Zahlreiche Frauen und Männer nutzten die Gelegenheit,...

Flaggenwechsel bei der „Bimmelguste“
Boblitz

Flaggenwechsel bei der „Bimmelguste“

Tausende Heimatforscher, Eisenbahnfreunde für Schmalspurbahnen und Technikfreaks aus der Region und der Bundesrepublik Deutschland bereiten den 125. Jahrestag der Antragstellung zur Errichtung der...

Gefärbt, gekratzt, mit Wachs verziert
Lübbenau

Gefärbt, gekratzt, mit Wachs verziert

Vier Wochen vor dem Osterfest ist es wieder so weit, über vierzig Ostereierkünstlerinnen und -künstler machen sich auf den Weg nach Lübbenau, um bei der Ostereiermesse im Spreewald-Museum ihre...

Mit der Rudelübergabe ins Fontanejahr 2019
Lübbenau

Mit der Rudelübergabe ins Fontanejahr 2019

Nachdem der Frühling schon im Februar einen kleinen Vorboten seiner sonnigen Kraft aussandte, hält er nun auch ganz offiziell Einkehr im Spreewald. In Lübbenau ist es guter Brauch, den Lenz mit einem...

Motocross-Saison 2019 wird eröffnet
Luckau

Motocross-Saison 2019 wird eröffnet

Am kommenden Sonntag, den 24.03., ist nach der langen Winterpause wieder erstklassiger Motorsport zu erwarten. Der MSC Luckau lädt alle Rennsportbegeisterten zur Eröffnung der Motocross-Saison 2019...

Grundwasserverseuchung durch Gülle in Spreewälder Schweinemastanlage
Dahme-Spreewald

Grundwasserverseuchung durch Gülle in Spreewälder Schweinemastanlage

Der landwirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Benjamin Raschke hat Landwirtschaftsminister Vogelsänger im Landtag gefragt, was er von der Grundwasserbelastung rund um...

Quer durch Südamerika
Wildau

Quer durch Südamerika

Eine neue Herausforderung für die beiden Weltumradler und mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Axel Brümmer und Peter Glöckner: die Durchquerung des Festlandes in seiner Breite! Auf den Spuren...

Erfolgsgeschichte Spreewald-Marathon
Spreewald

Erfolgsgeschichte Spreewald-Marathon

Laufen, Skaten, Rad fahren, Walking, Wandern und Paddeln: Zum 17. Mal findet in den Landkreisen Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald der traditionelle Spreewald-Marathon statt....