Regionale Analyse: 3.930 Menschen im Landkreis profitieren

Kreis Dahme-Spreewald: Neuer Mindestlohn bringt 996.000 Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 3.930 Menschen im Landkreis Dahme-Spreewald. Foto: NGG

Berlin. Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 3.930 Menschen im Landkreis Dahme-Spreewald. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft im Kreis profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus in diesem Jahr um rund 996.000 Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine aktuelle Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen der Mindestlohn-Entwicklung regional untersucht hat.

„Mal ins Kino oder Essen gehen. Und auch mal etwas Neues für den Haushalt anschaffen – fast jeder Euro, den Mindestlohn-Beschäftigte am Monatsende extra haben, fließt in den Konsum. Und einen Großteil davon geben sie vor Ort aus“, sagt Sebastian Riesner von der NGG-Region Berlin-Brandenburg. Denn wer zum untersten Lohn arbeite, könne nichts auf die hohe Kante legen. Für den Gewerkschafter ist der gesetzliche Mindestlohn aber auch nach der aktuellen Erhöhung zu niedrig: „Selbst für eine Vollzeitkraft ist es extrem schwer, mit dem Mindestlohn klarzukommen. Gerade dann, wenn auch noch Kinder im Haushalt leben. Und bei steigenden Mieten sowieso“, so Riesner. Die NGG fordert deshalb ein deutlich stärkeres Mindestlohn-Plus. Erst in einer Größenordnung von mehr als zwölf Euro pro Stunde werde die Lohnuntergrenze „langsam armutsfest“.

NGG-Geschäftsführer Riesner sieht bei den Löhnen „Luft nach oben“ und die Arbeitgeber in der Pflicht: „In Branchen wie dem Gastgewerbe und dem Bäckerhandwerk gehen trotz guter Wirtschaftslage selbst Fachkräfte oft nur mit dem gesetzlichen Minimum nach Hause.“ Messlatte sei aber nicht der Mindestlohn, sondern der Tariflohn. Riesner prangert die zunehmende Tarifflucht als Hauptgrund dafür an, „dass seit Jahren viel zu viele Menschen im Niedriglohnsektor gefangen sind“ und fordert die Unternehmen auf, sich zu Tarifverträgen zu bekennen: „In den Tarifverträgen der NGG sind meist deutlich höhere Löhne, auch in den unteren Lohngruppen, vereinbart. Und wer nach Tarif zahlt, der hat auch zufriedenere Mitarbeiter, die sich im Job engagieren.“

Riesner betont, dass von der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns seit 2015 rund vier Millionen Menschen profitiert haben. Allerdings werde dieser gesetzliche Anspruch viel zu wenig kontrolliert, weil die Finanzkontrolle Schwarzarbeit nach wie vor nicht ausreichend personell ausgestattet sei. „Es gibt viel zu viele Schlupflöcher: Arbeitszeiten werden nicht korrekt erfasst oder Überstunden nicht bezahlt, um den Mindestlohn massenhaft zu umgehen. Das ist ein Skandal“, kritisiert der Gewerkschafter und fordert die Beschäftigten auf, ihre Januar-Lohnabrechnung genau zu kontrollieren.

Bei seiner Einführung 2015 lag der gesetzliche Mindestlohn bei 8,50 Euro pro Stunde. Nach dem Mindestlohngesetz steigt er alle zwei Jahre. Wie hoch das Plus ist, hängt insbesondere von der Entwicklung der Tarifverdienste ab. Die NGG war die erste Gewerkschaft, die sich für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns stark gemacht hat. red
Zusatz-Info

Ein Euro mehr beim Mindestlohn brächte dem Kreis 8,1 Millionen Euro zusätzliche Kaufkraft


Nach Berechnungen des Pestel-Instituts hätte ein höherer Mindestlohn starke Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft: Würde der gesetzliche Mindestlohn um einen weiteren Euro – auf dann 10,19 Euro – steigen, wäre damit allein im Landkreis Dahme-Spreewald ein Anstieg der Kaufkraft um 8,1 Millionen Euro im Jahr verbunden. Denn davon würden dann sogar rund 10.200 Menschen profitieren – nämlich neben den bisherigen Mindestlohnempfängern auch die Beschäftigten, die derzeit für einen Stundenlohn arbeiten, der nur knapp oberhalb des gesetzlichen Mindestlohns liegt.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Initiative „Versorgungsausgleich für in der DDR geschiedene Frauen“ lädt zu Treffen
Königs Wusterhausen

Initiative „Versorgungsausgleich für in der DDR geschiedene Frauen“ lädt zu Treffen

Mit dem Rentenüberleitungsgesetz vom 31. Dezember 1991 wurde das Rentensystem der Bundesrepublik auf die neuen Bundesländer übertragen – mit Ausnahme des Versorgungsausgleichs. Die im...

Das Ohr am Bürger
Zeuthen

Das Ohr am Bürger

Seit dem 16.Januar hat die SPD Zeuthen  für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) ein Bürgertelefon geschaltet. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr nimmt die SPD...

Selbstverletzendes Verhalten von Jugendlichen
Zeuthen

Selbstverletzendes Verhalten von Jugendlichen

Selbstverletzung ist ein Thema, welches bis zu 1,2 Millionen Menschen in Deutschland betrifft und doch ein Thema, welches für die meisten Menschen nicht greifbar und vorstellbar ist.Immer mehr...

Weiterbildungsangebote
Königs Wusterhausen / Lübben

Weiterbildungsangebote

Wie wird Wasser zu Eis? Woher kommt der Wind? Oder wie entsteht ein Schatten? Die Welt unserer Kinder ist voller Fragen. Die Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“ ermöglicht Kindern in...

Erstmals Besucher im Gymnasium
Schönefeld

Erstmals Besucher im Gymnasium

Am 12. Januar lud das Gymnasium Schönefeld zu seinem ersten Tag der offenen Tür. Die zahlreichen Besucher interessierte besonders der im Entstehen befindliche bilinguale Zweig der noch sehr jungen...

Expedition ins Reich der singenden Schwäne
Luckau

Expedition ins Reich der singenden Schwäne

Die Heinz-Sielmann-Stiftung lädt an den beiden kommenden Sonntagen, 20. und 27. Januar, zur Singschwan-Safari in die Luckauer Region ein. Um 9 Uhr geht es mit dem Kleinbus zu den Futterplätzen der...

Möglichkeiten für Sonntagseinkauf in Polen weiter eingeschränkt
Frankfurt (Oder)

Möglichkeiten für Sonntagseinkauf in Polen weiter eingeschränkt

2019 ändern sich die Ladenschlussregeln in Polen. Verbraucher können dann nur noch am letzten Sonntag im Monat im Nachbarland einkaufen. Seit Jahresbeginn sind die Möglichkeiten, sonntags in...

Neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose
Königs Wusterhausen

Neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose

Obwohl aktuell im Landkreis Dahme-Spreewald gute wirtschaftliche Entwicklungen am Arbeitsmarkt zu verzeichnen sind, gibt es nach wie vor Menschen, die vom wirtschaftlichen Aufschwung nicht profitieren...

Überprüfung der Beschäftigungspflicht / Anzeigepflicht
Cottbus

Überprüfung der Beschäftigungspflicht / Anzeigepflicht

Die jährliche Überprüfung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ist angelaufen. Die Agentur für Arbeit Cottbus versendet Unterlagen zur Überprüfung der Beschäftigungs-...

Zuwendungen für die Förderperiode 2019 beantragen
Cottbus

Zuwendungen für die Förderperiode 2019 beantragen

Die IHK Cottbus weist darauf hin, dass seit dem 7. Januar 2019 Unternehmen des Güterkraftverkehrs Zuwendungen für die Förderperiode 2019 beantragen können. Um in den Genuss der Förderung zu...

Einladung zur 21. Sitzung des Flughafen- und Ordnungsausschusses
Eichwalde

Einladung zur 21. Sitzung des Flughafen- und Ordnungsausschusses

Hiermit lade ich zur 21. Sitzung des Flughafen- und Ordnungsausschusses am 15.01.2019, 18:30 Uhr,ins Rathaus Eichwalde, Grünauer Straße 49, 15732 Eichwalde recht herzlich ein.Im Benehmen mit dem...

Geschäftsführerwechsel beim Spreewaldverein
Lübben

Geschäftsführerwechsel beim Spreewaldverein

Zum 1. Januar 2019 hat Axel Müller die Geschäftsführung des Spreewaldvereines, und damit das Regionalmanagement der LEADER-Region Spreewald-PLUS, mit Sitz in Lübben (Spreewald) übernommen. Er vertritt...

Abschied von Pfarrer Klemp-Kindermann
Groß Leine

Abschied von Pfarrer Klemp-Kindermann

Am 13. Januar wurde Pfarrer Arndt Klemp-Kindermann mit einem feierlichen Gottesdienst in Groß Leine verabschiedet. Der 43-Jährige verlässt die Evangelische Hoffnungskirchengemeinde Groß Leuthen und...

Neue Pflegekräfte
Cottbus

Neue Pflegekräfte

Zum Auftakt des Jahres 2019 setzt das Carl-Thiem-Klinikum ein deutliches Zeichen zur Stärkung der Patientenbetreuung durch die Einstellung von neuen Gesundheits- und Krankenpflegern. Wir freuen uns...

Grüne Woche beginnt am Freitag in Berlin
Berlin/Potsdam

Grüne Woche beginnt am Freitag in Berlin

Das Brandenburger Agrarministerium zeigt sich ab kommenden Freitag mit den Ausstellern der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft zum 27. Mal seit 1993 auf der Internationalen Grünen Woche in...

Tierheimbewohner suchen Anschluss
Halbe

Tierheimbewohner suchen Anschluss

Ruby kam im Juli 2017 als Fundtier zu uns ins Tierheim. Leider vermisste diesen agilen, kastrierten Rüden niemand. Er zeigt sich bei uns als sehr lebhafter und sportlicher Kerl, der Menschen gegenüber...

Fotos zeigen die Dahmelandschaft bei KW
Königs Wusterhausen

Fotos zeigen die Dahmelandschaft bei KW

Am 15. Januar wird die Fotoausstellung im Dahmelandmuseum in der "Galerie unterm Dach" in Königs Wusterhausen eröffnet. Um 16 Uhr präsentiert Horst Liebl, Mitglied im Heimat- und Museumsverein KW,...

MAWV im Jubiläumsjahr
Königs Wusterhausen

MAWV im Jubiläumsjahr

Der Märkische Abwasser- und Wasserzweckverband (MAWV) wurde 1994 gegründet und begeht in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Durch viele kleinere Aktionen und Events im gesamten Verbandsgebiet...