Straßenbahnnetz in Cottbus: Bitte in die richtige Richtung fahren

IHK Cottbus zur aktuellen Diskussion um eine Verkürzung/Einstellung der Straßenbahnlinie 1 in Cottbus

Cottbus. Die Industrie- und Handelskammer Cottbus (IHK) zeigt sich vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen zu Fahrverboten und Schadstoffbelastungen in den Innenstädten überrascht über den Vorstoß der Stadtverwaltung Cottbus. Die Stadtverwaltung schlägt vor, die Straßenbahnlinie 1 auf dem Schmellwitzer Ast einzukürzen und durch dieselbetriebene Busse zu ersetzen.

„Cottbus hat mit seiner Straßenbahn bereits ein gut funktionierendes Elektromobilitätsnetz. Nach Fertigstellung des Komplettumbaus des Bahnhofes und des Bahnhofsvorplatzes als zentralen Umsteigepunkt wird die Cottbuser Straßenbahn für die Fahrgäste noch attraktiver werden. Gleichzeitig über die Verkürzung der Linienäste der Straßenbahn nachzudenken, ist kontraproduktiv und mutlos“, so Peter Kopf, Präsident der IHK Cottbus.

„Der Strukturwandel in der Lausitz wird zwingend Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur erfordern. Bund und Land werden mit großer Sicherheit Fördermittel hierfür zur Verfügung stellen. Die Stadt Cottbus sollte jetzt diese Chance nutzen und gezielt über die zukunftsgerichtete Weiterentwicklung seines Straßenbahnnetzes nachdenken. Es gilt beispielsweise die Standorte BTU Cottbus-Senftenberg, Carl-Thiem-Klinikum, Stadion der Freundschaft, Messegelände, Tierpark, Schwimmbad „Lagune“ und auch den künftigen Cottbuser Ostsee besser per Straßenbahn anzubinden - nicht umgekehrt“, so Kopf.

Hintergrund:


Das Straßenbahnnetz in Cottbus wurde seit den 1980er-Jahren nicht mehr weiterentwickelt. Das Hauptaugenmerk wurde damals auf die Erschließung der wichtigen Wohnzentren in den Cottbuser Stadteilen gelegt, was den Ansprüchen gerecht wurde. Aus heutiger Sicht ist festzustellen, dass wichtige gesellschaftliche und wirtschaftliche Zentren in Cottbus keinen Straßenbahnanschluss besitzen. Dazu zählen Tourismusorte, Wissenschaftseinrichtungen, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Gewerbegebiete und entstandene Wohngebiete. red


Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Wildau

Auf Friedentour

Auch nach Ostern gehen die Aktivitäten für den Frieden weiter. Nach einer Tour durch mehrere sächsische Städte macht die Friedenstor der LINKEN-Bundestagsfraktion am Freitag, dem 26. April, Station in...

Landkreis fördert kulturelles und sorbisches Engagement
Dahme-Spreewald

Landkreis fördert kulturelles und sorbisches Engagement

Der Landkreis Dahme-Spreewald fördert auch in diesem Jahr ein vielfältiges Kulturangebot. So werden 55 kulturelle Projekte mit insgesamt 190.000 Euro aus dem Kreishaushalt unterstützt. Für die 180.000...

Ausbau der Ortsdurchfahrt Waldow beginnt
Dahme-Spreewald

Ausbau der Ortsdurchfahrt Waldow beginnt

Die Kreisstraße K6147 wird im Bereich der Ortsdurchfahrt Waldow grundhaft ausgebaut. Die Straßenbauarbeiten im Schönwalder Ortsteil erfolgen voraussichtlich im Zeitraum vom 23. April bis zum 16....

Achtung: Höchste Waldbrandgefahr in Dahme-Spreewald
Dahme-Spreewald

Achtung: Höchste Waldbrandgefahr in Dahme-Spreewald

Die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 ist am heutigen Gründonnerstag für den Landkreis Dahme-Spreewald ausgerufen worden. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Andreas Ziesemer appelliert alles zu...

Mehr Geld für kulturelle Projekte
Königs Wusterhausen

Mehr Geld für kulturelle Projekte

Neun Projekte erhalten in diesem Jahr Geld aus dem städtischen Topf für besondere kulturelle Veranstaltungen. Am 18. April, wurden den Bedachten die Zuwendungsbescheide übergeben. „Immer mehr...

Einladung zum Bewerbertag
Klettwitz

Einladung zum Bewerbertag

Inmitten der reizvollen Natur der Gemeinde Schipkau, unweit des Lausitzrings, eröffnet der ASB Mittel-Brandenburg im Herbst 2019 eine neue vollstationäre Pflegeeinrichtung für Menschen mit Demenz...

Osterschnitzereien für das „Mückenberger Ländchen“
Lauchhammer

Osterschnitzereien für das „Mückenberger Ländchen“

Handgefertigte Blumenkästen und Osterhasen aus Holz schmücken seit der vergangenen Woche das Foyer des Seniorenhofs „Mückenberger Ländchen“ in Lauchhammer. Im Beisein von Bärbel Weihmann,...

Linearbeschleuniger der neuen Strahlentherapie senden erste Strahlen
Cottbus

Linearbeschleuniger der neuen Strahlentherapie senden erste Strahlen

Die technischen Grundlagen stehen: Anfang April hat auch der zweite der beiden Linearbeschleuniger in der neuen Strahlentherapie am CTK seinen Standort erreicht. Beide Geräte sind inzwischen am neuen...