Mit „Brandenburger Urkraft“ zum Sieg

Beelitz.

Das „Brandenburger Urkraft“ ist das Brot auf dem Weg zum Erfolg. Am Dienstag wurde die Bäckerei Exner für ihr kreatives Marketing- und PR-Konzept rund um das Produkt mit dem Zacharias-Finalistenpreis „Best-of 2020“ geehrt.
Kraft, gesunde Ernährung und dank regionaler Zutaten die Verbundenheit zur Heimat seien laut Tobias Exner im Krustenbrot zu schmecken. Werte, für die auch Spitzensportler Sebastian Brendel stehe, der sich an der Entwicklung des Produkts mit vielen Ideen beteiligte. Bei den Kindern von Tobias Exner ist es das „Brendel-Brot“, gesteht der Bäckermeister und Brotsommelier. „Brot ist für die Sportlerernährung ein ganz wichtiges Thema. Mit dem Brandenburger Urkraft ernährt man sich bewusst und kann sich gleichzeitig auch was gönnen“, betont der dreifache Olympiasieger Sebastian Brendel, der nicht selten zwei, drei Brote mit ins Trainingslager nimmt. Es sei recht schmackhaft und lange haltbar.  
Die Wege des Bäckers und des Kanuten kreuzten sich, als Tobias Exner seine Ausbildung zum Brotsommelier machte und sich dabei intensiv mit Fragen der Ernährung beschäftigte. Er erkundigte sich dabei auch bei dem Potsdamer Kanu-Olympiasieger, wie dessen Ernährung aussieht. 5000 bis 6000 Kalorien verbraucht der an einem normalen Trainingstag. „Dafür brauche ich viele gute Nährstoffe“, so Sebastian Brendel. Und die liefern ihm natürliche Lebensmittel.

Weiche Krume mit kernigem Biss
Mit dem Zacharias-Preis werden jedes Jahr Backbetriebe geehrt, die sich mit kreativen Marketingideen in besonderer Weise um das Image handwerklich hergestellter Backwaren verdient gemacht haben. Im Jahr 1730 hat der sächsische Bäckermeister Andreas Zacharias im Auftrag August des Starken einen 1,8 Tonnen schweren „Weltrekord-Stollen“ gebacken – nachweislich die erste spektakuläre Marketing- und PR-Aktion in der langen Geschichte des Bäckerhandwerks. Um möglichst viele Nachfolger zu finden, gibt es den Wettbewerb. Überreicht wurde der Preis durch Manfred Laukamp, Marketingdirektor bei CSM Bakery Solutions. „Gemeinsam haben es die Kooperationspartner geschafft, das Produkt erfolgreich in der Öffentlichkeit zu positionieren und die Aufmerksamkeit der Medien zu erlangen“, schätzte die Jury unter anderem ein. ela