Potsdamer StartUp entwickelt Pflegecreme

Gute Bakterien für trockene und zu Neurodermitis neigende Haut

Potsdam. David Baumgarten leidet unter Neurodermitis. Die Haut juckt, es bildet sich Ausschlag, der mal besser, mal schlechter wird, aber nie mehr ganz verschwindet. Der 33-Jährige hat die Sache nun selbst in die Hand genommen und mit seiner Potsdamer Start Up-Firma eine Pflegecreme entwickelt, die Betroffenen Linderung bringen soll.
Das Potsdamer Startup Unternehmen hat in zweijähriger Entwicklungszeit zusammen mit Mikrobiologen und Haut-Experten eine spezielle Akutpflege entwickelt. Ein inaktiviertes nützliches Bakterium (Lactobacillus Ferment), Präbiotikum und Milchsäure wirken ausgleichend auf das Immunsystem der Haut, bieten wichtige Nahrungsbestandteile für nützliche Bakterien und unterstützten einen Mikrobiom-freundlichen Haut-pH-Wert. Reflora Skin wurde innerhalb dieses Zeitraums im Rahmen des EXIST Gründerstipendiums vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.
„Der Gedanke, dass Bakterien ausschließlich mit Schmutz und Krankheit assoziiert werden, hat ausgedient. Zahlreiche neue wissenschaftliche Studien widerlegen dieses Klischee. Denn wir sind nur knapp zur Hälfte Mensch. Der menschliche Organismus besteht zu zirka 57 Prozent aus Bakterienzellen. Es ist allgemein bekannt, dass sich nützliche Bakterien positiv auf unsere Verdauung auswirken. Ganz ähnlich verhält es sich mit unserer Haut. Durch eigene Erfahrungen mit neurodermitischer Haut, haben wir uns als Unternehmen komplett dem Haut-Mikrobiom verschrieben, weil wir glauben, dass eine neue Art der Hautpflege möglich ist,“ so der 33-jährige David Baumgarten, Gründer und Geschäftsführer von Reflora Skin.
Die Akutpflege Creme wurde dermatologisch mit „sehr gut“ getestet, besteht zu 98,99 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist vegan. Hergestellt wird sie in Deutschland. Weitere hautschützende und -beruhigende aktive Inhaltsstoffe sind fünf hauteigene Ceramide – Hautfette, die zu 60 Prozent unsere obersten Hornschicht ausmachen und damit für eine intakte Hautbarriere sorgen. Ebenso wird eine spezielle Hafersorte aus Finnland in fein gemahlener Form eingesetzt, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Weiterführende Informationen gibt es im Internet unter www.refloraskin.com. ela

Kommentare

  1. User
    Reinhold Potsdam, So, 24.01.2021 13:11

    Ich bin Betroffener, habe habe eine sehr anfällige Haut. Bin vor einiger Zeit zufällig auf die Creme gestoßen und benutze sie seit ca. 6 Wochen. Sie wirkt schnell und nachhaltig. Glückwunsch dem Potsdamer Startup.