41. Herbstlauf - Lauffreude pur

Finsterwalde.

Am Sonntag den 11.10. fand der bereits 41 Herbstlauf statt. Diesmal auf Grund der Corona Situation unter besonderen Auflagen.

Das Abholen der Startunterlagen, sowie die Versorgung erfolgten im Einbahnstraßenprinzip. Die Startnummern waren erstmals mit intrigiertem Chip, so dass auch am Start die Abstände eingehalten werden konnten. Duschen war diesmal leider nicht möglich, aber das tat der tollen Gesamtstimmung keinerlei Abbruch. Alle waren froh laufen zu können und gemeinsam ein gut organisiertes Sportevent zu genießen und dabei auch für ihre Gesundheit etwas zu tun.

Das es Wertungspunkte für Lausitz Cup, Elbe Elster Laufserie und erstmals für den Niederlausitzcup gab, geriet dadurch fast zur Nebensache.

Um 10.00 Uhr fiel bei herrlichen Sonnenschein der Startschuss zum Bambinilauf. Hier wünschen wir für uns die Zukunft noch ein größeres Starterfeld. Alle kleinen Sportfreunde freuten sich über eine kleine Überraschung und die Urkunde.

Die Hauptläufe über 3,3, 8,6 und 16 km wurden erstmal getrennt im Abstand von 5 Minuten gestartet. Als alle im Ziel waren, ergab sich die Schnapszahl 222 Finishern. Jeweils nach den Zieleinläufen fanden die Siegerehrungen statt.

Die 16 km, die diesmal zuerst gestartet wurden, gewann Konstatin Gorodetsky vom SC Olympia Cottbus und bei den Frauen überlegen die Vorjahrssiegerin Fransiska Kranich vom Europamarathonverein. Auf  der 8,6 km Distanz, die mit 103 Sportlern am besten besetzt war, siegte der Dresdener Sebastian Böhme vor Thomas Lapawa vom Sano Gesundheitsstudio und Franz Lehmann aus Rostock. Bei den Damen konnte sich die Einheimische Luise Albrecht von Neptun 08 Finsterwalde den Sieg holen. Platz 2 und 3 ging an Marina Hellas aus Dresden und Ina Heller aus Hoyerswerda. Die 3,3 km waren fest in der Hand der Einheimischen. Beide erste Plätze gingen an den veranstaltenden ASC Grün Weiss Finsterwalde. Miriam Mittag und Till Eric Balzer waren nicht zu schlagen.

Bei den Walkern, die ebenfalls die 8,6 km absolvierten, setzte sich Sven Torsten Böttcher vor Dieter Gahut und Sabine Rischow durch.

An dem bunten Starterfeld ist zu erkennen das sich der Herbstlauf inzwischen weit über die Grenzen des Elbe-Elster Kreises etabliert hat. Deshalb hier der Dank an das eingespielte Helferteam vom ASC Grün Weiss und Lausitz Timing sowie vom befreundeten Laufverein Motor Finsterwalde, die diese perfekte Veranstaltung erst möglich machen. Das Sponsoring der Sparkasse Elbe-Elster hält den veranstaltenden Vereinen den Rücken frei, auch das ist nicht selbstverständlich.

Da es von allen Seiten viel Lob gab, hoffen wir das auch der 42. Lauf stattfinden Kann. Termin 10.10.2021

RB