Brandenburg-Helden für den Tourismuspreis gesucht

Mit einem besonderen Preis in Corona-Zeiten will das Wirtschaftsministerium die Tourismuswirtschaft ehren

Potsdam. Zum 20. Mal wird in diesem Jahr der Tourismuspreis des Landes Brandenburg verliehen - und das ganz bewusst in Zeiten der Corona-Pandemie. Gerade jetzt werden Unternehmen und Projekte gesucht, die mit einer besonderen Idee bislang durch die Krise gekommen und damit beispielgebend für die gesamte Branche sind.

Bewerbungen für den Tourismuspreis 2020 sind bis zum 31. August online auf der Seite des Tourismusnetzwerk Brandenburg möglich. Hier können die Bewerber schildern, mit welcher Idee sie die Krise gemeistert haben. Das kann im Bereich Kundenbeziehungen, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, Solidarität innerhalb und außerhalb der Branche oder auch im Bereich Kooperationen sein. Wichtig ist, dass die Unternehmen zeigen, was ihnen im Kern dabei geholfen hat, die Corona-Krise zu bewältigen.
Die Bewerbungsfragen beziehen sich auf die Bereiche "Innovation", "Solidarität" und "Überleben in der Krise".

"Die Tourismusbranche ist ganz besonders von der Coronapandemie betroffen, so auch in Brandenburg. Nach wie vor steht sie vor großen Herausforderungen, denen wir gemeinsam begegnen müssen. Umso bemerkenswerter ist es, dass viele Akteure der Krise mit tollen und kreativen Ideen begegnet sind. Viele Ansätze können auch langfristig Bestand haben, zu Innovationen führen und den Gästen Brandenburgs zur Verfügung stehen. Solche Beispiele möchten wir in diesem Jahr mit dem Preis honorieren", betont Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD). Als Auszeichnung werden drei gleichwertige mit 2.500 Euro dotierte Preise vergeben. Kategorien, wie in den Vorjahren üblich, wird es nicht geben.


Geringer Aufwand: Bewerbungen nur online möglich

Um den Aufwand für die Unternehmen möglichst gering zu halten, ist die Bewerbung ausschließlich online möglich, die Fragen sind dabei knapp gehalten. Unternehmen, Regionen und Partner können sich oder andere Unternehmen für den Tourismuspreis vorschlagen. Von allen Bewerbern wird auf Basis der Online-Bewerbung ein Steckbrief erstellt, der Grundlage für die erste Jurybewertung ist. Die acht Bewerbungen mit den meisten Jurypunkten werden für den Tourismuspreis 2020 nominiert und erhalten ein "Kommunikationspaket" der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg.

Diese Bewerber werden im September zu einer Vorstellung via Zoom eingeladen, bei der sie der Jury ihre Preiswürdigkeit innerhalb von drei bis fünf Minuten darlegen. Danach entscheidet die Jury über die Rangfolge und die drei Preisträger dieses Jahres. Alle Bewerber werden im Tourismusnetzwerk Brandenburg vorgestellt. Dazu wird hier eine Brandenburghelden-Seite eingerichtet, auf der die Unternehmen, die sich in der Krise als Best Practices erwiesen haben, ihre Erfahrungen schildern.

Der Tourismuspreis des Landes Brandenburg wird seit dem Jahr 2001 vom Wirtschaftsminister verliehen. Der Preis ist über die Jahre zu einem wichtigen Indikator für die touristische Entwicklung im Land geworden. Auf der ITB 2019 wurden das Kongresshotel Potsdam, der ElsterPark Herzberg, Coconat - a workation retreat aus Bad Belzig sowie der Luther-Pass des Landkreises Elbe-Elster ausgezeichnet.  red/sg


Bewerbungen für den Tourismuspreis sind bis zum 31. August auf www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de/tourismuspreis möglich.