Klinikum EvB sucht dringend Helfer

Auch Nähtalente zur Herstellung von Atemmasken benötigt

Potsdam. Der Freundes- und Förderkreis des Klinikums Ernst von Bergmann hat einen Aufruf gestartet, um Hilfe aus der Bevölkerung zu bekommen. Dringend benötigt werden aktuell Atemschutz-Masken, die mit Hilfe der unten folgenden Nähanleitung gerne auch selbstgemacht sein können. Außerdem benötigt das Klinikum Einmal-Handschuhe ohne Latex. Beides ist in der aktuellen Situation sehr schwer zu bekommen, da Herstellung und Lieferungen sich verzögern.

Desweiteren sucht das Klinikum Fachpersonal, aber auch einfach helfende Hände für unterschiedliche Bereiche. Medizinische Vorkenntnisse sollten möglichst vorhanden sein, letztlich entscheidet die Personalabteilung, ob sich Interessierte für eine Hilfstätigkeit im Klinikbereich eignen. Angesprochen sind beispielsweise Menschen, die eine Ausbildung im Pflegebereich absolviert haben, jetzt aber anderweitig tätig sind. Geeignet sind auch Medizinstudenten in höheren Semestern.

Wer im Klinikum helfen möchte, kann sich per E-Mail an recruiting@klinikumevb.de schriftlich bewerben. Vorabinformationen gibt es telefonisch unter 0331 / 241 - 4 4315.

Wer Material zur Verfügung stellen kann oder sich selbst zuhause an die Nähmaschine setzen möchte, kann sich an Alla Sivunic vom Freundes- und Förderkreis unter 0331 / 27 998 35 oder per E-Mail an alla.sivunic@klinikumevb.de wenden. Falls die dazu erforderlichen Stoffreste fehlen, gibt es beispielsweise über das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de die Möglichkeit, einen Aufruf im näheren Umkreis zu starten. Dazu ist nur eine einfache Anmeldung erforderlich. Sicherlich gibt es in Potsdam Menschen, die Stoffe und Garn zur Verfügung stellen können. sg


Hier gibt es eine Nähanleitung der Feuerwehr Essen für die Atemschutzmasken.

Kommentare

  1. User
    Cindy Adam Potsdam, Mi, 25.03.2020 19:23

    Hallo ich könnte 3 Packungen Einweghandschuhe a 60 Stück ungeöffnet spenden, die sind jedoch mit Latex. Gibt es dennoch Verwendung dafür? Grüße