Mit dem Pkw auf Tour

Neues Lastenrad für Potsdam geht an den Start

Potsdam.

Der Pkw ist getauft und geht an den Start. Gemeint ist in dem Fall allerdings kein neues Modell eines renommierten Autoherstellers, sondern ein  Pedalkraftwagen (Pkw), der per Muskelkraft bewegt wird.
Da es im Moment aufgrund der Corona-Krise nicht viele positive Nachrichten und Termine gibt, hatten sich die Verbände im Haus der Natur und die Flotte Potsdam am Dienstag dazu entschieden, wie geplant ein Zeichen für eine nachhaltige Mobilität in Potsdam zu setzen und in kleinem Kreis das neue Lastenrad Pkw zu taufen. Nach längerem organisatorischem Vorlauf bekommt die Flotte Potsdam damit Verstärkung.

Lastenräder in Potsdam – ständig auf Tour
Lastenräder sind praktisch und klimafreundlich. Deshalb erfreuen sie sich einer immer größeren Beliebtheit. Doch nicht jeder hat das Geld und den Platz sich ein eigenes Lastenrad zuzulegen. Deshalb hat ein Netzwerk von Verbänden rund um das Projekthaus Potsdam die Flotte Potsdam ins Leben gerufen, um möglichst vielen Menschen in der Landeshauptstadt Potsdam mit einem kostenlosen Lastenrad eine Alternative zum Auto zu bieten.
Viele der Potsdamer Räder wurden in der offenen Werkstatt selbst mit den bewährten „XYZ-Cargo“ Baukästen gebaut und aus Aluminiumprofilen zusammengeschraubt. Die dreirädrige Trike-Form lässt sich auch von ungeübten Nutzer/innen gut fahren, versichern die Organisatoren.

Haus der Natur wird Ausleihstation
Das neue Lasten-Trike mit dem eine Zuladung bis zu 220 Kilogramm inklusive Fahrer/in transportiert werden kann, steht voraussichtlich ab dem 20. April beim Haus der Natur kostenlos zum Verleihen bereit. Diesen organisieren der ökologische Verkehrsclub VCD, die NAJU und der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz e.V. (FÖN). Gebucht werden kann der Pkw über www-flotte-potsdam.de. Bis einschließlich 19. April wird PKW nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, weil die Verbände im Haus der Natur bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen nur eingeschränkte Bürozeiten haben. Interessenten müssten vorab bei den Verbänden telefonisch nachfragen.

Helfer in Krisenzeiten
Derzeit wird über einen Verleih für Helfer in der Coronakrise nachgedacht, also Fahrer die Einkäufe für Menschen in häuslicher Isolation tätigen. Anregungen, Ideen oder Vorschläge können per E-Mail unter team@flotte-potsdam.de zugesandt werden. ela