Bus 580 soll wieder in den Ort

Busverbindung soll besser werden

Oberjünne. Die Beschwerden fruchten offenbar, wie die Regiobus Potsdam-Mittelmark mitteilt, soll der Bus 580 tatsächlich auch wieder das Dorf anfahren. Dazu muss spätestens eine Stunde vorher, der Wunsch bei der Regiobus angemeldet werden. Seit längerem gab es Beschwerden darüber, dass die Fahrer nicht in Dorf hineinfahren wollen. Die Ortsvorsteherin Katrin Baatz hat einen Brandbrief an den Landkreis als Eigner des Busbetriebes geschrieben. „Es ist gut wenn die Beschwerden Wirkung zeigen, denn in Oberjünne gibt es einen gut frequentierten Gasthof sowie das kleine Büdnermuseum, wenn wir die touristischen Highlights unterstützen wollen und dabei auch an das Klima und die Emissionssenkung denken, dann ist ein funktionierender Nahverkehr wichtig“, sagt TZF-Vorsitzender Andreas Koska. Die Buslinie 580 zwischen Bad Belzig und Potsdam fährt nur nach Aufforderung in das Dorf. Katrin Baatz will am Ball bleiben. Umso mehr, da sie gerade wieder in den Ortsbeirat gewählt worden ist und für weitere fünf Jahre Ortschefin bleiben wird. ako

Kommentare

  1. User
    Hennig Bad Belzig, Di, 12.11.2019 16:56

    Der o.g. Darstellung müssen wir widersprechen. Es ist weder korrekt, dass die Linie 580 "wieder" den Ort anfahren soll, noch entspricht es den Tatsachen, dass unser Fahrer den Ort nicht anfahren wollen. Es handelt sich meist um planmäßige sogenannte "Rufbusfahrten". Es hat lediglich bei der Umstellung zum Fahrplanwechsel in zwwei Fällen ein Problem gegeben. Wir müssen darauf verweisen dass die Realität der Inanspruchnahme der Busleistungen minimal ist. Hennig Geschäftsführer regiobus