13. Lauffest startet am 15. September

Hilfe für ältere Menschen in Not

Potsdam. Das 13. Lauffest zugunsten der Stiftung Altenhilfe startet am Freitag, den 15. September, um 9 Uhr im Stadion Luftschiffhafen. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs und zugleich Schirmherr der Veranstaltung, ruft alle Potsdamer auf, sich  an dem Fest zu beteiligen. „Auf diese Weise können Sie älteren Mitbürgern in Not im Laufschritt zur Seite stehen“, so Jakobs. Im vergangenen Jahr hätten 2558 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer mit ihren 49.150 Runden mehr als 17.000 Euro Spenden erlaufen, heißt es.  Bis zum Abend, gegen 18 Uhr,  hat jeder die Möglichkeit, sich zu bewegen - beim  Laufen, Gehen, Walken, Schlendern oder Spazieren und dabei auch etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Das Vermögen der kommunalen Stiftung Altenhilfe  hätte Ende 2016  393.946,09 Euro betragen,  das seien 18.289,48 Euro mehr als im Jahr davor. Der Zweck der Stiftung sei es, die Betreuung der älteren Bürger der Stadt zu fördern und weiter zu verbessern, derzeit stünden mehr als 26.000 Euro zur Verfügung, die seitens der Stiftung an ältere Menschen ausgezahlt werden könnten. Im vergangenen Jahr seien 8372 Euro an bedürftige ältere Potsdamer ausgezahlt worden. Damit seien einzelne Personen beispielsweise beim Kauf einer Waschmaschine, einer Brille oder bei den Umzugskosten unterstützt worden.  Die ausgezahlten Summen hätten zwischen 9,30 Euro und 1000 Euro gelegen.   Antragsberechtigt sei jeder, der Grundsicherung oder Wohngeld beziehe.  Wer das Lauffest mit seinen Gästen durch Dienstleistungs- oder Sachsponsoring unterstützen möchte, kann sich an Stiftung-Altenhilfe@Rathaus.Potsdam.de wenden.