Woidke und Golze helfen Tafel Großräschen

bei der Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeugs

Potsdam. Die Tafel Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) kann in Kürze ein neues Kühlfahrzeug zur Versorgung bedürftiger Menschen mit Lebensmitteln ein-setzen. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Sozialministerin Diana Golze stellen für die Anschaffung Lottomittel in Höhe von 20.000 Euro bereit.

Woidke: „Die Tafeln leisten wirksame Hilfe für Menschen, die ihren Lebensunter-halt nicht aus eigenen Kräften und Mitteln bestreiten können. Dabei sind sie nicht nur Ausgabestelle für Essen und Trinken, sondern auch sozialer Treffpunkt und zentrale Anlaufstelle für Bedürftige. Diese Arbeit unterstützen wir nach Kräften. So hat die Tafel Großräschen bereits mehrfach Lottomittel für notwendige Investi-tionen in Kühltechnik erhalten.“

Golze: „An den Tafel-Ausgabestellen erleben wir hautnah, dass Armut und Ar-mutsbedrohung keine abstrakten Begriffe, sondern in unserer Gesellschaft weit verbreitet sind. Hier wird die alltägliche Not vieler Menschen sichtbar. Durch die ganz unmittelbare Hilfe der Tafeln wird so manche Sorge der Bedürftigen gelindert. Aber natürlich wäre es besser, jede und jeder könnte seinen Lebensunterhalt durch gute Arbeit sichern, hätte ein auskömmliches Einkommen und die Tafelarbeit wäre nicht nötig.“

Die Tafel Großräschen wird vom Arbeitslosenverband Brandenburg betrieben. Die Tafel versorgt bereits seit 1998 bedürftige Menschen in der Region, sie betreibt unter anderem auch Ausgabestellen in Lauchhammer, Calau und Vetschau. Derzeit erhalten täglich etwa 750 Menschen Lebensmittel von der Tafel Großräschen. red