Vorgestellt

Königs Wusterhausen.

Die Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte lädt am 11. Februar zum Tag der offenen Tür ein. Schüler und deren Eltern, Lehrer, Erzieher, sonderpädagogische Berater, Hilfsmittelanbieter und der Förderverein begrüßen die Besucher in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in der Einrichtung in der Luckenwalder Straße 64. Interessierte haben an dem Tag die Möglichkeit, sich über die Bildungsangebote, Fördermöglichkeiten und über das Schul- und Unterrichtskonzept zu informieren.
Die Besucher erwartet umfangreiche Beratung, die Vorstellung aller Unterrichtsfächer und ein Einblick in den Alltag von Blinden und Sehbehinderten.
Es wird die Herstellung von Lehrmitteln, wie Punktschriftbücher sowie Landkartenreliefs gezeigt und andere schulische Hilfsmittel vorgestellt. Interessierte können ihre vier Sinne testen und den „Maulwurfspass“ erwerben sowie beim Rhönrad fahren ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen.

Schülern mit einer Sehschädigung und deren Eltern, die sich über Aufnahmebedingungen ins OSZ am Standort Königs Wusterhausen/Blindenschule informieren möchten, wird es ermöglicht, auch schon in der Zeit von 9 - 10 Uhr Beratung in Anspruch zu nehmen. Infos gibt es unter: www.blindenschule-kw.de. Das Oberstufenzentrum (OSZ) Dahme-Spreewald führt am selben Tag ebenfalls am Standort der Blindenschule von 9 bis 13 Uhr seinen Tag der offenen Tür durch. red/pet