HOFFNUNG – Karikaturen zum Reformationsjubiläum

HOFFNUNG – Karikaturen zum Reformationsjubiläum

Plakatmotiv von Jan Rieckhoff

übersicht

Teil III der Cartoonlobby-Trilogie „Glaube-Liebe-Hoffnung“ Die Ausstellungsserie endet mit den Visionen und notwendigen Veränderungen im Denken und Verhalten. Es geht um die Rolle von Reformen in der Gegenwart. Was ist aus den gesellschaftlichen Utopien geworden und ist unsere jetzige Lebensweise wirklich alternativlos? Politik und Wirtschaft, Ideologie und Kirche zwischen Anspruch und Wirklichkeit das sind die Themen im letzten Teil der Trilogie. Welche Visionen vermittelt uns die Politik? Welche Wertvorstellungen formt die Gesellschaft? Unsere Meinungsbildung wird zunehmend geprägt durch die Medien und sozialen Netzwerke. Unser Alltag durch neue Technologien. Aspekte bei der Zukunftsgestaltung gilt es zu betrachten, Gefahren und Irrglaube aufzudecken und deren Nutzen für die Menschheit zu hinterfragen. Antworten auf die Frage: Wo besteht heute dringend Reformbedarf? Über 50 Zeichner der Cartoonlobby aus ganz Deutschland sind mit 120 Arbeiten in der Sonderausstellung des Museums vertreten. Die ersten Teile der Ausstellung „Glaube“ und „Liebe“ werden ebenfalls, allerdings als Multimedia-Show, zu sehen sein. Die Ausstellung ist ein Beitrag zum „Kulturland Brandenburg 2017“, das ganz im Zeichen des 500jährigen Reformationsjubiläums steht. Zur öffentlichen Vernissage am Samstag, dem 2. September um 14 Uhr, sind bei freiem Eintritt Gäste herzlich willkommen. Es werden einige der beteiligten Künstler zur Eröffnung anwesend sein. Das Cartoonmuseum Brandenburg befindet sich in der Nonnengasse 3 – 15926 Luckau. Geöffnet ist Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag jeweils von 13-17 Uhr.