Eröffnung: XXIII. ROHKUNSTBAU

Eröffnung: XXIII. ROHKUNSTBAU

Amélie Grözinger, Metamorphic Sentiments (Triyptchon), Champagneretikettenpapapier, Heftklammern, Marmor, Durchmesser 100 cm, © Amélie Grözinger.

übersicht

  • Ausstellung
  • Datum: So, 02.07.2017 - So, 10.09.2017
  • Ort: Schloss Lieberose, Schlosshof 3, 15868 Lieberose
ROHKUNSTBAU XXIII. kehrt zurück in den Spreewald. Im Schloss Lieberose zeigt die Ausstellung XXIII. ROHKUNSTBAU –Die Schönheit im Anderen diesen Sommer zeitgenössische Kunstwerke von 11 internationalen Künstlerinnen und Künstlern.

XXIII. ROHKUNSTBAU –Die Schönheit im Anderen entwirft diesen Sommer nahe seinem Spreewälder Ursprungsort ein positives Verständnis von „Andersheit“ und widmet sich dem kreativen Potenzial, das in der Auseinandersetzung mit Differenz und Andersheit steckt. Die Spiegelung dient dabei als Ausgangspunkt künstlerischer Reflektionen und Recherchen zum Umgang mit dem „Fremden“.
Auch der XXIII. ROHKUNSTBAU trifft den Nerv der Zeit und stellt aktuelle gesellschaftliche Prozesse in den Fokus. Angesichts der gefährdeten Situation geflüchteter Menschen und vermeintlich „Fremder“, unterstreicht er die die Schönheit im Anderen. Vor dem Hintergrund wachsender nationalistischer Positionen und der falschen Annahme, es gebe so etwas wie eine eindeutige, definierte nationale Identität und Zugehörigkeit, setzen sich die Künstlerinnen und Künstler in ihren Arbeiten mit zentralen Fragen auseinander: Wie sehen künstlerische Antworten in den Bereichen gesellschaftliche Vielfalt und gerechte Teilhabe aus? Was sind die sozialen und kulturellen Konsequenzen aus der „Angst vor dem Fremden“?

Die folgenden elf Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich an der Ausstellung (Änderungen vorbehalten):

Elmgreen & Dragset (Dänemark/Norwegen) Skulptur & Installation
Simon English (Großbritannien) Malerei & Collage
Shahram Entekhabi (Iran) Video & Film
Jeanno Gaussi (Afghanistan) Installation
Pélagie Gbaguidi (Senegal/Benin) Zeichnung & Installation
Andrew Gilbert (Großbritannien) Skulptur & Mixed Media
Ivan Gorshkov (Russland) Skulptur
Amélie Grözinger (Deutschland) Installation
Tatiana Macedo (Portugal) Lichtinstallation
Emo De Medeiros (Benin) Mixed Media, Wandarbeit
Toshihiko Mitsuya (Japan) Skulptur


Direktor: Dr. Arvid Boellert | Kurator: Mark Gisbourne