Aquarium - Fische Brandenburgs

Aquarium - Fische Brandenburgs

Hecht & Co. im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)

übersicht

  • Ausstellung
  • Datum: Do, 01.12.2016 - Do, 31.12.2020
  • Ort: Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam
  • Uhrzeit: Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet sowie an jedem 1. Montag im Monta mit 50% Ermäßigung auf den Eintritt (siehe Museumsmontag im Naturkundemuseum Potsdam)
  • Preis: Erwachsene 4 Euro, Jugendliche 2 Euro und Kinder 1 Euro. Kinder unter 6 Jahre und Schulklassen haben generell freien Eintritt im Museum.
Das Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam gewährt einen Einblick in die Lebenswelt heimischer Gewässer. In den naturnah eingerichteten Aquarienbecken werden etwa vierzig in Brandenburg lebende Fischarten und Krebstiere gezeigt. Der größte Fisch des Aquariums ist „Weline“, ein weiblicher Flusswels. Mit einer Länge von bis zu 5 Metern ist der Wels die größte Süßwasserfischart in Europa. Im Gegensatz dazu gehören der Bitterling und der Stichling zu den kleinsten Vertretern, der im Museum gezeigten Fischfauna. Sie machen durch ihr originelles Fortpflanzungsverhalten auf sich aufmerksam. Beim Stichling betreiben die Männchen Brutpflege, sie bauen wie Vögel Nester. Der Bitterling schützt seinen Nachwuchs, indem er seine Eier in lebende Muscheln ablegt. Prächtig gefärbt sind die Männchen beider Arten übrigens zur Paarungszeit im Frühjahr. Diese und andere spannende Geheimisse der Fischfauna Brandenburgs können Sie im Aquarium des Museums entdecken. Für weitere Informationen gibt es an der Museumskasse einen informativen Kinder-Aquarienführer für 3,50 Euro. In diesem werden der Wasserkreislauf, aquatische Lebensräume und verschiedene Fische der Fließ- und Stillgewässer Brandenburgs vorgestellt. Außerdem sind viele Tipps für die Einrichtung eines eigenen Aquariums enthalten.