Ostseefähren im Kalten Krieg

Ostseefähren im Kalten Krieg

Zwischen 1982 und 1986 wurde bei Sassnitz auf Rügen das größte Verkehrsprojekt der DDR verwirklicht: Für zwei Milliarden Mark errichteten in Mukran Tausende Arbeiter und Hunderte Bausoldaten einen vier Kilometer langen Fährhafen mit 120 Kilometern Gleisanlagen.

Fünf riesige Doppelstockfähren mit Breitspurgleisen wickelten fortan einen großen Teil des Güterverkehrs mit der Sowjetunion von hier aus ab, wodurch ein zeit- und kostenaufwändiger Transit durch Polen vermieden wurde. Zugleich war es damit möglich, unbemerkt von Dritten gefährliche Militärgüter über die Ostsee zu transportieren. Die Fähren besaßen dafür in ihrem Inneren geheime Mannschaftsräume für 300 Soldaten.

Wolfgang Klietz legt eine anschauliche Dokumentation dieses Fährverkehrs im Kalten Krieg vor, wobei er die politischen Hintergründe genauso beleuchtet wie die Überwachungsaktionen der Geheimdienste und die Planungen für analoge Verbindungen nach Lübeck und Kiel.

Jetzt im BlickPunkt Shop versandkostenfrei für nur 29,90 € bestellen!

€ 29,90   
Anzahl: Stck.
Bildergalerien

Die schönsten Foto-Impressionen

Bildergalerien

Brandenburg in Bildern - Klicken Sie sich durch unsere Fotogalerien von regionalen Veranstaltungen und aktuellen Ereignissen!

weiter lesen »

TOP-Events
Ausflug/Führung: Spaziergang auf den Spuren alten Weinbaus zum Winzerfest
Spaziergang auf den Spuren alten Weinbaus zum Winzerfest

Sa, 26.07.2014
16 Uhr,
5 Euro

weitere Infos »


Feste: LOCALIZE Festival 2014
LOCALIZE Festival 2014

Fr, 12.09.2014 bis So, 14.09.2014
,

weitere Infos »


Ausstellung: Wir wollen freie Menschen sein! - Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953
Wir wollen freie Menschen sein! - Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Di, 17.06.2014 bis Do, 28.08.2014
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Teltow,

weitere Infos »


Ausstellung: Auf dem Holzweg. Bäume und Holz – Nutzung, Forschung, Kunst, Botanik
Auf dem Holzweg. Bäume und Holz – Nutzung, Forschung, Kunst, Botanik

Di, 03.06.2014 bis So, 05.10.2014
9.30 bis 17 Uhr,
2 Euro, ermäßigt 1 Euro

weitere Infos »