Wirtschaftsempfang im Angermünder Rathaus

Wirtschaftsempfang im Angermünder Rathaus

Bürgermeister Frederik Bewer (r) bei seiner Ansprache zu den Gästen. Foto: Andreas schwarze (asc)

Bürgermeister begrüßte Gäste aus Politik und Wirtschaft

Musikalisch wurde der Wirtschaftsempfang von der Kreismusikschule Uckermark umrahmt. Foto: asc

Angermünde. Am Mittwochabend hatte Bürgermeister Frederik Bewer zum obligatorischen Neujahrstreffen - in Angermünde Wirtschaftsempfang genannt - eingeladen. Seiner Einladung folgten unter anderem Uckermark-Landrat Dietmar Schulze, der SPD-Landtagsabgeordnete Mike Bischoff oder auch der Geschäftsführer der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft mbH, Lars Boehme.

In seiner Ansprache an die anwesenden Gäste brachte Frederik Bewer seine Freude zu Ausdruck, dass die Stadt im zweiten Entwurf des Landesentwicklungsplanes als Mittelzentrum berücksichtigt werde. Damit sei ein wichtiges Ziel seiner seit 19 Monaten andauernden Amtszeit erreicht. Seinen Fokus wolle er in der Zukunft auf eine weitere Aufwertung der Lebensqualität, hier insbesondere im Bereich Schul- und Ausbildungswesen legen. Als absolut wichtige Punkte benannte er auch die enge Zusammenarbeiten mit den Metropolen Berlin und Szczecin. Hier müsse weiter darum gekämpft werden, dass die "Stettiner Bahn", welche durch den Knotenbahnhof Angermünde führt, nicht nur ein- sondern zweigleisig ausgebaut werde. Zum 175. Streckenjubiläum im Sommer diesen Jahres wolle er zudem eine Feierlichkeit ausrichten.

Aus dem Privatleben des Stadtoberhauptes gab es dann noch zu erfahren, er habe seit 20 Jahren kein TV-Gerät mehr zu Hause. Und er habe sich zum Weihnachtsfest sehr über die Titelseite einer Prenzlauer Lokalzeitung gefreut. Auf dieser gab es nämlich "nur gute Nachrichten" - wie es dem Aufmacher zu entnehmen war. Das gefiel ihm persönlich sehr gut. asc

BlickPunkt-Fotostrecke vom Wirtschaftsempfang 2018

photos.app.goo.gl/cVqOpwyL092e68zy2

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

"Iran" - Mit dem Fahrrad zu den Höhepunkten des alten Persien
Prenzlau

"Iran" - Mit dem Fahrrad zu den Höhepunkten des alten Persien

Peter Jaeger verzauberte bereits mit einem Reiseabenteuer die reiselustigen Gäste im Kloster. Diesmal wird er eine neue Multimediashow "Iran - Mit dem Fahrrad zu den Höhepunkten des alten Persien"...

Nicht nur Bier und Käse
Berlin/Uckermark

Nicht nur Bier und Käse

In der Brandenburghalle der Internationalen Grünen Woche vom 19. bis 28. Januar stellen sich täglich andere regionale Produzenten am Uckermark-Stand vor. Der Stand wurde organisiert von der ICU -...

Rosneft investiert 400 Millionen Euro in Schwedt
Schwedt

Rosneft investiert 400 Millionen Euro in Schwedt

Am Montag (22. Januar 2018) gaben sich die ganz großen Chefs in Schwedt/Oder (Uckermark) die Ehre: Der Präsident Igor Iwanowitsch Setschin und der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Schröder vom...

Wyssotzki waits Brecht
Prenzlau

Wyssotzki waits Brecht

Zu einem besonderen Abend wird am 27. Januar mit Olga Zaleskaya (BLR) & Tino Eisbrenner (GER) ins Kloster eingeladen. "Wyssotzki waits Brecht" heißt das Livekonzert von Olga Zaleskaya & Tino...

Start in der Uckermark
Prenzlau

Start in der Uckermark

 Mit fünf Schulen im Landkreis Barnim hat die GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit bereits im lauf des vergangenen Jahres Kooperationsvereinbarungen getroffen, um Schüler möglichst frühzeitig in...

"Bauer Unser" - der Dokumentarfilm im MKC
Templin

"Bauer Unser" - der Dokumentarfilm im MKC

Am Donnerstag, dem 25.01.2018 wird im MKC in Templin noch einmal der Dokumentarfilm "Bauer Unser" gezeigt, der zweiterfolgreichste österreichische Kinofilm des Jahres 2016. Regisseur Robert Schabus...