Gemeinsam planen für das Köhntoptal

Stiftung lädt zum Treffen Ende November

Köhntoptal. Foto: F. Berhorn

Uckerland. Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg lädt regionale Landeigentümer, Nutzer und Interessierte am 28. November zu einem rund zweistündigen Treffen der regionalen Arbeitsgruppe im Rahmen der Managementplanung für das Köhntoptal ein. Experten hatten Lebensräume und Arten des Gebietes im Verlauf des Jahres untersucht. Die Ergebnisse sollen vorgestellt und mögliche Maßnahmen zum Erhalt diskutiert werden.

Das Köhntoptal beheimatet seltene Arten wie die Bauchige Windelschnecke. Hier finden sich gefährdete Lebensräume wie naturnahe Fließgewässer oder Auenwälder. Wegen seiner Bedeutung für Europas Natur ist das Köhntoptal als sogenanntes Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Für Natura 2000-Gebiete in Brandenburg sollen in Zusammenarbeit von Planungsbüros, Landeigentümer und Nutzern Schutz-und Bewirtschaftungspläne erstellt werden.

Im Rahmen dieser Managementplanung wurden jetzt die verschiedenen Arten und Lebensräume im Gebiet untersucht. Auf Grundlage der Ergebnisse wurden Maßnahmen abgeleitet, die helfen sollen die Arten und Lebensräume dauerhaft zu erhalten. Die Ergebnisse sollen vorgestellt und die vorgeschlagenen Maßnahmen diskutiert werden. Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg koordiniert die Arbeiten und hat die Planungsgemeinschaft Alnus / Peschel/ Szamatolski mit der Erstellung des Managementplans beauftragt. Gemeinsam leiten sie das Treffen der regionalen Arbeitsgruppe. Regionale Arbeitsgruppen dienen im Rahmen der Managementplanung dem Austausch zwischen Planungsbüros, Landnutzern, Eigentümern, Vertretern von Behörden, Landnutzer und Naturschutzverbänden, Gemeinden sowie weiteren regionalen Akteuren. Im Frühjahr 2018 wird zudem eine Exkursion für interessierte Bürger angeboten.

Natura 2000-Gebiet Köhntoptal
Zwischen Trebenow und Bandelow befindet sich das Köhntoptal. Der stark mäandrierende Bach Köhntop durchströmt die hier vorkommenden natürlichen Auenwälder. Er stellt ein wichtiges Trittsteinbiotop für Tiere dar. Der Fischotter beispielsweise nutzt das Gebiet auf seinen Wanderungen durch den ansonsten stark landwirtschaftlich geprägten Nordosten Brandenburgs. Entlang des Baches prägen neben Erlenbruchwäldern, wassergefüllte Schlenken und vermoorte Bereiche das Bild.

Stellenweise sind an den steilen, trockenen Hängen artenreiche Trockenrasen zu finden. Die Trockenrasen sind nutzungsabhängig. Werden sie beispielsweise nicht beweidet, wachsen langsam Sträucher und Bäume ein. Spezialisierte Arten, wie die Sand-Strohblume, verschwinden.

Natura 2000

Natura 2000 stellt das größte Schutzgebietsnetz der Welt dar. Es dient dem Erhalt der biologischen Vielfalt in der Europäischen Union. Es setzt sich aus Vogelschutzgebieten und Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebieten zusammen. In Brandenburg gibt es über 600 Natura 2000-Gebiete, die sich etwa über ein Viertel der Landesfläche erstrecken. Im Landkreis Uckermark gibt es 88 Natura 2000-Gebiete. Managementplanung im Landkreis Uckermark Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg ist eine Stiftung öffentlichen Rechts des Landes Brandenburg. Die Mitarbeiter koordinieren derzeit die Planungen im Landkreis für die Gebiete: Koppelberge Altgalow (Westteil), Köhntoptal, Zichower Wald-Weinberg. Infos und Gebietssteckbriefe:www.natura2000-brandenburg.de/projektgebiete/uckermark/   red
Das Treffen findet am Dienstag, 28.11.2017 von 14 bis etwa 16.30 Uhr statt.
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Lübbenow, Hauptstraße 43, 17337 Uckerland OT Lübbenow
Ansprechpartner ist Frank Berhorn, Koordination Managementplanung, frank.berhorn@naturschutzfonds.de

Weitere Infos im Internet unter www.natura2000-brandenburg.de/

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Technischer Fortschritt
Schwedt

Technischer Fortschritt

Am 20. November wurde die Photovoltaikanlage auf der Wagenhalle der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) in der Schwedter Steinstraße 5 technisch in Betrieb genommen. Diese Form der...

Handwerk-Erlebnisausstellung im Dominikanerkloster
Prenzlau

Handwerk-Erlebnisausstellung im Dominikanerkloster

Beim "Advent im Kloster" wird am 1. Advent eine neue Ausstellung im Sonderausstellungsraum eröffnet. Wer Lust und Laune hat, sollte sich am Sonntag, 3. Dezember, um 16 Uhr, die Ausstellungseröffnung...

Selbsthilfegruppe gegründet
Schwedt

Selbsthilfegruppe gegründet

Im Novenber gründete sich im KOMMunikationszentrum Schwedt eine neue Selbsthilfegruppe mit dem Krankheitsbild Depressionserkrankungen. Ziel ist dort der gegenseitige Austausch, die Akzeptanz der...

Angermünder „Elle“ verliehen
Angermünde

Angermünder „Elle“ verliehen

Am Donnerstag, 16. November, wurde feierlich die Angermünder Elle 2017 verliehen. Den Preis erhielt die Angermünder Projektgruppe One Billion Rising. Sie schaffte es 2016 und 2017, zwei- bis...

Unfall zwischen Linienbus und Radfahrerin (Update)
Gartz (Oder)

Unfall zwischen Linienbus und Radfahrerin (Update)

In der Gartzer Pommernstaße ist es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG) und einer Radfahrerin (nach noch unbestätigten...

Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit
Schwedt

Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit

Am 29. November von 14 bis 18 Uhr lädt der Uckermärkische Bildungsverbund (UBV) in der Kunower Straße 3 zum traditionellen"Weihnachtszauber" die kleinen und großen Besucher zum Verweilen ein! Bei...

Möbelspende nach Brand
Mark Landin

Möbelspende nach Brand

Petra Nickel musste nicht lange überlegen. Als die Marktleiterin des POCO-Einrichtungsmarktes in Schwedt von der Notsituation der Familie Benz-Weiß erfuhr, stand für sie sofort fest: "Da helfen wir."...

Prämierung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Landkreis Uckermark

Prämierung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am Montagvormittag sind die Gewinner des durch den Landkreis Uckermark ausgeschriebenen Preises „Unser Dorf hat Zukunft“ im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung im Gebäude des Investor Center...