Preise für „Mobiles Kino“

Preise für „Mobiles Kino“

V.l.: Bärbel Makowitz als Vorstandsvorsitzende des Vereins Multikulturelles Centrum Templin e. V. und Kathrin Frese, Geschäftsführerin nehmen die Urkunde zur Auszeichnung „Demografiebeispiel des Monats Juni“ vom Chef der Staatskanzlei Thomas Kralinski entgegen. Foto: aha

Kinoprogrammpreis und Demografiebeispiel des Monats Juni gehen ans MKC

Templin. Am Freitagabend, den 23. Juni hatte das Multikulturelle Centrum Templin zum Branchentreff Kino und Film Berlin-Brandenburg eingeladen, um einen würdigen Rahmen für die Übergabe der Auszeichnung Demografie-Beispiel des Monats Juni der Staatskanzlei Brandenburg zu schaffen. Mit einem tollen Open Air Konzert der Band „Billy Bob Buddha“ - Blues ,Roots and Bad Suits auf der Seebühne und bei Einbruch der Dunkelheit dem Film „Monsieur Pierre geht online“ auf der mobilen Leinwand wurde der Abend abgerundet.
Das Wetter hielt sich, obwohl die Aussichten auf Regen unsicher waren und so konnte der Chef der Staatskanzlei Thomas Kralinski vor einem ausgesuchten Publikum die Auszeichnung mit einer Urkunde an die Geschäftsführerin des MKC Kathrin Frese überreichen. Er betonte in seiner Ansprache den Innovationscharakter des Projekts, „Mobiles Kino Uckermark“, das im Vorjahr ins Leben gerufen wurde. Staatskanzlei und Wirtschaftsministerium hatten dafür insgesamt rund 34.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld waren Projektor, Leinwand und Tonanlage angeschafft worden.
In der ersten Saison 2016 hatten bei rund 20 Veranstaltungen mehr als 2.000 Besucher das Programm des Mobilen Kinos genutzt.Die Idee wurde geboren, um die Sanierungszeit zu überbrücken, die eine mehrmonatige Schließung der eigentlichen Spielstätte MKC nötig machte.  
Und am Dienstag überraschte das Medienboard Berlin-Brandenburg die Templiner auch noch mit dem Kinoprogrammpreis 2017. Es heißt: „Das Multikulturelle Centrum ist „on the road“ gegangen mit dem mobilen Kino, das durch die Lande tourt und die Uckermärker/innen und Berliner/innen im Exil mit neuesten Hits und Klassikern erfreut. Gleichzeitig lockt es die Filmfans wieder nach Templin ins Kino, das im Frühjahr rund­erneuert wiedereröffnet wurde.
Dort kann die Filmwelt in all ihrer Buntheit präsentiert werden: vom schönsten Spektakelkino, über handverlesene Filmperlen bis hin zu den neuesten Arthouse-Hits ist alles im Programm zu finden. Und wer in der Region regelmäßig das MKC besucht, der braucht kein Abo für ein Online-Filmportal. Das finden wir Spitze!“  red/aha

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Erstmals Kunstcamp veranstaltet
Schwedt

Erstmals Kunstcamp veranstaltet

Es gibt sie schon eine ganze Weile, die Vereinbarung zwischen der Musik- und Kunstschule Schwedt/Oder und der Kunstschule Nr. 3 in Witebsk. Pädagogen beider Schulen trafen sich regelmäßig zum...

Heftiges Unwetter droht
Uckermark

Heftiges Unwetter droht

Vorabinformation Unwetter / heftigem und ergiebigem RegenAb den Abendstunden zieht von Süden länger anhaltender und teils ergiebiger Regen auf. In der Fläche werden dabei 40 bis 60 l/qm in 48 Stunden...

Aktionstag „Fußgängerpass-Sterni“
Schwedt

Aktionstag „Fußgängerpass-Sterni“

Den Aktionstag „Fußgängerpass-Sterni“ verbrachten kürzlich die Vorschulkinder der Schwedter Kindertagesstätte „Friedrich Fröbel“. Fachmännisch wurde dieser vom Revierpolizisten Jürgen Küchler (li) und...

Deutsch-Polnische Wirtschaftsmesse
Gryfino

Deutsch-Polnische Wirtschaftsmesse

Unter dem recht sperrigen Arbeitstitel "Stabilisierung und Intensivierung der deutsch-polnischen Wirtschaftsverhältnisse in der Euroregion Pomerania in den Jahren 2017 bis 2019" veranstalten die...