Evangelische Kinderarche gewährte Einblicke

Evangelische Kinderarche gewährte Einblicke

Angehörige und Eltern sowie Gäste verfolgten beim Tag der offenen Tür ein liebevoll einstudierts Programm der Kita-Kinder und ihrer Betreuerinnen. Foto: asc

Kindertagesstätte lud zum Tag der offenen Tür ein

Kita-Leiterin Kathrin Habermann (r.) erfeute sich an so manchem Geschenk. Foto: asc

Schwedt. Am Donnerstag, dem 16. März, konnten sich interessierte Eltern und ihr Nachwuchs über die Arbeit der Kita Kinderarche einen lebendigen Eindruck verschaffen. Leiterin Kathrin Habermann und ihr Team hatten zusammen mit den derzeit 114 Kindern von 0 bis 6 Jahren einiges an Tänzen und kleinen Theaterdarbietungen einstudiert.

So wurde ein "Schneeglöckchenlied" vorgetragen und der "Donauwellenwalzer" getanzt. Aber auch das leibliche Wohl kam für die Gäste nicht zu kurz. Die Appetithäppchen wurden in der hauseigenen Küche zubereitet. Auch sonst wird für die Kleinsten an Speisen alles frisch im Haus zubereitet, von externer Essensversorgung aus der Großküche habe man sich verabschiedet. Und das kommt gut an bei den Eltern, wie bei Mutti Antje Rother. Sie sagte dem BlickPunkt: "Für meine Marlene (2) waren gute Ernährung, eine moderne Einrichtung und vor allem die liebevollen Tanten ausschlaggebend, dass mein Mann und ich uns für diese Einrichtung in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Schwedt entschieden haben." Leiterin Kathrin Habermann ergänzte: "28 Jahre besteht die Kinderarche nun schon, seit 1994 in kirchlicher Trägerschaft und seit vier Jahren am Standort in der Dr.-Theodor-Neubauer-Straße." Sie dankte in diesem Zusammenhang auch den vielen zahlreichen Sponsoren, namentlich wollte sie niemanden benennen, die aktuell beispielsweise viel Geld für die Errichtung einer Markise am Eingangsbereich aufbringen.

Wer sein Kind in die Kinderarche schicken möchte, muss sich wie überall zunächst mit einem Platz auf einer Warteliste begnügen - welche durch den erfolgreichen Tag der offenen Tür mit Sicherheit noch ein Stückchen länger werden könnte. asc

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Kreistagskritik an Reformplänen
Uckermark

Kreistagskritik an Reformplänen

Die Unternehmervereinigung Uckermark begrüßt die Stellungnahme des Kreistages, mit der das Gremium am 15. März die Gesetzentwürfe der Landesregierung zur geplanten Kreisgebietsreform abgelehnt hat. "W...

Segler der Uckermark
Lychen

Segler der Uckermark

Tanzen können die Seglerinnen und Segler der Uckermark auch. Das haben sie am 17. März im Sportbistro Easy in der Lychener Pannwitzallee 1 bewiesen. Dort trafen sich etwa 40 aktive Seglerinnen und...

Bahnhof Tantow
Tantow

Bahnhof Tantow

Ein Stückchen Geschichte der Eisenbahnlinie „Stettiner Bahn“ verschwindet dieser Tage peu á peu. Das Empfangsgebäude sowie Eisenbahnerwohnungen und auch ein Dienstgebäude des Grenzschutzes werden...

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016
Potsdam

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016

Im Jahr 2016 gab es wesentlich mehr politisch motivierte Straftaten in Brandenburg. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Mittwoch bei der Vorstellung der...

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker
Potsdam

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker

Die Tarifvertragsparteien in der ostdeutschen Stahlindustrie haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde am 21. März auf einen Tarifabschluss geeinigt. Demnach steigen die Entgelte für die rund...