Landesregierung knickt ein

Landesregierung knickt ein

Straße bei Gramzow. Viele LKW-Fahrer nutzen nicht immer die dafür ausgebauten und Autobahnkreuz Uckermark, sondern nehmen mit ihren Trucks lieber Abkürzungen durch Dörfer wie in diesem Fall Zichow und Gramzow. Selbst wenn die Straßen hier enger sind und Kinder die Straßen überqueren müssen. jec

Monstertrucks kommen auch in Brandenburg

Potsdam.

Der Deutsche Bahnkunden-Landesverband Berlin-Brandenburg (DBV) hält überhaupt nichts von der Zulassung von Monstertrucks auf ausgewählten Brandenburger Straßen. Die "testweise" Zulassung von 25,5 Meter langen und 44 Tonnen schweren Lkw wird kein verkehrs- und umweltpolitisches Problem lösen. Im Gegenteil: durch den Verlagerungseffekt weg vom umweltfreundlichen Schienenverkehr werden die Probleme noch größer werden. "Wenn Brandenburg beim Feldversuch mitmacht, zeigt das, wer die verkehrspolitischen Hosen anhat. Nicht die Politik, sondern die Straßenlobby bestimmt die Marschrichtung" sagt dazu Frank Böhnke, Vorsitzender des Landesverbandes.

Ab dem kommenden Jahr soll es sie auch in Brandenburg geben. Die harmlos als "Lang-Lkw" titulierten Gütertransporte auf der Straße. Brandenburgs Verkehrsministerin Schneider: "Da wir als Logistikregion auch von dem wachsenden Seehafenhinterlandverkehr profitieren, ergibt es keinen Sinn, sich dem Feldversuch zu verschließen." Wenn alle den gleichen Fehler machen, darf Brandenburg nicht abseits stehen? Nutzung der vorhandenen Schieneninfrastruktur und Ausbau von Polen und Tschechien nach Brandenburg wäre das Gebot der Stunde. Da wäre gerade eine Nichtbeteiligung an Bundesverkehrsminister Dobrindts Lieblingsprojekt das richtige Signal.

Angeblich tut die Landesregierung alles für den Erhalt des Bahn-Ausbesserungswerkes in Eberswalde. Dort werden hauptsächlich Güterwagen gewartet und repariert. Andererseits befördert die Zustimmung zum Monstertruck, dass immer mehr Transporte auf die Straße verlagert werden. Hier kommt die Landesregierung logischerweise in Erklärungsnot. Konsequent wäre es, wenn die Verladeeinrichtungen für den Kombinierten Verkehr Straße/Schiene an den Autobahnen und Bahn-Knotenpunkten ausgebaut werden würden. Dann bräuchte man auch im Transit durch Brandenburg keine Zulassungen für diese Lkws.

Untersuchungen zur Verkehrsverlagerung, zur Verkehrssicherheit und zum volkswirtschaftlichen Nutzen der Monstertrucks gibt es auf der Internetseite
www.nomegatrucks.eu/deu/wissenschaftliche-studien/

red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

25. Jahre Schwedter Frauenzentrum
Schwedt

25. Jahre Schwedter Frauenzentrum

 Auf stolze 25 Jahre kann der Schwedter Frauenverein e.V. - dieser zählt 42 Mitglieder - mittlerweile zurückblicken, mit seiner Begegnungsstätte an der Lindenalle 8 gelegen. Am vergangenen Mittwoch...

Emobilität live im Herzen Prenzlaus
Prenzlau

Emobilität live im Herzen Prenzlaus

Emissionsfrei und trotzdem mit dem eigenen PKW in den Urlaub reisen ist keine Zukunftsmusik mehr: Am kommenden Wochenende, vom 23.-25. Juni 2017, machen rund dreißig E-Mobilitätsbegeisterte vor,...

Die Bauplastik und ihre Deutung als Thema des nächsten Stadtrundgangs
Eberswalde

Die Bauplastik und ihre Deutung als Thema des nächsten Stadtrundgangs

 Das Museum Eberswalde und die Tourist-Information laden am kommenden Sonntag, dem 25. Juni 2017, um 14 Uhr Architekturinteressierte zu einem Rundgang durch das neue Rathaus in Eberswalde ein. Das...

Forschen, Feiern, Fantasie
Eberswalde

Forschen, Feiern, Fantasie

Zweites Sommerfest im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio Nach einer gelungenen Premiere in 2016 lädt das Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio auch dieses Jahr zum großen Sommerfest ein. Unter dem...

Ausgezeichnet mit dem Kinoprogrammpreis 2017:
Templin/Potsdam

Ausgezeichnet mit dem Kinoprogrammpreis 2017:

Am Dienstagabend hat das Medienboard zum 19. Mal den Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg verliehen. Mit insgesamt 432.500 Euro wurden im City Kino Wedding/Berlin das vielfältige Engagement und...

Achtung Tanzalarm!
Schwedt

Achtung Tanzalarm!

Schon seit 2004 zeigen alle Bereiche der Tanzabteilung der Schwedter Musik- und ­Kunstschule "Johann Abraham Peter Schulz" einmal jährlich bei einer großen Gala an den Uckermärkischen Bühnen (UBS) ihr...

Neue Benchmark für den Altkleidermarkt
Essen

Neue Benchmark für den Altkleidermarkt

Die Mitgliederversammlung des Dachverbandes FairWertung hat den „Verhaltenskodex für gemeinnützige Kleidersammlungen“ verabschiedet. Er tritt ab so-fort an die Stelle der bisherigen inhaltlichen...

Unterwegs für  Kinder in Not
Bergholz-Rehbrücke/Prenzlau

Unterwegs für Kinder in Not

Steffen Reschke hat ein Herz für Menschen in Not. Seit 1986 engagiert er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Nuthetal in Bergholz-Rehbrücke und ist dort mittlerweile stellvertretender Ortswehrführer....

Buntes Programm zum Johannesfest an der Lychener Kirche
Lychen

Buntes Programm zum Johannesfest an der Lychener Kirche

Am Johannestag, dem 24. Juni, lädt die Lychener Kirchengemeinde wieder zum Johannesfest in ihre St. Johanneskirche und auf den Kirchplatz ein. Ab 17 Uhr sind Kinder zu Spielen und Basteleien...

Bundesfinale 2017 von Jugend debattiert
Berlin

Bundesfinale 2017 von Jugend debattiert

 Soll für Minderjährige der Besuch von Laser-Tag-Arenen verboten werden? Soll die Optionspflicht für Mehrfachstaatsangehörige wieder eingeführt werden? Vor rund 700 Zuschauern stellten sich acht...

Das war's. Der 8. Uckermärkische Orgelfrühling
Uckermark

Das war's. Der 8. Uckermärkische Orgelfrühling

Am Pfingstmontag fand der 8. Uckermärkische Orgelfrühling in der Templiner Maria-Magdalenen-Kirche mit einem Konzert für zwei Orgeln seinen gefeierten Abschluss. Landrat Dietmar Schulze bedankte sich...