Schorfheide - Groß Väter mit dem "HeideLiner"

Erster Touristenbus zwischen Schorfheide und Uckermark

Im Wald liegt das idyllische Feriendorf Groß Väter See. Es gehört gemeindlich zur Stadt Templin. Foto: www.feriendorf-groß-vaeter-see.de

Templin. Am Montag stand der Beschluss fest. Vorerst für zwei Jahre wollen der Landkreis Barnim und die  Niederbarnimer Eisenbahn zusammen mit der Gemeinde Schorfheide und den an der Strecke liegenden touristischen Unternehmen und dem Biospärenreservat eine neue touristische Buslinie anbieten.

Ab Karfreitag kann man mit dem Bus von Groß Schönebeck (Gemeinde Schorfheide, Landkreis Barnim) bis nach Groß Väter See zum Feriendorf (Stadt Templin, Landkreis Uckermark) fahren. Die neue Buslinie startet dort, wo die aus Berlin kommende „Heidekrautbahn“ der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) ihre Endstation hat: am Bahnhof Groß Schönebeck. Der Bus fährt von Freitagnachmittag bis Sonntagabend.

Touristen können mit dem HeideLiner bis in das 15 Kilometer entfernte Feriendorf Groß Väter See bis Oktober weiterfahren. Touristische Zwischenstopps legt der Kleinbus am Wildpark und Kletterwald Schorfheide ein. Die Fahrzeiten des Busses sind mit denen der „Heidekrautbahn“ (Regionalbahn RB 27) abgestimmt, sodass am Bahnhof keine Wartezeiten entstehen.

Der Busfahrschein kann bereits mit dem Zugticket erworben werden. Wer bis zum Feriendorf Groß Väter, der Endstation des HeideLiners, fahren will, bezahlt für die Einzelfahrt nach Regeltarif 2,20 Euro. Bislang gibt es weder eine Busverbindung noch einen Radweg, der Groß Schönebeck mit der Uckermark verbindet. Der neue Touristenbus macht dies möglich. red

Betrieben wird die Linie durch den Landkreis Barnim, die Gemeinde Schorfheide, das Biospharenreservat Schorfheide-Chorin, die Niederbarnimer Eisenbahn, den Wildpark Schorfheide, den Kletterwald Schorfheide sowie das Feriendorf Groß Väter See.

HeideLiner
Ostern bis Oktober (Ab Karfreitag, 25. März 2016)
Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend
vom Bahnhof Groß Schönebeck bis zum Feriendorf Groß Väter See
Einzelfahrt: 2,20 Euro.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Kreistagskritik an Reformplänen
Uckermark

Kreistagskritik an Reformplänen

Die Unternehmervereinigung Uckermark begrüßt die Stellungnahme des Kreistages, mit der das Gremium am 15. März die Gesetzentwürfe der Landesregierung zur geplanten Kreisgebietsreform abgelehnt hat. "W...

Segler der Uckermark
Lychen

Segler der Uckermark

Tanzen können die Seglerinnen und Segler der Uckermark auch. Das haben sie am 17. März im Sportbistro Easy in der Lychener Pannwitzallee 1 bewiesen. Dort trafen sich etwa 40 aktive Seglerinnen und...

Bahnhof Tantow
Tantow

Bahnhof Tantow

Ein Stückchen Geschichte der Eisenbahnlinie „Stettiner Bahn“ verschwindet dieser Tage peu á peu. Das Empfangsgebäude sowie Eisenbahnerwohnungen und auch ein Dienstgebäude des Grenzschutzes werden...

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016
Potsdam

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016

Im Jahr 2016 gab es wesentlich mehr politisch motivierte Straftaten in Brandenburg. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Mittwoch bei der Vorstellung der...

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker
Potsdam

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker

Die Tarifvertragsparteien in der ostdeutschen Stahlindustrie haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde am 21. März auf einen Tarifabschluss geeinigt. Demnach steigen die Entgelte für die rund...

Nouruz: Persisches Neujahrs- und Frühlingsfest
Schwedt

Nouruz: Persisches Neujahrs- und Frühlingsfest

 "Alles Gute fürs Neue Jahr!" Diesen Satz hört man hierzulande für gewöhnlich am Neujahrstag. Doch wie heißt es so schön: "Andere Länder andere Sitten". So feiern die Länder im persischen Raum - Iran,...