Brandenburg gelingt Punktlandung beim Einsatz der Mittel des EU-Agrarfonds ELER

Potsdam/Uckermark.

Zum 31. Dezember 2015 endete die ELER-Förderperiode 2007 bis 2013. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten noch für laufende Fördervorhaben Mittel ausgezahlt werden. Insgesamt standen den Ländern Brandenburg und Berlin 1,5 Milliarden Euro öffentliche Mittel, davon 1,14 Milliarden Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), zur Verfügung.  

„Mit einer Inanspruchnahme von 99 Prozent der verfügbaren Mittel gelang der Agrar- und Umweltverwaltung Brandenburg nahezu eine Punktlandung! Mit dem Geld konnten – gerade in strukturschwachen ländlichen Gebieten – nachhaltige Verbesserungen erreicht werden. Dies betrifft sowohl Projekte, die auf Arbeit und Einkommen im ländlichen Raum abzielen, die Entwicklung der Infrastruktur, die Bewahrung des kulturellen und natürlichen Erbes, die Dorferneuerung oder auch die finanzielle Absicherung von Programmen zum Schutz der Umwelt", bilanzierte Landwirtschafts- und Umweltminister Jörg Vogelsänger. Insgesamt waren mehr als 22.000 Anträge zu bearbeiten, Bescheide zu erstellen, Kontrollen durchzuführen, Auszahlungen anzuweisen und Verwendungsnachweise zu prüfen.  

Von den verfügbaren Mitteln wurden je 32 Prozent den Zielen des Schwerpunkts 1 „Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft“, 35 Prozent den Zielen des Schwerpunkts 2 „Verbesserung der Umwelt und der Landschaft“, 26 Prozent den Zielen des Schwerpunkts 3 „Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft“ sowie fünf Prozent der Umsetzung des LEADER-Ansatzes eingesetzt.  

Erste Bilanz  
-        25.000 Teilnehmer an Schulungen im Rahmen der Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Land- und Forstwirtschaft
-        1.000 landwirtschaftliche Betriebe fanden mit Hilfe des ELER Unterstützung für Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und des Tier- und Umweltschutzes
-        900 geförderte Waldbesitzer im Bereich des naturnahen Waldumbaus
-        215.000 Hektar geförderte Waldfläche zum Waldbrandschutz
-        1.500 Hektar geschützte Fläche im Bereich des vorbeugenden Hochwasserschutzes
-        330.000 Hektar geförderte Fläche bei den Agrarumweltmaßnahmen in 2.700 Betrieben
-        450 neu geschaffene Arbeitsplätze im Bereich der ländlichen Entwicklung
-        57.000 Breitbandanschlüsse
-        Maßnahmen zur Dorferneuerung in 400 Dörfern  

Die detaillierte Aufarbeitung der zurückliegenden Förderperiode erfolgt mit der Erarbeitung der Abschlussdokumente. Diese erlaubt am Ende der Förderperiode erstmals die Gesamtschau auf die Programmumsetzung, eine Bewertung aller Programmergebnisse und eine Abschätzung der Gesamtwirkungen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum Brandenburgs und Berlins (EPLR). Die abschließende Fertigstellung dieses Berichts ist durch die EU-Kommission für Ende 2016 festgelegt. Er wird auf der Website www.eler.brandenburg.de veröffentlicht. Hier dokumentiert das Brandenburger Agrar-und Umweltministerium mit „Projekten des Monats“ beispielhafte Vorhaben, die mit Unterstützung des ELER in Brandenburg und Berlin umgesetzt werden konnten.

red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Schlangen in Brandenburg
Potsdam / Uckermark

Schlangen in Brandenburg

Zurzeit sind hohe Temperaturen und Sonnenschein zu erwarten. Ideal, um Schlangen beim Sonnenbad zu beobachten. In Brandenburg gibt es drei verschiedene Schlangenarten und gerade im Sommer kommt es...

Finale im 25. Dorfwettbewerb
Sauen/Straupitz

Finale im 25. Dorfwettbewerb

Nicht nur der Fluss verbindet die Spreeniederung mit dem Oberspreewald. Mit Sauen und Straupitz stehen zwei Brandenburger Gemeinden als Finalisten im 25. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“!...

Europäischer-Islamophobie-Gipfel
Europa / Sarajewo

Europäischer-Islamophobie-Gipfel

Nur wenige Tage bevor die Slowakei die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt (deren Regierung hat angekündigt hat, muslimischen Flüchtlingen die Einreise zu verweigern), kommen auf dem ersten...

Wir sind eine Modellregion
Angermünde

Wir sind eine Modellregion

Seit Februar 2016 ist Dr. Ulrike Garbe Leiterin des UNESCO-Biosphären­reservates Schorfheide-­Chorin. Cornelia Jentzsch fragte nach einer ersten ­Bilanz ihrer bisherigen ­Arbeit.BlickPunkt: Was genau...

120 Jahre für die Gesundheit
Angermünde

120 Jahre für die Gesundheit

Zur Einweihung des Krankenhauses  Angermünde schrieb 1896 die Angermünder Zeitung: „Man muss unumwunden eingestehen, die Einrichtung, welche freilich viel Geld gekostet hat, ist großartig. Die...

Agenda-Diplom für Schwedter und Prenzlauer Grundschüler
Prenzlau/Schwedt

Agenda-Diplom für Schwedter und Prenzlauer Grundschüler

Imkern, Angeln, Reiten und Bogenschießen – die Sommerferien stecken voller Überraschungen. Seit sechs Jahren gibt es in Prenzlau so etwas wie die Neuauflage der Ferienspiele. „Allerdings viel...

Junger alter Buchenwald
Berlin/Altkünkendorf

Junger alter Buchenwald

Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde wird Brandenburgs Buchenwald im Grumsin würdigen. Er ist Teil der UNESCO-Weltnaturerbestätte „Alte Buchenwälder Deutschlands“, die am 25. Juni  ihren fünften...

Finale der besten jungen Nachwuchsredner Deutschlands
Berlin

Finale der besten jungen Nachwuchsredner Deutschlands

 Die Abschaffung des "Böhmermann"-Paragraphen oder ein Mindestalter für Smartphones - was sagen eigentlich Jugendliche dazu? Vor rund 800 Zuschauern und Bundespräsident Joachim Gauck stellten sich...

Bürgerforum in Prenzlau:
Prenzlau

Bürgerforum in Prenzlau:

Häufiger als im Straßenverkehr verunglücken Menschen zu Hause. Sei es beim Fensterputzen auf Tischen und Hockern, durch Stoß, Stolpern oder scharfe Gegenstände. Unter Umständen reicht die Teppichkante...

3,1 Mio. Euro Fördermittel
Berlin / Barnim / Märkisch-Oderland

3,1 Mio. Euro Fördermittel

Mit dem Modernisierungsprogramm des Bundes "Barrierefreiheit an kleinen Stationen" werden 108 kleine Bahnstationen im ganzen Bundesgebiet barrierefrei umgerüstet, die weniger als 1.000 Ein- und...

Humanist_innen feiern den Welthumanistentag mit zahlreichen Aktivitäten
Berlin

Humanist_innen feiern den Welthumanistentag mit zahlreichen Aktivitäten

Heute feiert der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg mit Mitgliedern und Interessierten ein offenes Straßenfest zum Welthumanistentag. Zudem nehmen zahlreiche Schüler_innen, die den...