Festlichkeiten im Mozart-Jahr

Uckermärkische Konzertagentur widmet sich dem Ausnahme-Genie

Maximiliano Martin. Foto: Marco Borggreve

Prenzlau. Mozartjahre werden seit dem 19. Jahrhundert immer zu den runden Geburts- bzw. Todesjahren des Komponisten gefeiert. Auch 2016 ist ein Mozartjahr, denn wir feiern seinen 260. Geburtstag und zugleich seinen 225. Todestag.

Konzert mit Klarinette, Sinfonie Nr.40 und Musik zu einer Pantomime am 22. Januar im Plenarsaal
In der Region werden aus diesem Anlass Gedenkkonzerte zu Ehren Wolfgang Amadeus Mozarts veranstaltet. Den Auftakt bildet unmittelbar vor Mozarts Geburtstag das Konzert des Preußischen Kammerorchesters am 22. Januar um 19.30 Uhr im Kultur- und Plenarsaal Prenzlau, welches vom Chefdirigenten James Lowe dirigiert wird.

Für Mozarts berühmtes Konzert für Klarinette und Orchester KV 622 wurde zudem der spanische Klarinettist Maximiliano Martín verpflichtet, für den der Dirigent nur lobende Worte hat: "Ich freue mich ihn als Solisten begrüßen zu dürfen. Ich arbeite mit ihm seit vielen Jahren zusammen, Maximiliano Martín ist ein außerordentlicher und sehr ausdrucksstarker Künstler, der mit viel Freude und großer Virtuosität spielt."

Auch Mozarts Sinfonie Nr. 40, die er im Alter von 32 Jahren schrieb und sein zweitletztes Werk in dieser Gattung darstellt, steht auf dem Programm. Zudem darf auch ein Werk von Joseph Haydn - Mozarts väterlicher Freund und Bewunderer - nicht fehlen, die kurze Ouvertüre zu seiner komischen Oper "Le Pescatrici".

Abgerundet wird der Abend durch "Mozart à la Haydn", das Fragmente von Mozarts verschollener "Musik zu einer Pantomime" KV 446 mit einem Quäntchen Haydn darin enthält, welche durch Alfred Schnittkes frechen und anarchischen Geist wiederum interpretiert werden.

Requiem am 19. Juni in der Kathedrale Stettin
Ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr stellt die Aufführung von Mozarts Requiem am 19. Juni in der Kathedrale Stettin als Abschluss des Internationalen Chorfestivals dar, das vom polnischen Rundfunk übertragen wird. Daran werden u.a. der Uckermärkische Konzertchor Prenzlau und der Philharmonische Chor Dresden beteiligt sein.

Mozart-Fest der Kulturagentur zusammen mit dem Dominikanerkloster vom 8. bis 10. Juli in Prenzlau
Zu einem Mozart-Fest laden gemeinsam die Uckermärkische Kulturagentur und das Dominikanerkloster Prenzlau vom 8. bis 10. Juli ein. An allen drei Tagen werden Werke des Komponisten in verschiedenen Besetzungen und an verschiedenen Orten dargeboten. Künstler aus dem In- und Ausland sowie das Preußische Kammerorchester und der Uckermärkische Konzertchor Prenzlau mit seinem Leiter Jürgen Bischof werden die Konzerte gestalten. Auftakt wird die "Musik zur Abendstunde" im Friedgarten am 8. Juli, 21.00 Uhr, sein.

Im Spätherbst werden die Festlichkeiten mit einem Konzert beendet, das in Zusammenhang mit Mozarts Todestag Anfang Dezember steht. Weitere Informationen erhalten Sie in verschiedenen Publikationen sowie auf www.umkulturagenturpreussen.de, Kartenbestellungen unter Tel. 03984-83397. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Bogensportlandesmeisterschaften 2017
Schwedt

Bogensportlandesmeisterschaften 2017

Mit sechs Gold, sieben Silber und vier Bronzemedaillen konnten die Bogenschützen der SSV PCK 90 Schwedt einmal mehr ihre Spitzenstellung bei den Hallenlandesmeisterschaften in Birkenwerder unter...

Radsport-Senior flott unterwegs
Templin

Radsport-Senior flott unterwegs

Nicht nur die jüngsten Radsportler des Templiner Sportvereins Lokomotive 1951 e.V. waren in der zu Ende gegangenen Saison 2016/2017 bei Crosswettkämpfen überaus erfolgreich. "Auch der für unseren SV...

Arthur ist die Nummer 1
Schwedt

Arthur ist die Nummer 1

Am Montagvormittag begrüßte Bürgermeister Jürgen Polzehl den jüngsten Neubürger der Nationalparkstadt in dessen Zuhause in der Biesenbrower Straße. Arthur ist das erste Kind von Mama Elisabeth und...

Brandenburgischer Judo-Verband wählt neuen Vorstand
Potsdam

Brandenburgischer Judo-Verband wählt neuen Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung des Brandenburgischen Judo-Verbandes (BJV) wurde am Sonntag ein neuer Vorstand gewählt. Für die nächsten vier Jahre wird nun Daniel Keller, derzeitig Vorsitzender des SV...