Jahr der Hülsenfrüchte

Jahr der Hülsenfrüchte

Die Hülsenfrucht Linse in unterschiedlichen Farben und Sorten. Foto: Lemmikkipuu

UN erklärte 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte

weltweit.

Was haben Erbsen, Platterbsen, Bohnen, Kichererbsten, Wicken, Sojabohnen, Erdnüsse, Ginster, Klee und Lupine gemeinsam? Sie alle sind Hülsenfrüchte (Leguminosen) und als solche sehr nährstoffreich, sie enthalten reichlich Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Entweder werden sie vom Menschen selbst verzehrt oder dienen als Futtermittel für die ebenfalls von ihm verzehrten Tiere.

Weltweit sind sie für die menschliche Ernährung besonders wichtig. Zum einen aus ökonomischen Gründen. Bereits auf auf kleinen Flächen lassen sich große Erträge erzielen.  Aber vor allem aus Gründen ihres großen Nährwertes sollten sie keinesfalls auf dem Speiseplan fehlen. Fast gänzlich unverzichtbar sind sie sogar für Vegetarier und Veganer, von denen es ja bekanntlich immer mehr gibt.

Das alles waren wohl für die Vereinten Nationen (UN) Gründe genug, in ihrer 68. Generalversammlung das gerade begonnene Jahr 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte (International Year of Pulses) zu erklären. Als Motto dafür wählte die Welternährungsorganisation der UN "Saatgut zum Essen für eine nachhaltige Zukunft (nutritius seeds for a sustainable future)". Mit dem Begriff Hülsenfrüchte sind dabei ausschließlich Pflanzen gemeint, deren trockenes Korn geerntet wird. Ausgenommen sind Kulturen, die bereits grün geerntet werden wie beispielsweise die beliebten Gartenerbsen, umgangssprachlich oft "Schoten" genannt. Diese werden als Gemüsekulturen eingeordnet. Ausgenommen von der UN-Festlegung sind auch Hülsenfrucht-Kulturen zur Öl-  oder Saatgutgewinnung.

Übrigens können Hülsenfrüchte aufgrund ihres niedrigen glykämischen Indexes - durch den besonders komplexen Bau ihrer Kohlehydrate - vorbeugend gegen die Zuckerkrankheit wirken. (Der glykämische Index ist ein Maß, das die Wirkung eines kohlehydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel bestimmt.)

Doch nicht nur das, auch gegen Adipositas (Fettleibigkeit), zur Vorbeugung und als Behandlungshilfe überhaupt bei chronischen Krankheiten, koronaren Herzerkrankungen und Krebs sollten sie von Menschen rund um den Globus als Teil einer gesunden Ernährung gegessen werden.


jec

Internationales Jahr der Hülsenfrüchte 2016
Auszug aus dem Beschluss der 68. Generalversammlung der Vereinten Nationen:


"... feststellend, dass Hülsenfrüchte einjährige Leguminosen sind, deren Hülsen jeweils zwischen 1 und 12 Körner oder Samen unterschiedlicher Größe, Form und Farbe hervorbringen, die sowohl als Nahrungs- als auch als Futtermittel verwendet werden, und dass die Bezeichnung „Hülsenfrüchte“ auf Kulturpflanzen beschränkt ist, die ausschließlich zur Gewinnung von Trockenkörnern geerntet werden, was diejenigen Kulturpflanzen ausschließt, die für Nahrungszwecke grün geerntet und die als Gemüsepflanzen klassifiziert werden, sowie diejenigen, die in erster Linie zur Ölgewinnung verwendet werden, und Leguminosen, die ausschließlich zur Aussaat verwendet werden383,

sowie feststellend, dass Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen, Erbsen und Kichererbsen für die Menschen auf der ganzen Welt eine wichtige Quelle für pflanzliches Eiweiß und Aminosäuren und für Tiere eine Quelle für pflanzliches Eiweiß sind,

unter Hinweis darauf, dass das Welternährungsprogramm und andere Initiativen der Nahrungsmit-telhilfe Hülsenfrüchte als wichtigen Teil des allgemeinen Nahrungsmittelkorbs verwenden,

in dem Wunsche, auf die Rolle aufmerksam zu machen, die Hülsenfrüchten als Teil einer auf Ernäh-rungssicherheit und gute Ernährung gerichteten nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion zukommt,
in dem Bewusstsein, dass Hülsenfrüchte Leguminosen mit stickstoffbindenden Eigenschaften sind, die zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit beitragen und sich positiv auf die Umwelt auswirken können,

sowie in dem Bewusstsein, dass Gesundheitsorganisationen auf der ganzen Welt den Verzehr von Hülsenfrüchten als Teil einer gesunden Ernährung empfehlen, um der Adipositas entgegenzuwirken und chronischen Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, koronaren Erkrankungen und Krebs, vorzubeugen und ihre Behandlung zu unterstützen,

die Auffassung vertretend, dass die Begehung des Internationalen Jahres der Hülsenfrüchte eine ein-zigartige Gelegenheit wäre, Verbindungen innerhalb der gesamten Nahrungskette zu fördern, um Eiweiß aus Hülsenfrüchten besser zu nutzen, die weltweite Produktion von Hülsenfrüchten zu stimulieren, Frucht-folgen besser zu nutzen und die Herausforderungen beim Handel mit Hülsenfrüchten anzugehen,
erklärend, dass das Bewusstsein der Öffentlichkeit für den Ernährungsnutzen von Hülsenfrüchten gestärkt und die nachhaltige Landwirtschaft gefördert werden muss,

bekräftigend, dass gemäß den Ziffern 13 und 14 der Anlage zu Resolution 1980/67 des Wirtschafts- und Sozialrats vom 25. Juli 1980 ein Jahr erst dann verkündet werden soll, wenn die grundlegenden Rege-lungen für seine Organisation und Finanzierung getroffen worden sind,

unter Begrüßung der Resolution 6/2013 der Konferenz der Ernährungs- und Landwirtschafts-organisation der Vereinten Nationen vom 22. Juni 2013,

1. beschließt, das Jahr 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte zu erklären..."

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Rapsblütentage 2017
Berkholz-Meyenburg

Rapsblütentage 2017

Am 6. und 7. Mai wird im Gutshaus Berkholz unter dem Motte "Kunst trifft Rapsblüte" Kunst und Handwerk zum selber machen geboten.An beiden tagen gibt´s einen Kinderflohmarkt und ein...

Europäische Lenkungskommision tagte
Szczecin

Europäische Lenkungskommision tagte

Die Euroregionale Lenkungskommission des Fonds für kleine Projekte hat am 20. April während der 4. ELK-Sitzung über weitere FKP-Projekte positiv entschieden. Die Lenkungskommission befürwortete 43...

Ein „Q“ für die Stadt Templin
Templin

Ein „Q“ für die Stadt Templin

In ganz Deutschland gibt es ca. 3.200 Betriebe, die das Q tragen. Diese Betriebe und Einrichtungen haben sich mit dem Thema Service und Qualität intensiv auseinandergesetzt, arbeiten an der stetigen...

Tor zur Ostsee und zur Welt
Szczecin

Tor zur Ostsee und zur Welt

Am 9. Mai 2017 stellt die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen ihres deutsch-polnischen Wirtschaftskreises die Firma DB Port Szczecin Sp. z o.o., ein Unternehmen der...

Stör – mich nicht
Angermünde

Stör – mich nicht

Das Wasser empfing sie nicht gerade wärmstens, als die jungen Störe aus den Aufzucht­behältern in die Oder ausgesetzt wurden. Nach kurzem Zögern schwammen sie schnell in alle Richtungen davon, später...

Dicke Luft bei den Hühnern
Boitzenburger Land

Dicke Luft bei den Hühnern

Mit einem Vortrag über die „gesundheitlichen und medizinischen Risiken durch Massentierhaltung“ ging die Bürger-Initiative Eselshütt am 31. März an die Öffentlichkeit. Im Gasthof Drei Eichen in Warthe...