Finanzierung der Naturwacht für die nächsten fünf Jahre weitgehend gesichert

Rahmenvereinbarung für die Naturwacht Brandenburg

Manfred Lütkepohl, Leiter der Naturwacht Brandenburg (Foto: Naturwacht)

Potsdam/Uckermark.

Mit Beginn des neuen Jahres wurde eine neue Rahmenvereinbarung für die Naturwacht Brandenburg unterzeichnet.  Die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und das Umweltministerium haben damit die Finanzierung der Naturwacht für die nächsten fünf Jahre "weitgehend gesichert", wie es in einer Pressemitteilung heißt.


Mit der unterzeichneten Rahmenvereinbarung ist der größte Teil der zur Finanzierung der Naturwacht benötigten Mittel abgedeckt. Die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg als Träger der Naturwacht erhält für deren Arbeit in den nächsten fünf Jahren jährlich rund 4,5 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt. Daneben wird die Naturwacht auch künftig Drittmittel über Projekte einwerben müssen.  
Im Kern regelt die beschlossene Vereinbarung die partnerschaftliche Zusammenarbeit der Naturwacht mit den Verwaltungen der 15 Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg. Die rund 90 Ranger der Naturwacht Brandenburg nehmen in enger Abstimmung mit den Verwaltungen zahlreiche Aufgaben in den Nationalen Naturlandschaften wahr. Dabei sind sie sind vor allem in den Bereichen Umweltbeobachtung, Arten- und Biotopschutz sowie Umweltbildung aktiv.  


Mit Führungen wie etwa beim Konzertfrühling oder den Ranger-ErlebnisTouren begeistern sie Einheimische und Touristen in den Ländlichen Räumen Brandenburgs. Zudem betreuen die Ranger Arbeitsgemeinschaften von Schülern und bieten Projekttage für Schulen an. Ihr anerkanntes Juniorranger-Programm bietet Kindern interessante Einblicke in die heimische Natur.  


Mehr als 400 ehrenamtlich engagierte „Freiwillige“ unterstützen die Ranger bei ihren Aktivitäten. Gebietskontrollen, bei der eklatante Verstöße gegen die Umwelt und Natur erfasst und weiter geleitet werden, ist ebenfalls eine Aufgabe der Ranger Brandenburgs. 

red

" Mit seinen 15 Großschutzgebieten hat das Land Brandenburg auf rund 30 % der Landesfläche Modellregionen für eine umweltgerechte Regionalentwicklung geschaffen. Zur Betreuung dieser Schutzgebiete gemeinsam mit den zuständigen Verwaltungen wurde 1991 die Naturwacht Brandenburg aufgebaut.

Die Mitarbeiter haben sich seitdem systematisch weitergebildet und erwarben unter anderem den Abschluss als staatlich geprüfte Natur- und Landschaftspfleger.

1997 wurde die Naturwacht der Landesstiftung NaturSchutzFonds Brandenburg angegliedert und hat sich seitdem gemäß ihres Mottos "Mittler zwischen Mensch und Natur" zu einer modernen Dienstleistungsorganisation entwickelt.

Das breite anspruchsvolle Aufgabenspektrum der Ranger reicht von naturkundlichen Daueruntersuchungen bis zur Mitarbeit im Ganztagsschulangebot des Landes. Durch die Unterhaltung umfangreicher Besuchereinrichtungen, die Betreuung von Informationszentren und die Organisation zahlreicher Veranstaltungen stärkt die Naturwacht den Tourismus in den Großschutzgebieten.Erlebnisgaranten sind naturkundliche Führungen der Ranger und hier insbesondere die Ranger-ErlebnisTouren.

Im Rahmen ihrer kontinuierlichen Arbeit mit Jugendgruppen, den Junior Rangern, weckt und fördert sie Interesse und Engagement für Natur- und Umweltschutz. Für ihr Junior Ranger-Programm und den Ansatz "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde die Naturwacht Brandenburg mehrfach von den Vereinten Nationen ausgezeichnet.

Mit naturkundlichen Kartierungen in Natura 2000-Gebieten gewährleisten die Ranger die Erfüllung von Pflichtaufgaben des Landes gegenüber der Europäischen Union.

Durch ihr gemeinsam mit EUROPARC-Deutschland getragenes Freiwilligen-Programm mobilisiert sie hoch geschätztes bürgerschaftliches Engagement."

Manfred Lütkepohl
Leiter Naturwacht Brandenburg

(Quelle: www.naturwacht.de)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Uckermark

Delegation hochrangiger russischer Wissenschaftler in der Blumberger Mühle
Angermünde

Delegation hochrangiger russischer Wissenschaftler in der Blumberger Mühle

Eine Delegation führender russischer Forstexperten und Wissenschaftler weilte kürzlich in der Blumberger Mühle zum Erfahrungsaustausch. Heinrich Schmauder aus Bonn, verantwortlich für die...

„Stör-Fall!“ an der Oder
Criewen

„Stör-Fall!“ an der Oder

Angermündes neuer Bürgermeister, Frederik Bewer, ließ am World Migration Fish Day als eine seiner ersten Amtshandlungen einen jungen Stör ins Wasser. An diesem Tag waren es insgesamt 500 Jungstöre,...

Keine Überraschungen mehr
Prenzlau

Keine Überraschungen mehr

Sieben Kandidaten für 6 Positionen im Präsidium der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. standen am 25. Mai zur Wahl. Die Neuwahl des Präsidiums stand bereits im Frühjahr an, dabei stellte sich mit...

…der Mann ist ein lebendes Blues-Lexikon - unbedingt hingehen, nicht nur für Gitarristen!
Funkenhagen

…der Mann ist ein lebendes Blues-Lexikon - unbedingt hingehen, nicht nur für Gitarristen!

Ein besonderer Altmeister des Blues betritt am Sonnabend, dem 4.Juni um 20 Uhr, die Bühne in der Blue Lizard Lounge in Funkenhagen. Prof. David Evans ist Musiker und Forscher gleichermaßen. Er...

Mehr Kies für den Bau
Prenzlau

Mehr Kies für den Bau

Mehr Kies für den Bau: Es gibt ein Lohn-Plus für 1.510 Bauarbeiter im Kreis Uckermark. Rückwirkend zum 1. Mai steigen die Löhne um 2,9 Prozent. Ein gelernter Maurer oder Straßenbauer hat am Monatsende...

3. Schwedter Hygienetag im Asklepios-Klinikum
Schwedt

3. Schwedter Hygienetag im Asklepios-Klinikum

Die dritte Auflage des „Schwedter Hygientages“ findet am 1. Juni 2016 im Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt/Oder statt. Das Team der Schwedter Krankenhaushygiene lädt auch in diesem Jahr...

Wildkräuterwoche in der Blumberger Mühle vom 4. bis 12. Juni
Angermünde

Wildkräuterwoche in der Blumberger Mühle vom 4. bis 12. Juni

 Die Uckermark ist landschaftlich etwas Besonderes und außerdem auch  eine typische Kräuterregion. Auf den Wiesen, in den Wäldern und um Seen herum wachsen zahlreiche Wildkräuter. Die Pflanzen...

Uckermark

Argumentationstraining gegen „Stammtischparolen“

Was sagen wir, wenn Kollegin beim Frühstück, der Nachbar beim Einkaufen, die Fußballtrainerin des Kindes, Pegida-Fans auf der Montagsdemo neben uns behaupten: "Flüchtlinge sind nur...

Leistungsschau stellt innovativste Umweltprojekte Deutschlands vor
Berlin

Leistungsschau stellt innovativste Umweltprojekte Deutschlands vor

Tobias Berghaus, Geschäftsführer des Messespezialisten L&S aus dem westfälischen Riesenbeck, ist beruflich einiges gewohnt. „Aber die Organisation einer Großveranstaltung für den...

Pinnow geht auf die Überholspur: mit 100 MBit/s ins Internet
Pinnow

Pinnow geht auf die Überholspur: mit 100 MBit/s ins Internet

Die neuen VDSL-Anschlüsse in der Gemeinde Pinnow, aber auch in Teilen von Angermünde und in den Gemeinden Mark Landin und Schöneberg sind jetzt buchbar. Ab sofort kann dort mit...

Engelsburg begrüßt den Frühling
Milmersdorf

Engelsburg begrüßt den Frühling

  Die Stephanus-Stiftung lädt am 5. Juni 2016 ab 14 Uhr zum Frühlingsfest in ihre Einrichtung „Engelsburg“ nach Milmersdorf ein. Ein bunter Nachmittag mit Musik, Tanz und kulinarischen Angeboten...

Die Blutsbrüder sind startklar für ihre Tour am 11. Juni
Schwedt

Die Blutsbrüder sind startklar für ihre Tour am 11. Juni

Am Samstag, dem 11. Juni startet die Blutsbrüdertour in die mittlerweile neunte Runde. Der Verein Schwedter Blutsbrüdertour e. V., der die Veranstaltung seit zwei Jahren organisiert, und der...