Ladenhüter sind gefragt wie nie

Kaufinteresse an Armeelazarett, Forst Zinna und Altes Casino Fuchsberge

Garnisonslazarett Neues Lager: Haupteingang 1934-36 fertig gestellt. Foto: Helmut Meck, Ortschronist

Brunnenplastik (damals noch auf dem Lazarettgelände), die heute in Jüterbog/Werder steht. Foto: Helmut Meck

Jüterbog. Jahrzehntelang schlummerten ehemalige Militärareale rund um Jüterbog im Dornröschenschlaf. Es regierte der stille Verfall. Das scheint nun vorbei, denn überall, selbst in Wünsdorf, gehen denkmalgeschützte Gebäude weg wie war warme Semmeln. Und auch Jüterbog zieht dank seiner infrastrukturellen Vorteile mit Bahn- und Bundesstraßenanbindung aktuell verstärt Investoren an. Nach dem Areal „Am Schießplatz“ (BlickPunkt berichtete) liegt nun auch ein Kaufantrag für das ehemalige Armeelazarett (Altes Lager), das Alte Casino (Fuchsberge) und das riesige Gelände in Forst Zinna vor. Ein Investor aus Hannover zeigt deutliches Interesse an allen drei Arealen und hat daher einen Kaufantrag bei der BBG (Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung) eingereicht. Nach ersten Erkenntnissen sollen diese Areale und Gebäude denkmalgerecht saniert und künftig für Wohnraum und Kleingewerbe zur Verfügung stehen. Fraglich ist aktuell, wie schnell in dieser Angelegenheit seitens der BBG entschieden wird. In Jüterbog zeigen sich zumindet Bürgermeister Arne raue und Wirtschaftsförderer Christian Seiler erstmals mehr optimistisch als vorsichtig. „Es hat schon öfter Interessenten gegeben, doch bei diesem kann man dank seiner Referenzen und Geldgeber im Hintergrund  optimistisch an die Sache gehen“, so Raue, der bereits jetzt diverse Gremien der Landesregierung ins Boot geholt hat.

Und es gibt ganz handfeste Gründe für das stetig steigende Interesse weltweit agierender Investoren an diesen einstigen Ladenhütern der Immobilienlandschaft.
Christian Seiler erklärt: „Durch die weltweit langanhaltende Niedrigzinspolitik ist einfach sehr viel Geld da für Investitionen. Das dies nun auch verstärkt in  denkmalgeschützte Areale fließt, hat nicht zuletzt mit  den finanziell attraktiven Sonderabschreibungen für die Sanierung denkmalgeschützter Gebäude zu tun. Man beobachtet zudem, dass gerade Investoren aus Asien oder Amerika ein Faible für diese Gebäude haben. Natürlich darf man die gute Lage Jüterbogs nicht vergessen. Direkt vor den Türen Berlins und durch die B 101, wie auch der Bahn, bestens angeboten, ist unsere Region natürlich sehr attraktiv.“
Auch Bürgermeister Arne Raue hofft auf frischen Wind in diesen „fast vergessenen“ ehemaligen Militärarealen. „Das ist für mich das erste Mal, dass ich diese Akteure ernst nehmen kann. Es scheinen keine Spinner zu sein und aus vielerlei Gründen nehmen wir hierbei unsere Rolle als Wirtschaftsförderer ausgesprochen ernst.“
Nun wird die Zukunft zeigen, wie schnell es eine Entscheidung aus dem Hause der BBG gibt und wann die ersten konkreten Pläne für die drei genannten Areale auf dem Tisch liegen.  fdk


Das Garnisonslazarett Neues Lager und seine Zeitgeschichte

"Eine Fotodokumentation bis heute"  von Ortschronist Helmut Meck

Mit dem Ausbau und Erweiterung des Schießplatzes Jüterbog, der Militäranlagen
ab 1870 in Altes Lager, entstand 1889 die neue Militäranlage „Neues Lager“,
auf der südlichen Seite der Straße nach Treuenbrietzen.
Mit dem Ausbau des Barackenlagers  entstanden  ein Proviantamt, Speichergebäude
und riesige Lagerhallen. Nicht zuletzt erfolgte der Ausbau zum Referendarlager
„Hanns Kerl“

So war es zwangsläufig eine Notwendigkeit auch eine militärische Medizinische
Einrichtung für die zahlreichen Soldaten ein zu richten.

Mit der Planung eines Lazaretts und dem Ankauf des neuen Schießplatzgeländes
wurde 1893 das erste Standortlazarett außerhalb der Garnison Neues Lager
fertig gestellt.


Es bestand ursprünglich aus vier Krankenbaracken und einigen Nebengebäuden.
Ab 1930 bis 1936 erfolgten ein enormer Umbau und die Erweiterung der Kapazität.
Zumal die Militärärzte auch Familienangehörigen von Berufssoldaten und
Privatpatienten aus der Zivilbevölkerung  zu versorgen hatten.

So entstand ein neues Lazarettgebäude  in runder U-Form, ein Küchengebäude
und Wäscherei und Küche.
Das Lazarett verfügte nun über 400 Betten und die Fachabteilungen; Chirurgie,
Innere Krankheiten, Haut- und Geschlechtskrankheiten und eine Sonderstation für
Geburtshilfe.
Mit der Ausrichtung der Krankenzimmer im Neubau nach Süden , den Terrassen
und Balkonen, wurden das Sonnenlicht und die frische Waldluft als Therapie auch
für Tbc-Patienten eingesetzt.

1938 wurden noch einmal gärtnerisch die Freiflächen parkähnlich gestaltet.
Es entstand eine Brunnenanlage und in der Mitte wurde eine  große
Steinplastik „Pferd und Reiter“ aufgestellt.

Zahlreiche Legende und Erzählungen entstanden um das Kunstwerk “Pferd
und Reiter „.Wen stellt es dar, gibt es eine Beziehung, warum  steht es im
Brunnen des Lazaretts?

Im persönlichen Gespräch mit Werner Schütte,  aus Weder, konnte ich  Folgendes erfahren:

Major Friedrich Gerhard war Patient im Lazarett Neues Lager.
Friedrich Gerhard  war Teilnehmer der Olympischen Spiele 1936 in Berlin.
Als Dressurreiter  auf seinem Pferd „Absinth“ gewann er in der Einzelwertung die
Silbermedaille und in der Mannschaftswertung die Goldmedaille.

Zu Ehren seiner großartigen sportlichen Leistung  wurde in künstlerischer Freiheit
sein Pferd „Absinth“ und er als Reiter in der Form der Steinplastik im Brunnen
1938 aufgestellt.

2008 wurde die Plastik abgebaut und steht heute auf dem Gelände des
Erlebnishofs in Werder.

Der Fläming Jüterboger  Reitverein in Werder will die Steinplastik überholen und an
würdiger Stelle  künftig  der Öffentlichkeit präsentieren.

Von 1945 bis zum Abzug der Roten Armee 1992 nutzten sie es als Lazarett.

Heute ist die wunderschöne Einrichtung dem Verfall preisgegeben.
Fotos zeigen den heutigen Zustand, Krankenzimmer, Kinderräume, OP-Räume,  Außenansicht und wie  alles zuwächst

Schade, schade, dass es für so ein Objekt keine Nutzung mehr gibt. Ein Objekt, im
grünen Wald und einer schönen Parkanlage wird heute von einer  Wachgesellschaft 
beaufsichtigt.
 
Kommentar zum Garnisionslazarett Neues Lager: Webseite

Zakir Mamedov

Ich war als sowjetischer Offizier zwischen 1987 und 1992 erst in der Garnison Forst Zinna
und danach in Jüterbog II stationiert. Das Lazarett in Neues Lager gehörte organisatorisch zur
20. Garde-Armee (Eberswalde-Finow). Hier wurden Soldaten und Offiziere  mit Familien-
angehörigen aus Jüterbog und dem Umland behandelt. Ich persönlich wurde auch im
Lazarett behandelt, dabei habe ich mich manchmal bis zu zwei Wochen aufgehalten. Auch
meine Tochter und Ehefrau wurden hier behandelt. Und schließlich im Jahre 1991 kam meine
Sohn in diesem Lazarett auf die Welt. Zu damaligen Zeit befand sich die ganze Anlage in einem gepflegten Zustand. Die Lage im Wald war ruhig und schön. Nur wenn unsere Jagdflieger aus Altes Lager Flugtage hatten wurde es sehr laut.
Ich liebte es im Park beim guten Wetter spazieren zu gehen. An die Reiterstatue kann ich mich gut errinern. Ich finde es sehr Schade, dass diese schöne Anlage langsam zerfällt.

 Fotos: Helmut Meck – Archiv Helmut Meck . Helmut Nauck

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Von anderen lernen
Ludwigsfelde

Von anderen lernen

Der Deutsch-Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt am Frei-tag dem 13. Juli 2018 zu einem Vortrag über die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ein. Der Referent, Zhen Zhang,...

„Verschwundene“ Waffen
Potsdam

„Verschwundene“ Waffen

Das Innenministerium hat Vorwürfe über schwerwiegende Mängel bei der Vernichtung beschlagnahmter Waffen durch die Polizei zurückgewiesen. Die angeblich vier „verschwundenen“ Waffen wurden nach...

Schaubrauen im Erlebnispark Paaren
Paaren Glien

Schaubrauen im Erlebnispark Paaren

Die Historischen Braumanufaktur von 1834 lädt am 30. Juni und 01.Juli zum Schaubrauen ein. Ab 10 Uhr wird traditionell in Handarbeit gebraut. Braumeister und Lehrlinge werden am Kessel arbeiten, die...

Wildau Wentdorf

Zwei Salonabende

Das Literaturhaus lädt zu zwei neuen Salonabenden ein.Am Samstag, 7. Juli, 19.30 Uhr, berichtet Ullrich Wannhoff in „Die Suche des Einen muss nicht die Sucht des Anderen sein!“ über die Begegnung mit...

Berufswahlpässe an Schüler der Otfried-Preußler-Schule übergeben
Großbeeren

Berufswahlpässe an Schüler der Otfried-Preußler-Schule übergeben

Eine ganz besondere Unterrichtsstunde fand für die Schülerinnen und Schüler der beiden 7. Klassen der Otfried-Preußler-Schule am 19. Juni 2018 statt. Sie saßen nicht in ihren Klassenzimmern, sondern...

Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk
Großbeeren

Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk

Ein Jahr nach dem Start des ersten gemeinde- und landkreisübergreifenden Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerks (EMB-KEEN) ziehen die zehn beteiligten Städte und Gemeinden, darunter Großbeeren, ein ...

Antje Bauroth, neue Behinderten- und Seniorenbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming
Luckenwalde

Antje Bauroth, neue Behinderten- und Seniorenbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming

Mit der Seniorenwoche 2018 hat sie ihre erste große „Feuerprobe“ bestanden: Antje Bauroth, neue Behinderten- und Seniorenbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming, wurde am 26. Februar 2018 vom...

Die Vielfalt Europas entdecken
Ludwigsfelde

Die Vielfalt Europas entdecken

Europa ist durch die Europäische Union vereint – und weist eine unglaublich vielfältige kulturelle Landschaft auf. Als Gastfamilie für eine Schülerin oder einen Schüler aus dem europäischen Ausland...

Senioren - aktiver Teil der Gesellschaft
Luckenwalde

Senioren - aktiver Teil der Gesellschaft

Unter dem Motto „Ein Vierteljahrhundert aktiv und mitbestimmend“ organisieren Seniorinnen und Senioren dieser Tage zahlreiche Veranstaltungen und Begegnungsmöglichkeiten im gesamten Land Brandenburg....

Potsdam

Chance jetzt nutzen

Für das Brandenburger Schulobstprogramm sind wieder Anmeldungen möglich. Dafür stehen wie bereits im Vorjahr 100.000 Euro zur Verfügung. Die Reihenfolge der Antragseingänge entscheidet über die...

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Potsdam

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Insgesamt 17 Dörfer aus allen Landkreisen Brandenburgs sowie den kreisfreien Städten Cottbus und Frankfurt (Oder) beteiligen sich am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Im Mittelpunkt stehen das...

Luckenwalde

Das aktuelle Kinoprogramm

Jurrasic World (6 mit/12 ohne Begleitung)Das verlorene KönigreichSa 22.20 Uhr; Sa-Mi 15.30 Uhr, Sa/So/Di/Mi 17.30 Uhr3 D: Jurassic World: (6 mit/12 ohne Begleitung)Das verlorene KönigreichSa-Mi 20 Uhr...

Tag der offenen Tür
Linthe

Tag der offenen Tür

Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg lädt am 30. Juni zum Tag der offenen Tür nach Linthe ein. Von 11 bis 16 Uhr erwartet große und kleine Besucher ein buntes Programm rund um das Thema...

Tag der Architektur
Potsdam

Tag der Architektur

Am 24. Juni können in ganz Deutschland neue oder modernisierte Bauwerke besichtigt werden. In Brandenburg stehen 31 Objekte für einen Besuch offen. Die sanierte Fontanegrundschule in Neuruppin, das...

Museumsdorf Baruther Glashütte lädt ein
Baruth/Mark

Museumsdorf Baruther Glashütte lädt ein

Glasstudio, Museum und alle Kunsthandwerker des Museumsdorfes Baruther Glashütte laden zum Ferienprogramm ein. Vom 7. Juli bis zum 2. September gibt es von dienstags bis sonntags Aktionen, die sich an...

Der neue Familienpass ist da!
Ludwigsfelde

Der neue Familienpass ist da!

Der neue Familienpass Brandenburg 2018/2019 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält 522 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent...

Wünsdorf/Waldstadt

Zukunftsvisionen für die Waldstadt

Der neu gegründete Verein icec Wünsdorf e.V. veranstaltet am Donnerstag, den 21. Juni um 18.30 Uhr  im Bücherstall der Bunker- und Bücherstadt einen Informations- und Dialogabend unter dem Titel...

Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser
Potsdam

Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser

Kostenpflichtige Online-Patientenverfügungen versprechen eine schnelle, professionelle Erstellung individuell passender Unterlagen. Dabei reichen die Preise von 10 bis 140 Euro und die Bandbreite der...

Goldmedaille für die Geschwister Scholl Grundschule
Jüterbog

Goldmedaille für die Geschwister Scholl Grundschule

Die Mädchenmannschaft der Geschwister Scholl Grundschule in Jüterbog (Lena Pukatzki, Paula Ozolina,Zara Lehmann, Carla Helmchen (erzielte das beste Einzelergebnis von allen teilnehmenden...

„Unser Dorf hat Zukunft“
Potsdam

„Unser Dorf hat Zukunft“

Insgesamt 17 Dörfer aus allen Landkreisen Brandenburgs sowie den kreisfreien Städten Cottbus und Frankfurt (Oder) beteiligen sich am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Im Mittelpunkt stehen das...

Luckenwalde

Fremde in Brandenburg?

Unter dem Motto „Fremde im Land Brandenburg?“ präsentiert der Landesverband Brandenburg der Europa-Union Deutschland e. V. derzeit im Foyer des Kreishauses in Luckenwalde eine interaktive...

Bauleitplanung wird transparenter
Potsdam

Bauleitplanung wird transparenter

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung startet ein neues Online-Angebot für die kommunale Bauleitplanung. Kathrin Schneider: „Mit wenigen Klicks zur kommunalen Bauleitplanung. Bürgerinnen...

Berlin

Neuer Verein gegründet

Am vergangenen Samstag, 16.6., wurde in Berlin unmittelbar im Anschluss an den (107.) Deutschen Bibliothekartag der Bundesverband der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise als zukünftig gemeinnütziger...

Stadt Zossen und EWZ halten Visionen des Vereins ICEC für unrealistisch und nicht finanzierbar
Zossen

Stadt Zossen und EWZ halten Visionen des Vereins ICEC für unrealistisch und nicht finanzierbar

„In mehrfacher Hinsicht als völlig unrealistisch“ hat Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber die Visionen des neu gegründeten Vereins ICEC (Internationale Campus und Eco-City Wünsdorf) für die...

Gib Dir den Kick für Toleranz!
Jüterbog

Gib Dir den Kick für Toleranz!

In Russland wird um die Meisterschaft gekickt und in Jüterbog für Toleranz. Die Jusos organisieren das Fußballturnier für Toleranz zum neunten Mal. Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn ist...

Tag der offenen Tür
Luckenwalde

Tag der offenen Tür

Am Sonnabend, den 23. Juni, wird in der DRK-Kita AM WEICHPFUHL (Arndtstraße 18, 14943 Luckenwalde) ein Tag der offenen Tür durchgeführt. Die stellvertretende Leiterin der Kindertages- und...

Das 17. Titanenrennen und die Idee vom Wein
Brück

Das 17. Titanenrennen und die Idee vom Wein

Alle sind gut vorbereitet und das Programm steht. Bei der finalen Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch gab das Veranstalter- Team des legendären Kaltblut-Events einen Vorgeschmack auf das kommende...

Luckenwalde

Dietlind Biesterfeld bittet um Klarstellung

Unter der Überschrift „Kaum Sanktionen“ berichtete der „Blickpunkt“ am 2. Juni 2018 (https://www.blickpunkt-brandenburg.de/nachrichten/archiv/artikel/63890/?no_cache=1&cHash=05175de1c54b2130e1fa8d4e87...

Gedenkveranstaltung anlässlich des rechtsextremen Anschlag auf Noel Martin
Blankenfelde-Mahlow

Gedenkveranstaltung anlässlich des rechtsextremen Anschlag auf Noel Martin

Zum 22. Jahrestag des rassistisch motivierten Anschlags auf Noël Martin versammelten sich am 16. Juni zahlreiche Bürgerinnen und Bürger vor dem Mahnmal am Glasower Damm. Im Rahmen der Veranstaltung...

Stadt Zossen vereinfacht Verfahren „Wechsel von Kita in Hort“
Zossen

Stadt Zossen vereinfacht Verfahren „Wechsel von Kita in Hort“

Mit der verbindlichen Feststellung der Zahl der Schulanfänger, die nach Abschluss des Einschulungsverfahrens seit Ende Mai vorliegt, werden in der Stadt Zossen automatisch alle bis jetzt in den Kitas...

CDU für bessere Busverbindung von Zossen nach Potsdam
Zossen

CDU für bessere Busverbindung von Zossen nach Potsdam

"Die CDU-Kreistagsfraktion Teltow-Fläming möchte die Verkehrsverbindung für die Bürger aus Zossen in die Landeshauptstadt Potsdam verbessern und hat hierzu einen Antrag in den Kreistag eingebracht,...

Exkursion zum NSG Teufelssee
Sperenberg

Exkursion zum NSG Teufelssee

Auch in diesem Jahr stieß die Exkursion zum NSG Teufelssee bei Sperenberg auf großes Interesse. Eingeladen hatte der BUND Brandenburg aus Anlass des Geo-Tages der Natur. Carsten Preuß, Vorsitzender...

Abkühlung für die eigenen vier Wände
Potsdam

Abkühlung für die eigenen vier Wände

Bei hohen Außentemperaturen während einer sommerlichen Hitzewelle leistet ein angenehmes Wohnklima einen wichtigen Beitrag zum eigenen Wohlbefinden. Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale...

Rabatte für 522 Freizeitangebote
Potsdam

Rabatte für 522 Freizeitangebote

Der neue Familienpass Brandenburg 2018/2019 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält 522 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent...

Ausgesetzes Verfahren geht in die öffentliche Auslegung
Körba

Ausgesetzes Verfahren geht in die öffentliche Auslegung

Im Frühsommer 2017 gab es am Körbaer Teich große Aufregung um die Ausweitung eines Naturschutzgebietes. Der im besten Bürokratendeutsch und nicht leicht verständliche Verordnungstext sorgte für Ängste...

Schönefeld

BER: Kapazitäten im dichten Siedlungsgebiet ausgereizt

Einem Bericht der Märkischen Allgemeinen Zeitung zufolge bahnt sich zwischen der Schutzgemeinschaft der Flughafenumlandgemeinden und dem Land Brandenburg ein Rechtsstreit zum Flughafen BER an....

Luckenwalde

Einladung zum Kita-Dreikampf

Am Donnerstag, den 21. Juni findet ab 8 Uhr der alljährliche Kita-Dreikampf im Werner-Seelenbinder-Stadion statt. Vorschulkinder der Luckenwalder Kitas messen sich im Weitsprung, Lauf und Schlagball....