"Xavier" stellte auch die Stadt Zossen vor große Herausforderungen

Stadtwehrführung sagt Danke an alle Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr

Zossen. Am 5.Oktober wurde die Stadt Zossen, wie viele andere deutsche Städte auch vom Sturmtief „Xavier“ heimgesucht. Hierbei waren mehrere hundert Bäume betroffen, sie entwurzelten, Äste brachen ab und versperrten vielerorts die Fahrbahnen. Die Schäden waren verehrend. Insbesondere im Zossener Stadtgebiet stellte uns „Xavier“ vor große Herausforderungen. Um hier schnell wieder die gewohnte Ordnung herzustellen gab es nur eine Lösung – unsere Freiwilligen Feuerwehren. Insgesamt rückten die 11 Ortswehren zu knapp 400 Einsätzen aus. Der Großteil der witterungsbedingten Einsätze ereignete sich in den Ortslagen Wünsdorf, Neuhof, Funkenmühle und Lindenbrück. Nachdem durch unsere Feuerwehren die Bundes- Landes- und Kreisstraßen von den Schäden befreit wurden und der Verkehr wieder sichergestellt war, ging es an die Sondierung der übrigen Einsätze. Hier wurden Prioritäten festgelegt und der Reihenfolge nach abgearbeitet. Am Freitagmorgen gegen 6 Uhr endete nach knapp 14 Stunden Dauereinsatz die erste Einsatzphase der Freiwilligen. Die Ruhe dauerte aber nicht lange an, bereits zwei Stunden später ging der Einsatz wieder los, auch hier wurde bis in die Nacht hinein gearbeitet und die Schäden von „Xavier“ beseitigt. So ging es in den nächsten Tagen weiter. Insgesamt waren unsere Kameraden bis einschließlich Dienstagabend permanent unterwegs. Unterstützung erhielten wir noch von den Kommunen Baruth, Ludwigsfelde, Blankenfelde-Mahlow und Trebbin, die uns ihre Drehleitern zur Unterstützung schickten. Ebenfalls aktivierte die Ordnungsamtsleiterin der Stadt Zossen noch Donnerstagnacht den städtischen Bauhof um unsere Brandschützer zu unterstützen. Auch hier wurde Donnerstag, Freitag und in den darauffolgenden Tagen immer wieder mit der Hubarbeitsbühne Hilfe für die Feuerwehr gestellt. Arbeitsschichten von bis zu 16 Stunden wurden durch die ausschließlich freiwilligen Kräfte mit einem nahezu unmenschlichen Willen „helfen zu wollen – wo Hilfe benötigt wurde“ abgeleistet. Unsere Kameraden mussten auf viele Dinge verzichten, die eigene Familie zu Hause zurück lassen, eigene Sturmschäden liegen lassen und auf der regulären Arbeit frei nehmen. Das Alles, um zu helfen wo es nötig war. Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich bei unseren Freiwilligen Feuerwehren für diesen übermenschlichen Einsatz und die unerschütterliche Bereitschaft helfen zu wollen, bedanken. Ein Dankeschön ist bei Weitem nicht ausreichend um diesen Einsatz zu würdigen, aber er ist eine gute Möglichkeit unsere Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Wo wären wir nur wenn es unsere Feuerwehren nicht gäbe? DANKE Stefan Kricke, Stadtwehrführer Stadt Zossen

Kommentare

  1. User
    Thomas Böhm Wünsdorf Neuhof, Mi, 18.10.2017 19:44

    Es ist nicht in Worte zu fassen,was ALLE Beteiligten in der Ausnahmesituation geleistet haben. RESPEKT UND DANKE sind da wohl am am Nächsten dran!

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Keine Verlängerung für Glyphosat-Zulassung gefordert
Ludwigsfelde

Keine Verlängerung für Glyphosat-Zulassung gefordert

Anlässlich der erneuten Abstimmung der EU-Länder über die Verlängerung der Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat, welche für Freitag, den 24.11.2017, geplant ist, weist der BUND Brandenburg...

Kreis Teltow-Fläming baute 850 Wohnungen im letzten Jahr – plus 43 Prozent
Ludwigsfelde

Kreis Teltow-Fläming baute 850 Wohnungen im letzten Jahr – plus 43 Prozent

Bauarbeiter aus dem Kreis Teltow-Fläming haben alle Hände voll zu tun: Die Branche brummt. Allein im vergangenen Jahr wurden im Landkreis 850 neue Wohnungen gebaut – 43 Prozent mehr als im Vorjahr,...

Auf Sonne folgt Schnee?
Berlin

Auf Sonne folgt Schnee?

Der November neigt sich langsam dem Ende zu und auch das Novembergrau hat zumindest für einen Tag Pause, bevor der Monat kühl und nasskalt weitergeht.Sonne am Donnerstag, Schnee am SonntagAlle...

Bad Belzig

Ehrenamtliche Richter am Verwaltungsgericht Potsdam gesucht

Die gegenwärtig fünf Jahre dauernde Wahlperiode der ehrenamtlichen Richter und Richterinnen am Verwaltungsgericht Potsdam endet am 30. Juni 2018.Deshalb werden Frauen und Männer gesucht, die sich...

Der Weihnachtsmann kommt
Lebusa

Der Weihnachtsmann kommt

Endlich ist es soweit. Der Weihnachtsmann kommt nach Lebusa. Am Samstag, dem 9. Dezember wird er ab 14 Uhr auf dem Adventsmarkt neben der Pöppelmann-Kirche erwartet. Die Wartezeit lässt sich in der...

Putztag in der Kita
Jüterbog

Putztag in der Kita

Großputz mit Spaß und Köpfchen! Das gab’s für die „Regenbogenkinder-Gruppe“, als Radio TEDDY-Reporter Christian mit seinem Profi-Putztrupp bei ihnen am Mittwochvormittag reinspazierte.Gemeinsam mit...

Luckenwalde

HIV-/Hepatitis-Testwoche

Noch bis zum 24. November findet europaweit die HIV-/Hepatitis-Testwoche statt. Darauf macht das Gesundheitsamt Teltow-Fläming aufmerksam.Die europaweite Testwoche soll für die Gefahr einer Ansteckung...

Leipziger Pfeffermühle gastiert in der Bücherstadt
Wünsdorf

Leipziger Pfeffermühle gastiert in der Bücherstadt

Am Sonntag, dem 10. Dezember 2017, um 16 Uhr starten Burkhard Damrau und Dieter Richter von der Leipziger Pfeffermühle im Bücherstall der Bücherstadt Wünsdorf ein adventliches, satirisches Feuerwerk. ...

Die schönste Zeit im Jahr ist mein - Luther im Mönchenkloster
Jüterbog

Die schönste Zeit im Jahr ist mein - Luther im Mönchenkloster

Der Bonner Klimagipfel 2017 hat die Menschen auf die Probleme des Klimawandels und überhaupt für die Zukunft unserer Erde noch einmal sensibilisiert. Die Parallelen mit der Reformation des...

Jüterbog

Spendenaktion noch bis 30. November

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Jüterbog, seit über 100 Jahren fühlt sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. verpflichtet, für den Bau und die Pflege von Kriegsgräbern von...

Nachklang im Kreishaus
Luckenwalde

Nachklang im Kreishaus

Im Sommer 2017 wurde Luckenwalde zur Sound City. Das größte Jugendkulturfestival des Landes verzauberte drei Tage lang mit Musik, Theater, Tanz und Kunst die Stadt.1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer...

Blankensee

Zukunftsfähig konsumieren

Am Freitag, den 8. Dezember, 15 bis 18.30 Uhr, lädt der Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. gemeinsam mit ROBIN WOOD e.V. zum Papierseminar ins NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer...

Eichelbaum: Jetzt geht es um unser Land und nicht um Parteitaktik
Ludwigsfelde

Eichelbaum: Jetzt geht es um unser Land und nicht um Parteitaktik

Zum Scheitern der Sondierungsgespräche über eine "Jamaika"-Koalition im Bund, erklärt der Kreisvorsitzenden der CDU Teltow-Fläming und Landtagsabgeordnete, Danny Eichelbaum: "Es ist bedauerlich, dass...

Brandschutz in Privathaushalten
Ludwigsfelde

Brandschutz in Privathaushalten

Jedes Jahr kommen in Deutschland immer noch rund 4.00 Menschen bei Wohnungsbränden ums Leben. Die meisten davon durch giftige Rauchgase. Darüber hinaus gibt es jährlich bis zu 4.000 Brandverletzte....

Ausgezeichnet: Klimaschutz in TF
Luckenwalde

Ausgezeichnet: Klimaschutz in TF

Der Landkreis Teltow-Fläming ist eine von 20 Kommunen, Städten und Landkreisen, die über ein Jahr lang intensiv mit einem Partner im Bereich des Klimaschutzes zusammengearbeitet haben. Die Partner...

Die Zeiten überdauert
Kloster Zinna

Die Zeiten überdauert

Der Vortrag unserer Thüringer Fledermauskollegen auf einer Tagung über die Wochenstube des Großen Mausohres in einer Kirche  und das damit verbundene Fledermausfest, regten den Autor an, ähnliches im...

Start in den Advent
Luckenwalde

Start in den Advent

Wenn am 3. Dezember die erste Kerze auf dem Advents-kranz angezündet wird und in der Luft wieder der Duft von Orangen und Lebkuchen liegt, beginnt endlich wieder die besinnliche Weihnachtszeit. Den...

Luckenwalde

Winter - Zeit für Weiterbildung

Wenn die Ernte eingefahren ist und die Tage kürzer werden finden auch die Landwirte Zeit, ihre Kenntnisse zu erweitern oder Abschlüsse zu erwerben.Dass das in unserer Region problemlos möglich ist,...

„Alle Kinder brauchen Bücher“
Jüterbog

„Alle Kinder brauchen Bücher“

Was gibt es Schöneres als mit einem Buch in der Hand auf der Couch zu liegen und in die Welt der Literatur einzutauchen? Doch gerade das ist in unserer digitalisierten Welt heute nicht mehr unbedingt...

Kulinarisches und Musikalisches
Altes Lager

Kulinarisches und Musikalisches

Der Saxophonist Matthias Wacker macht am 3. (ab 10.30 Uhr) und 9. Dezember (ab 18.30) mit seiner Band und einem Programm aus traditionellen Weihnachtsliedern in modernem Arrangement, Jazzstandards und...

Luckenwalde

Sperrung des Gehweges Brücke Lindenstraße

Ab Dienstag, den 21.11.2017 wird der Gehweg beidseitig im Bereich der Baustelle Brücke Lindenstraße zwischen dem Objekt Lindenstraße 4 und dem Eingang zum Heinrichstift voll gesperrt. Die Sperrung ist...

Das gewöhnliche Wunder
Jüterbog

Das gewöhnliche Wunder

Mit einer äußerst turbulenten Inszenierung meldet sich das Theater der Werktätigen Jüterbog am Freitag der kommenden Woche auf der Bühne im Kulturquartier Mönchenkloster zurück. Premiere hat das von...

Kornelia Wehlan wurde 2013 als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming gewählt
Luckenwalde

Kornelia Wehlan wurde 2013 als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming gewählt

Halbzeit. Seit gut vier Jahren bin ich als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming tätig. Mein Amt ist alles andere als einfach, die Erwartungen waren und sind sehr hoch. Von Anfang an war mir...

Familienadvent in Dahlewitz
Dahlewitz

Familienadvent in Dahlewitz

Am 2. Dezember wird mit dem Familienadvent wieder die Adventzeit einläutet.  Nun schon zum 12. Mal ist der Familienadvent ein Treffpunkt für die ganze Familie. Von 15 bis 19 Uhr laden die...

Bundestagswahl 2017
Ludwigsfelde

Bundestagswahl 2017

Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Der BlickPunkt Ludwigsfelde erscheint in den Wahlkreisen 61 und 62. Als Wahlhilfe stellt der BlickPunkt den Kandidaten in den kommenden Wochen Fragen...