Sound City 2017

12. Festival der Musik- und Kunstschulen in der Luckenwalder Innenstadt

Luckenwalde.

Das Festival der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg findet vom 21. bis 23. Juli 2017 zum zwölften Mal statt. Die Stadt Luckenwalde ist Gastgeber des größten Jugendkulturfestivals des Landes. Rund 200 Veranstaltungen an drei Tagen auf acht Bühnen und sechs Kunstinseln und 30 Stunden Festivalprogramm erwarten die Besucher. Bunt, kreativ und qualitätvoll – das sind die Attribute des Festivals der Musik- und Kunstschulen, das alle zwei Jahre stattfindet – rund 1.800 junge Musiker, Künstler, Tänzer und Akteure aus ganz Brandenburg – in Szene gesetzt beim größten Jugendkulturfestival des Landes. Das 12. Festival der Musik- und Kunstschulen findet vom 21.-23. Juli 2017 in Luckenwalde statt. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke präsentieren Musiker, Tänzer und Künstler aus allen Landesteilen in einem dreitägigen Open Air-Spektakel einem breiten Publikum ein spannendes und vielfältiges Bühnenprogramm. Das junge, kreative Festival verspricht wieder ein mitreißendes Bühnengeschehen und zahlreiche Höhepunkte. Luckenwalder Innenstadt wird zur Bühne und Plattform für über 200 Veranstaltungen an drei Tagen.

Mit der Eröffnungsfeier am Freitag auf der Hauptbühne am Markt beginnt ab 19 Uhr ein umfangreiches Musik- und Kunstprogramm. Mit dabei sind das Landesjugendjazzorchester (LaJJazzO) und Solisten der Young Voices Brandenburg. Weitere Highlights bilden die Rockoper 2.0 der Kreismusikschule Teltow-Fläming und die Große Lichtshow am Markt in Zusammenarbeit mit der Beuth-Hochschule Berlin. Den Abschluss bildet der Auftritt der 60-köpfigen Tanzformation aus Schwedt gemeinsam mit Vivante Barnim, die „Hip Hop trifft Jazzdance“ präsentieren. Ebenfalls am Marktplatz baut die Kunstschule Creatives Zentrum Haus am Anger Falkensee in Referenz an die Hutstadt Luckenwalde einen Riesenhut auf. Nach der Eröffnung startet das Programm auf allen Open-Air-Bühnen mit großen Bühnen- und Tanzshows, klassischen bis rockigen Formationen sowie Aktionen und Ausstellungen der Kunstschulen rund um den Marktplatz und den Nuthe-Park.

Auch Landesensembles wie das Landesjugendblasorchester (LJBO) Brandenburg und das LandesJugendAkkordeonOrchester Brandenburg dürfen dabei selbstverständlich nicht fehlen. Am Samstag werden ab 10 Uhr den ganzen Tag über Veranstaltungen bei freiem Eintritt zu erleben sein. Im Großen Kinderprogramm mit Nina und Conni von Zappelduster (RBB) stehen den Profis vom Musiktheater Pampelmuse 150 Luckenwalder Kita-Kinder und Schüler als Akteure auf der Bühne zur Seite. In einem bunten und abwechslungsreichen Programm werden verschiedene Tänze, Musicals, Märchen, Kinderlieder und Popsongs aufgeführt. Auch Musical- und Musiktheaterproduktionen sind in diesem Jahr wieder Programmbestandteil von SOUND CITY. Mit dabei sind Auszüge aus den Musical-Klassikern wie „Sister Act“, „König der Löwen“ oder „Tanz der Vampire“. Ein Theaterstück mit Gesang führt in die sorbische Kultur ein. Im Theater präsentieren Theater- und Tanzgruppen eine Collage aus Musik – Theater – Tanz mit dem Titel „Prinzip Hoffnung“. Das Landesjugendjazzorchester Junior lädt mit „Hänsel & Gretel“ zu einem Mitmachkonzert speziell für Kinder ein. Litauische Folklore, afrikanische Tänze und sorbische Klänge bilden ein schönes Kolorit neben jazzigen Grooves mit Bigbands, Popchören und vielen jungen Bands. Auf der Bühne Alte Post heizen junge Brandenburger Bands, die auch beim diesjährigen Wettbewerb von „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, ein und versprechen groovende Beats, Funk und Rock bis spät in die Nacht. Als eines der großen Highlights am Samstag findet um 21.30 Uhr die große Show „Sports meet Music“ auf der Hauptbühne Am Markt statt. Der international bekannte Choreograph Marc Bogaerts hat gemeinsam mit Luckenwalder Sportvereinen und Tänzerinnen der Jugendkunstschule Neuruppin ein Programm der Superlative erarbeitet.

Folklore-Gruppen die zu einer Reise rund um die Welt einladen und Klassik-Ensembles sind ebenso zu erleben wie Percussion-Künstler, Saiten- und Tasten-Virtuosen oder Blasmusik mit viel Schmiss.
An sechs Kunstinseln rund um Hauptmarkt und Nuthepark laden Brandenburger Kunstschulen zu Mitmachaktionen rund um das Thema „Hut“ ein. Die Besucher können Hüte selbst anfertigen, beim Verzieren des Riesenhutes am Marktplatz mitwirken, Selfies mit bunten Hüten machen, Mobiles bauen und Drahtmassagestäbe für den Kopf basteln. Neben Mitmachaktionen wie im Stempel-Workshop gibt es auch die Möglichkeit, einer Märchenlesung zum Thema „Des Kaisers neue Kleider“ beizuwohnen. Vorher werden eigens dafür gemeinsam Kostüme angefertigt. Außerdem können sich die Besucher unter der Anleitung von Künstlern und Kunstschulpädagogen in die Kunst des Drucks auf der großen Druckerpresse einführen lassen. Vier Ausstellungen, die in der Kreisverwaltung, in der Alten Feuerwache, im Heimatmuseum und in der Johanniskirche gezeigt werden, geben ebenso Einblick in das kreative Schaffen von Brandenburgs Kunstschulen. Das Festivalprogramm wendet sich an die ganze Familie. Auch die allseits beliebten Sonderveranstaltungen dürfen dabei nicht fehlen: beim Torwandschießen und in der Schauwerkstatt, die Yamaha und Just Music präsentieren, kommen nicht nur Musikfans auf ihre Kosten. Am Sonntag gibt es wieder einen Musikalischen Gottesdienst für Jung und Alt. Bereits zum zwölften Mal veranstalten die Musik- und Kunstschulen im Land ihr großes Open-Air-Festival und bieten ein Riesen-Aufgebot dank unserer Partner und Förderer des Festivals führen beliebte Moderatoren des RBB durch das Programm.

Nur mit Hilfe der Sponsoren und Förderer gelingt es, den Musik- und Kunstschultagen eine solch attraktive Plattform zu bieten. Alle zwei Jahre verwandelt sich eine Innenstadt im Land Brandenburg für drei Tage zum Schmelztiegel der Kultur. An die 30.000 Besucher strömen ins Zentrum der Stadt und verwandeln Plätze, Straßen und Kirchen zu einem Festival-Ort der Jugend. Das Festival der Musik- und Kunstschulen ist Highlight im Brandenburger Kulturkalender und die größte Plattform für junge Musik und Kunst aus Brandenburg. Auf acht Bühnen präsentieren Teilnehmende in den Sparten Musik, Tanz, Theater, Kunst ihr Schaffen und geben Einblick in die pulsierende Musik- und Kunstschullandschaft im Land. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. red/jr

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut
Zossen

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut

Die Stadt Zossen hat im vergangenen Jahr ihre modernen, einheitlich gestalteten Leitsysteme im Stadtgebiet weiter ausgebaut. Diese bestehen unter anderem aus inzwischen 34 blauen Informationsanlagen...

Steuereinnahmen 2017 der Stadt auf Vorjahresniveau
Zossen

Steuereinnahmen 2017 der Stadt auf Vorjahresniveau

Rund 35.900 Euro hat die Stadt Zossen im vergangenen Jahr an Hundesteuer eingenommen. Das sind 400 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Mit 20 Euro je angemeldeten Hund gehört die Stadt Zossen nach wie vor...

Tag der offenen Tür an der Otfried-Preußler-Schule
Großbeeren

Tag der offenen Tür an der Otfried-Preußler-Schule

Pünktlich um 17 Uhr öffneten sich am vergangenen Freitag die Türen der Otfried-Preußler Schule in Großbeeren, um den vielen schon wartenden Besuchern einen Einblick in unsere vielen Projekte,...

Tiere suchen ein neues Zuhause
Königs Wusterhausen

Tiere suchen ein neues Zuhause

Tommy: Der kleine, stramme, 06/2017 geborene Mischlingsrüde Tommy kam im November 2017 zu uns ins Tierheim. Er tut so, als ob er mal ein ganz großer gefährlicher Hund werden möchte, aber wehe dem es...

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"
Eichwalde

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"

Am Sonnabend, dem 3. Februar 2018, findet um 19 Uhr im Eichwalder Kulturzentrum "Alte Feuerwache", Bahnhofstr. 79, ein Kammerkonzert statt. Zu Gast ist das Philharmonische Streichquartett Magdeburg....

Entspannt durch(s) Land
Berlin

Entspannt durch(s) Land

Zum Beginn der Grünen Woche, die vom 19. bis 28. Januar 2018 unterm Funkturm stattfindet, stellt die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) ihre druckfrischen „Brandenburger...

Zossen

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Die Bürgerinitiative Zossen zeigt Gesicht lädt am Samstag, dem 27. Januar 2018, zu einem Schweigespaziergang für die Opfer des Nationalsozialismus ein. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Stolperstein für...

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt
Schöneiche

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt

Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt am Samstag, dem 27. 01. 2018 um 16 Uhr in der ehemaligen Schlosskirche Schöneiche das neue Jahr mit einem beschwingten...

Benefizkonzert am Sonntag
Herzberg

Benefizkonzert am Sonntag

Am Sonntag, dem 21. Januar, um 16 Uhr, werden im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde, Magisterstraße 2, in Herzberg drei Herzberger Musiker dieses besondere benefizkonzert gestalten:...

Forschungsprojekt „Mobilität in den Städten“
Potsdam

Forschungsprojekt „Mobilität in den Städten“

Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) werden Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Monaten zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt. Derzeit bekommen mehr als 30.000 per Zufallsverfahren...

Angespannte Sicherheitslage: Spitzentreffen in Cottbus
Potsdam

Angespannte Sicherheitslage: Spitzentreffen in Cottbus

Innenminister Karl-Heinz Schröter, Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher und Vertreter der Polizei werden am heutigen Freitag in Cottbus mit Oberbürgermeister Holger Kelch zusammentreffen, um über...

Potsdam

16. Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Am 26. April öffnen Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Polizei, Behörden und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7, um ihnen die Vielfalt der...