Seniorenbeirat initiiert die Einführung der Notfalldose

Die Lösung steht im Kühlschrank

Die kleine grüne, lebensrettende Kunststoffdose mit Schraubdeckel ist nicht größer als ein Senf-Glas und beinhaltet ein Notfall-Infoblatt sowie 2 Aufkleber. Foto: Hustan

Großbeeren. Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, einen Medikamentenplan, eine Patientenverfügung, vielleicht sogar ein Hausnotrufgerät. Aber: für die Retter bzw. Rettungsdienste ist es meist unmöglich herauszufinden, wo wichtige Notfallinformationen (z.B. Angabe von Krankheiten, OP´s, Medikamenten, Angehörige) in der Wohnung aufbewahrt sind. Die Lösung steht im Kühlschrank. Die kleine grüne, lebensrettende Kunststoffdose mit Schraubdeckel ist nicht größer als ein Senf-Glas und beinhaltet ein Notfall-Infoblatt sowie 2 Aufkleber.

Die Notfalldose wird gut sichtbar in die Kühlschrank gestellt. So hat sie einen festen Ort und kann in jedem Haushalt einfach gefunden werden. Dieser Ort hat sich bewährt, da jeder Haushalt einen Kühlschrank hat. Sobald die Retter eintreffen und auf der Innenseite der Wohnungseingangstür und der Kühlschrank den Aufkleber mit der Aufschrift „Notfalldose“ sehen, kann die Notfalldose schnell aus der Kühlschrank entnommen werden. Im Notfall zählt jede Sekunde. Nicht jeder ist in einer Notsituation z.B. durch Stress oder Bewusstlosigkeit in der Lage, vollumfängliche Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen. Ohne wertvolle Zeit zu verlieren, stehen den Rettern aktuelle freiwillige Angaben auf dem Notfall-Infoblatt zur Verfügung.

Der Seniorenbeirat hat in Absprache mit dem leitenden Notarzt, Herrn Dr. Christian Schäfer, dem Geschäftsführer Rettungsdienst Teltow-Fläming GmbH, Herrn Mieles, und dem DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald e.V., Frau Sroka, die Voraussetzungen geschaffen, die Notfalldose in Großbeeren einzuführen. Ab sofort hat jeder ältere, kranke und interessierte Bürger in Großbeeren die Möglichkeit, die Notfalldose in der Apotheke Großbeeren, Berliner Straße 30 zu einem Preis von 2,00 Euro (das ist quasi der Einkaufspreis!) zu kaufen. Der Seniorenbeirat wird den Vertrieb tatkräftig unterstützen.

Der Seniorenbeirat wird sich ebenfalls dafür stark machen, dass die Notfalldose über die Grenzen von Großbeeren eingeführt wird. Großbeeren ist – soweit bekannt - die erste Gemeinde im Landkreis TF und LDS, die diese Notfalldose einführt. Der Kontakt zum Seniorenbeirat des Landkreises wurde bereits aufgenommen. Denn wir betrachten dieses Notfallsystem als wichtige Ergänzung zu Ihrer Lebensrettung. Interessierte Institutionen können gerne Kontakt aufnehmen unter der E-Mail-Adresse: a.hustan@seniorenbeirat-grossbeeren.de oder unter der Tel. 033701 / 57541 (AB). Astrid Hustan

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut
Zossen

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut

Die Stadt Zossen hat im vergangenen Jahr ihre modernen, einheitlich gestalteten Leitsysteme im Stadtgebiet weiter ausgebaut. Diese bestehen unter anderem aus inzwischen 34 blauen Informationsanlagen...

Steuereinnahmen 2017 der Stadt auf Vorjahresniveau
Zossen

Steuereinnahmen 2017 der Stadt auf Vorjahresniveau

Rund 35.900 Euro hat die Stadt Zossen im vergangenen Jahr an Hundesteuer eingenommen. Das sind 400 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Mit 20 Euro je angemeldeten Hund gehört die Stadt Zossen nach wie vor...

Tag der offenen Tür an der Otfried-Preußler-Schule
Großbeeren

Tag der offenen Tür an der Otfried-Preußler-Schule

Pünktlich um 17 Uhr öffneten sich am vergangenen Freitag die Türen der Otfried-Preußler Schule in Großbeeren, um den vielen schon wartenden Besuchern einen Einblick in unsere vielen Projekte,...

Tiere suchen ein neues Zuhause
Königs Wusterhausen

Tiere suchen ein neues Zuhause

Tommy: Der kleine, stramme, 06/2017 geborene Mischlingsrüde Tommy kam im November 2017 zu uns ins Tierheim. Er tut so, als ob er mal ein ganz großer gefährlicher Hund werden möchte, aber wehe dem es...

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"
Eichwalde

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"

Am Sonnabend, dem 3. Februar 2018, findet um 19 Uhr im Eichwalder Kulturzentrum "Alte Feuerwache", Bahnhofstr. 79, ein Kammerkonzert statt. Zu Gast ist das Philharmonische Streichquartett Magdeburg....

Entspannt durch(s) Land
Berlin

Entspannt durch(s) Land

Zum Beginn der Grünen Woche, die vom 19. bis 28. Januar 2018 unterm Funkturm stattfindet, stellt die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) ihre druckfrischen „Brandenburger...

Zossen

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Die Bürgerinitiative Zossen zeigt Gesicht lädt am Samstag, dem 27. Januar 2018, zu einem Schweigespaziergang für die Opfer des Nationalsozialismus ein. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Stolperstein für...

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt
Schöneiche

Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt

Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde begrüßt am Samstag, dem 27. 01. 2018 um 16 Uhr in der ehemaligen Schlosskirche Schöneiche das neue Jahr mit einem beschwingten...

Benefizkonzert am Sonntag
Herzberg

Benefizkonzert am Sonntag

Am Sonntag, dem 21. Januar, um 16 Uhr, werden im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde, Magisterstraße 2, in Herzberg drei Herzberger Musiker dieses besondere benefizkonzert gestalten:...

Forschungsprojekt „Mobilität in den Städten“
Potsdam

Forschungsprojekt „Mobilität in den Städten“

Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) werden Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Monaten zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt. Derzeit bekommen mehr als 30.000 per Zufallsverfahren...

Angespannte Sicherheitslage: Spitzentreffen in Cottbus
Potsdam

Angespannte Sicherheitslage: Spitzentreffen in Cottbus

Innenminister Karl-Heinz Schröter, Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher und Vertreter der Polizei werden am heutigen Freitag in Cottbus mit Oberbürgermeister Holger Kelch zusammentreffen, um über...

Potsdam

16. Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Am 26. April öffnen Unternehmen, Hochschulen, Krankenhäuser, Polizei, Behörden und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7, um ihnen die Vielfalt der...