Heute ist Internationaler Tag des Waldes 2016

Schützenswerte Areale im Land

Neben vielen Kiefern kann das Land auch auf herrliche Buchenwälder verweisen. Foto: fdk

Potsdam. Der Internationale Tag des Waldes am 21. März ist alljährlich der Tag, um die verschiedensten Aspekte der Forstwirtschaft herauszustellen.
 
In diesem Jahr wollen die Fachleute des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde unter anderem auf die Wechselwirkungen von Waldumbau und Wasserhaushalt hinweisen. Wasser ist nicht nur in den Wüstenzonen ein knappes Gut, sondern auch im vergleichsweise niederschlagsarmen Brandenburg. Die Wälder brauchen natürlicherweise Wasser zum Wachsen und Gedeihen, andererseits verbessern sie insbesondere die Grundwasserneubildung.
 
Forstleute und Waldbesitzer können durch eine natürliche Gestaltung des Waldaufbaus und der Baumartenvielfalt zur Verbesserung des Landschaftswasserhaushalts beitragen. Ein gut durchwurzelter, lockerer und humusreicher Waldboden kann das Wasser länger in der Landschaft halten und filtert biologisch und mechanisch im Wasser enthaltene Schad- und Sinkstoffe heraus. So wirkt Wald regulierend auf den Wasserhaushalt und das feuchtere Waldklima dämpft - im Gegensatz zum Offenland - lokale Klimaextreme.
 
In den letzten Jahren leiden Brandenburgs Wälder verstärkt unter Wassermangel, denn trockene. Sehr heiße Frühjahrs- und Sommerperioden haben stark zugenommen. Aufgeforstete Jungpflanzen vertrocknen, Waldgewässer verlanden, Schädlinge wie Kiefernspinner und Eichenprozessionsspinner können sich stark vermehren und die Waldbrandgefahr steigt. Deshalb muss der Waldumbau konsequent weitergeführt und der Waldverlust durch konkurrierende Nutzungsansprüche eng begrenzt werden.
 
Die Waldfläche und die Struktur der Wälder wurden in Mitteleuropa, so auch in Brandenburg, entscheidend von wirtschaftlichen Notwendigkeiten geprägt. Die natürlichen Buchenwälder im submaritim geprägten Nordbrandenburg sowie die gemischten Eichen-Kiefernwälder im subkontinentalen Bereich Zentral- und Ostbrandenburgs mussten zum überwiegenden Teil schon vor über hundert Jahren den reinen Kiefernwäldern weichen, da diese auf den armen Böden mehr Ertrag versprachen. Im Zweiten Weltkrieg und kurz danach wurden viele Wälder zur Unterstützung der Kriegswirtschaft und zur Bedienung von Reparationsleistungen kahlgeschlagen und anschließend mit Kiefern wieder aufgeforstet. So nimmt die Kiefer heute in Brandenburg einen Anteil von nahezu 70 Prozent ein. Ihr ursprünglicher Anteil betrug hingegen nur etwa 13 Prozent.
 
Brandenburgs Wald verändert sein „Gesicht“
 
Waldumbau ist seit zwei Jahrzehnten ein Thema der heimischen Forstwirtschaft und wird als Generationenaufgabe noch viele Jahre im Mittelpunkt der Bemühungen stehen. Private und kommunale Waldbesitzer können Fördermittel für den Waldumbau beantragen, um die Wälder Brandenburgs langfristig in stabile Mischwälder umzubauen. Für den Waldumbau wurden durch die Landesforstverwaltung im Schnitt der vergangenen Jahre jeweils rund drei Millionen Euro bereitgestellt.
 
In Brandenburg wurden von 1990 bis 2014 75.000 Hektar Kiefernwälder umgebaut. In den kommenden 40 Jahren könnten noch geschätzte 500.000 Hektar dazukommen. Pro Jahr können im Landeswald 1.500 und im Privat- und Körperschaftswald etwa 500 bis 1.000 Hektar Kiefernwälder umgebaut werden. Eine größere Fläche ist nicht sinnvoll, da sich nur mittelalte bis alte Bestände eignen. In diesen muss darüber hinaus auch ein Holzeinschlag stattfinden, um Platz und Licht für die neue Baumgeneration zu schaffen. Außerdem muss die Wasser- und Nährstoffversorgung der Laubbäume gesichert sein.
 
In vielen Fällen helfen aber auch die Gratiskräfte der Natur: Wo bereits geeignete Samenbäume vorhanden sind, nutzen Forstleute die natürliche Verjüngung der Laubbäume. Deshalb haben sich Brandenburgs Förster auch den Eichelhäher als Maskottchen für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Waldpädagogik ausgesucht. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Ludwigsfelde

Erneuerung der Trinkwasserleitung

Im Auftrag des Wasserver- und Abwasserentsorgungszweckverband Region Ludwigsfelde (WARL) wird in der Zeit vom 03.04.2017 bis 28.04.2017 für Sie die Trinkwasserleitung im Kreuzungsbereich A.-...

Zossen

Gesundheits- und Wohlfühlwoche

Die Gesundheits- und Wohlfühlwoche, organisiert von der Initiative Gesundes Zossen, beginnt am Samstag. den 8. Juli 2017 mit dem 10.Gesundheitstag, der wieder durch die ProCurand GmbH auf dem Gelände...

Storchenhorste fit  für Brutsaison
Großbeeren

Storchenhorste fit für Brutsaison

Ende März, Anfang April ist es wieder so weit. Die Weißstörche (Ciconia ciconia) kommen aus den Überwinterungsgebieten zurück und beziehen ihre angestammten Nester. Damit die Brutsaison reibungslos...

Gespräch mit Ulla Schmidt
Jüterbog

Gespräch mit Ulla Schmidt

Zusammen mit dem SPD Ortsverein Jüterbog lädt der Jüterboger Landtagsabgeordnete Erik Stohn (SPD) zur Informationsveranstaltung „Gesund bleiben und in Würde alt werden“ mit Ulla Schmidt,...

Fit ins Frühjahr
Blankensee

Fit ins Frühjahr

Am Sonntag, 2. April, 13 Uhr, lädt der Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. zum Gesundheitswandern ins Wildgehege Glauer Tal ein. Mit der zertifizierten Wanderleiterin und...

Jüterbog

Instandsetzung der B 102

Der Landesbetrieb Straßenwesen hat die Instandsetzung der Fahrbahn auf der B 102 in Jüterbog - Schlossstraße im Bereich zwischen Schillerstraße und Mozartstraße - beauftragt. Abhängig von den...

Berufsorientierung im ZAL Luckenwalde
Dahme

Berufsorientierung im ZAL Luckenwalde

Vom 13.02-15.02.2017 besuchten die Schüler der Klasse 9a der Otto-Unverdorben-Oberschule das Zentrum für Aus- und Weiterbildung (ZAL) in Luckenwalde. Bereits in Vorbereitung haben wir uns für 3...

Kostenfrei auf den Spuren der Geschichte
Beelitz-Heilstätten

Kostenfrei auf den Spuren der Geschichte

Auf Grund vielfältiger Nachfrage aus der entsprechenden Zielgruppe bietet der Tourismuspreisträger des Landes Brandenburg 2017, der Baumkronen- und Zeitreisepfad in Beelitz-Heilstätten,...

Riesenosterei im Zossener Rathaus
Zossen

Riesenosterei im Zossener Rathaus

Besucher des Bürgerbüros im Zossener Rathauses werden in diesen Tagen angesichts der bevorstehenden Ostertage im Foyer der Stadtverwaltung nicht nur mit einem großen geschmückten Strauß Birkengrün...

Wünsdorf

DRK sucht Sachspenden

Für die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Wünsdorf werden dringend die unten aufgelisteten und gut erhaltenen Sachspenden benötigt: Schmale Männerkleidung Schuhe...

Tore schießen für die Potsdamer Tafel
Potsdam

Tore schießen für die Potsdamer Tafel

Oberbürgermeister Jann Jakobs und der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V., Jochen Brühl haben am Dienstag die Aktivitäten zum Bundestafeltreffen 2017 vorgestellt. Das Treffen findet...

ASB Mittel-Brandenburg lädt ein zum Infotag „Ausbildung“
Ludwigsfelde

ASB Mittel-Brandenburg lädt ein zum Infotag „Ausbildung“

Die Entscheidung um die richtige Ausbildungsstelle ist nicht leicht, erst recht nicht im Jugendalter, wo man eigentlich noch nicht an morgen denken oder sich festlegen möchte. Zur Unterstützung im...

Frühjahrsputz in Zossen
Zossen

Frühjahrsputz in Zossen

Ortsvorsteher Andreas Noack ruft alle Zossener und Dabendorfer Bürger zum Frühjahrsputz auf. Der erste gemeinsame Arbeitseinsatz dieses Jahres ist diesmal am Sonnabend, dem 8. April 2017, geplant....

Fichte Baruth überzeugt auch beim Spitzenreiter
Heidesee

Fichte Baruth überzeugt auch beim Spitzenreiter

Am 20. Spieltag der Kreisliga-Saison Dahme-Fläming kam es bei bestem Fußballwetter zum mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen zwischen dem Spitzenreiter aus Heidesee und dem Tabellenzweiten aus Baruth....

Unterm Jubiläumsbaum
Blankenfelde Mahlow

Unterm Jubiläumsbaum

Vor 730 Jahren wurde der einwohnerstärkste Ortsteil der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow erstmals urkundlich erwähnt. Grund genug für den Ortsbeirat am 25. März zu einem lockeren Plausch unter dem,...

Potsdam

Politische motivierte Kriminalität

Die Zahl politisch motivierter Straftaten ist im Jahr 2016 um knapp zehn Prozent auf insgesamt 2.163 Fälle gestiegen. Die Aufklärungsquote stieg auf 60,2 Prozent (2015: 58,4). Bei Gewaltdelikten...

Lennewitz

Erstmalig landesweite Wolfswachen in Brandenburg

Während sich die Wolfspopulationen in Brandenburg weiterhin etablieren, ringt die Landesverwaltung mit der Überarbeitung des Wolfsmanagementplanes. Bis zum Wolfsplenum am 26. April in Potsdam soll ein...

IT-Wirtschaft im Fokus
Großbeeren

IT-Wirtschaft im Fokus

Die Diskussion und Kooperation von Akteuren der IT-Wirtschaft und des produzierenden Gewerbes zu Themen der Digitalisierung der Geschäftsprozesse im Kontext Industrie 4.0 voranzutreiben und zu...

Potsdam

Behandlungsfehlerstatistik 2016

Die Bundesärztekammer hat die Behandlungsfehlerstatistik der Schlichtungsstellen sowie der Gutachterkommissionen aus ganz Deutschland für das Jahr 2016 veröffentlicht. Für den Kammerbereich...

Trikotsätze für 125 Teams - Jetzt bewerben
Strausberg

Trikotsätze für 125 Teams - Jetzt bewerben

Auch in diesem Jahr verlost das regionale Energieunternehmen EWE Trikot-Pakete für Vereine. Neu dabei ist, dass sich nicht nur Fußballteams, sondern auch Handball-, Basketball- oder...