Heute ist Internationaler Tag des Waldes 2016

Schützenswerte Areale im Land

Neben vielen Kiefern kann das Land auch auf herrliche Buchenwälder verweisen. Foto: fdk

Potsdam. Der Internationale Tag des Waldes am 21. März ist alljährlich der Tag, um die verschiedensten Aspekte der Forstwirtschaft herauszustellen.
 
In diesem Jahr wollen die Fachleute des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde unter anderem auf die Wechselwirkungen von Waldumbau und Wasserhaushalt hinweisen. Wasser ist nicht nur in den Wüstenzonen ein knappes Gut, sondern auch im vergleichsweise niederschlagsarmen Brandenburg. Die Wälder brauchen natürlicherweise Wasser zum Wachsen und Gedeihen, andererseits verbessern sie insbesondere die Grundwasserneubildung.
 
Forstleute und Waldbesitzer können durch eine natürliche Gestaltung des Waldaufbaus und der Baumartenvielfalt zur Verbesserung des Landschaftswasserhaushalts beitragen. Ein gut durchwurzelter, lockerer und humusreicher Waldboden kann das Wasser länger in der Landschaft halten und filtert biologisch und mechanisch im Wasser enthaltene Schad- und Sinkstoffe heraus. So wirkt Wald regulierend auf den Wasserhaushalt und das feuchtere Waldklima dämpft - im Gegensatz zum Offenland - lokale Klimaextreme.
 
In den letzten Jahren leiden Brandenburgs Wälder verstärkt unter Wassermangel, denn trockene. Sehr heiße Frühjahrs- und Sommerperioden haben stark zugenommen. Aufgeforstete Jungpflanzen vertrocknen, Waldgewässer verlanden, Schädlinge wie Kiefernspinner und Eichenprozessionsspinner können sich stark vermehren und die Waldbrandgefahr steigt. Deshalb muss der Waldumbau konsequent weitergeführt und der Waldverlust durch konkurrierende Nutzungsansprüche eng begrenzt werden.
 
Die Waldfläche und die Struktur der Wälder wurden in Mitteleuropa, so auch in Brandenburg, entscheidend von wirtschaftlichen Notwendigkeiten geprägt. Die natürlichen Buchenwälder im submaritim geprägten Nordbrandenburg sowie die gemischten Eichen-Kiefernwälder im subkontinentalen Bereich Zentral- und Ostbrandenburgs mussten zum überwiegenden Teil schon vor über hundert Jahren den reinen Kiefernwäldern weichen, da diese auf den armen Böden mehr Ertrag versprachen. Im Zweiten Weltkrieg und kurz danach wurden viele Wälder zur Unterstützung der Kriegswirtschaft und zur Bedienung von Reparationsleistungen kahlgeschlagen und anschließend mit Kiefern wieder aufgeforstet. So nimmt die Kiefer heute in Brandenburg einen Anteil von nahezu 70 Prozent ein. Ihr ursprünglicher Anteil betrug hingegen nur etwa 13 Prozent.
 
Brandenburgs Wald verändert sein „Gesicht“
 
Waldumbau ist seit zwei Jahrzehnten ein Thema der heimischen Forstwirtschaft und wird als Generationenaufgabe noch viele Jahre im Mittelpunkt der Bemühungen stehen. Private und kommunale Waldbesitzer können Fördermittel für den Waldumbau beantragen, um die Wälder Brandenburgs langfristig in stabile Mischwälder umzubauen. Für den Waldumbau wurden durch die Landesforstverwaltung im Schnitt der vergangenen Jahre jeweils rund drei Millionen Euro bereitgestellt.
 
In Brandenburg wurden von 1990 bis 2014 75.000 Hektar Kiefernwälder umgebaut. In den kommenden 40 Jahren könnten noch geschätzte 500.000 Hektar dazukommen. Pro Jahr können im Landeswald 1.500 und im Privat- und Körperschaftswald etwa 500 bis 1.000 Hektar Kiefernwälder umgebaut werden. Eine größere Fläche ist nicht sinnvoll, da sich nur mittelalte bis alte Bestände eignen. In diesen muss darüber hinaus auch ein Holzeinschlag stattfinden, um Platz und Licht für die neue Baumgeneration zu schaffen. Außerdem muss die Wasser- und Nährstoffversorgung der Laubbäume gesichert sein.
 
In vielen Fällen helfen aber auch die Gratiskräfte der Natur: Wo bereits geeignete Samenbäume vorhanden sind, nutzen Forstleute die natürliche Verjüngung der Laubbäume. Deshalb haben sich Brandenburgs Förster auch den Eichelhäher als Maskottchen für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Waldpädagogik ausgesucht. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Leipziger Pfeffermühle gastiert in der Bücherstadt
Wünsdorf

Leipziger Pfeffermühle gastiert in der Bücherstadt

Am Sonntag, dem 10. Dezember 2017, um 16 Uhr starten Burkhard Damrau und Dieter Richter von der Leipziger Pfeffermühle im Bücherstall der Bücherstadt Wünsdorf ein adventliches, satirisches Feuerwerk. ...

Die schönste Zeit im Jahr ist mein - Luther im Mönchenkloster
Jüterbog

Die schönste Zeit im Jahr ist mein - Luther im Mönchenkloster

Der Bonner Klimagipfel 2017 hat die Menschen auf die Probleme des Klimawandels und überhaupt für die Zukunft unserer Erde noch einmal sensibilisiert. Die Parallelen mit der Reformation des...

Jüterbog

Spendenaktion noch bis 30. November

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Jüterbog, seit über 100 Jahren fühlt sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. verpflichtet, für den Bau und die Pflege von Kriegsgräbern von...

Nachklang im Kreishaus
Luckenwalde

Nachklang im Kreishaus

Im Sommer 2017 wurde Luckenwalde zur Sound City. Das größte Jugendkulturfestival des Landes verzauberte drei Tage lang mit Musik, Theater, Tanz und Kunst die Stadt.1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer...

Blankensee

Zukunftsfähig konsumieren

Am Freitag, den 8. Dezember, 15 bis 18.30 Uhr, lädt der Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. gemeinsam mit ROBIN WOOD e.V. zum Papierseminar ins NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer...

Eichelbaum: Jetzt geht es um unser Land und nicht um Parteitaktik
Ludwigsfelde

Eichelbaum: Jetzt geht es um unser Land und nicht um Parteitaktik

Zum Scheitern der Sondierungsgespräche über eine "Jamaika"-Koalition im Bund, erklärt der Kreisvorsitzenden der CDU Teltow-Fläming und Landtagsabgeordnete, Danny Eichelbaum: "Es ist bedauerlich, dass...

Brandschutz in Privathaushalten
Ludwigsfelde

Brandschutz in Privathaushalten

Jedes Jahr kommen in Deutschland immer noch rund 4.00 Menschen bei Wohnungsbränden ums Leben. Die meisten davon durch giftige Rauchgase. Darüber hinaus gibt es jährlich bis zu 4.000 Brandverletzte....

Ausgezeichnet: Klimaschutz in TF
Luckenwalde

Ausgezeichnet: Klimaschutz in TF

Der Landkreis Teltow-Fläming ist eine von 20 Kommunen, Städten und Landkreisen, die über ein Jahr lang intensiv mit einem Partner im Bereich des Klimaschutzes zusammengearbeitet haben. Die Partner...

Die Zeiten überdauert
Kloster Zinna

Die Zeiten überdauert

Der Vortrag unserer Thüringer Fledermauskollegen auf einer Tagung über die Wochenstube des Großen Mausohres in einer Kirche  und das damit verbundene Fledermausfest, regten den Autor an, ähnliches im...

Start in den Advent
Luckenwalde

Start in den Advent

Wenn am 3. Dezember die erste Kerze auf dem Advents-kranz angezündet wird und in der Luft wieder der Duft von Orangen und Lebkuchen liegt, beginnt endlich wieder die besinnliche Weihnachtszeit. Den...

Luckenwalde

Winter - Zeit für Weiterbildung

Wenn die Ernte eingefahren ist und die Tage kürzer werden finden auch die Landwirte Zeit, ihre Kenntnisse zu erweitern oder Abschlüsse zu erwerben.Dass das in unserer Region problemlos möglich ist,...

„Alle Kinder brauchen Bücher“
Jüterbog

„Alle Kinder brauchen Bücher“

Was gibt es Schöneres als mit einem Buch in der Hand auf der Couch zu liegen und in die Welt der Literatur einzutauchen? Doch gerade das ist in unserer digitalisierten Welt heute nicht mehr unbedingt...

Kulinarisches und Musikalisches
Altes Lager

Kulinarisches und Musikalisches

Der Saxophonist Matthias Wacker macht am 3. (ab 10.30 Uhr) und 9. Dezember (ab 18.30) mit seiner Band und einem Programm aus traditionellen Weihnachtsliedern in modernem Arrangement, Jazzstandards und...

Luckenwalde

Sperrung des Gehweges Brücke Lindenstraße

Ab Dienstag, den 21.11.2017 wird der Gehweg beidseitig im Bereich der Baustelle Brücke Lindenstraße zwischen dem Objekt Lindenstraße 4 und dem Eingang zum Heinrichstift voll gesperrt. Die Sperrung ist...

Das gewöhnliche Wunder
Jüterbog

Das gewöhnliche Wunder

Mit einer äußerst turbulenten Inszenierung meldet sich das Theater der Werktätigen Jüterbog am Freitag der kommenden Woche auf der Bühne im Kulturquartier Mönchenkloster zurück. Premiere hat das von...

Kornelia Wehlan wurde 2013 als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming gewählt
Luckenwalde

Kornelia Wehlan wurde 2013 als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming gewählt

Halbzeit. Seit gut vier Jahren bin ich als Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming tätig. Mein Amt ist alles andere als einfach, die Erwartungen waren und sind sehr hoch. Von Anfang an war mir...

Familienadvent in Dahlewitz
Dahlewitz

Familienadvent in Dahlewitz

Am 2. Dezember wird mit dem Familienadvent wieder die Adventzeit einläutet.  Nun schon zum 12. Mal ist der Familienadvent ein Treffpunkt für die ganze Familie. Von 15 bis 19 Uhr laden die...

Bundestagswahl 2017
Ludwigsfelde

Bundestagswahl 2017

Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Der BlickPunkt Ludwigsfelde erscheint in den Wahlkreisen 61 und 62. Als Wahlhilfe stellt der BlickPunkt den Kandidaten in den kommenden Wochen Fragen...