Zossens Stadtverwaltung kommt Bürgern beim Datenschutz entgegen

Ermessensspielraum wird ausgeschöpft

Foto: PStZo/Hasselmann

Zossen. Bürgermeisterin Michaela Schreiber hat im Zusammenhang mit dem seit 1. November 2015 geltenden neuen Bundesmeldegesetz betont, dass für Zossens Stadtverwaltung der Datenschutz der Bürger oberste Priorität hat. Jeder Millimeter Ermessensspielraum, den das Gesetz der Stadtverwaltung bietet, um den Bürger etwas besser vor einer Massendatensammlung zu schützen, werde im Sinne der Bürger ausgenutzt, auch wenn das für die Mitarbeiter im Meldeamt „wahnsinnig aufwendig“ sei. So werden beispielsweise alle Auskunftsersuchen von privaten Unternehmen gesondert geprüft. Wie Bürgermeisterin Schreiber betont, sei das Melderegister nicht automatisch öffentlich und für jedermann zugänglich. So müsse bei einfachen Anfragen (Name, Vorname, Anschrift) vom Antragsteller schriftlich erklärt werden, dass die Daten nicht zum Zwecke der Werbung oder des Adresshandels missbraucht werden.

In jedem Fall sei glaubhaft und nachprüfbar ein Grund für die Anfrage anzugeben, zum Beispiel wenn Rechtsanwalt X für die Zustellung einer Forderung Y eine Adresse benötigt, da sein Schreiben mit dem Zusatz „Unbekannt verzogen“ zurückkam. Die Begründung „Bestandsdatenpflege“ reicht bei einer Anfrage hingegen nicht aus, um Auskunft zu bekommen. Michaela Schreiber erinnert an die bestehende Möglichkeit für Bürger, sich für bestimmte Datenübermittlungen auf Wunsch sperren zu lassen. Sie müssen nur ein entsprechendes Formular unterschreiben und im Bürgerbüro der Stadtverwaltung abgeben. Beispiele: Das Meldegesetz sieht zwar vor, dass einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Grunddaten von Nichtmitgliedern, die mit einem Mitglied im Familienverband leben, übermittelt werden dürfen. Der Betroffene kann jedoch die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Begehrt jemand eine Auskunft über ein Alters- oder Ehejubiläum, darf die Meldebehörde eine beschränkte Melderegisterauskunft erteilen. Auch diese Auskunft darf jedoch nur erteilt werden, wenn der Bürger dem nicht widerspricht.

„Macht jemand von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch, so darf die Meldebehörde zum Beispiel der Presse nicht mitteilen, dass er demnächst seinen 70. Geburtstag oder ein besonders Ehejubiläum feiert“, erklärt Ordnungsamtsleiterin Stefanie Wegner. Wie sie sagt, sieht das Meldegesetz auch vor, dass die Meldebehörde in den sechs der Wahl vorausgehenden Monaten Auskunft an Parteien, politische Vereinigungen, Wählergruppen, Listenvereinigungen und andere Träger von Wahlvorschlägen erteilen darf. Aber auch nur dann, wenn von den Bürgern kein Widerspruch eingelegt worden ist. Gleiches gilt auch für die Übermittlung von persönlichen Daten an Adressbuchverlage.

Einfache Melderegisterauskünfte können auch mittels automatisierten Abrufs über das Internet erteilt werden. „Solch ein Abruf ist ebenfalls nicht zulässig, wenn der Bürger der Auskunftserteilung widersprochen hat“, so die Amtsleiterin. Die Anträge zu oben genannten Widersprüchen gegen die Auskunftserteilung sind im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Zossen erhältlich. Dieses Formular kann dann ausgefüllt und unterschrieben an das Bürgerbüro, Marktplatz 20, 15806 Zossen, gesendet oder persönlich abgegeben werden. Das entsprechende Formular ist auch auf der Internetseite www.zossen.de/Bürger/Bürgerinformationssystem/Datenschutz zu finden. red/jr

Kommentare

  1. User
    Don Fraggle Trebbin, Mo, 15.02.2016 12:54

    "...Auskunftsersuchen von privaten Unternehmen..." Darunter würde auch der Beitragsservice (ehemals GEZ) fallen. Hier ist 2018 die nächste Schleppnetzfahndung im Zuge eines kompletten Datenabgleichs mit den Melderegistern wie damals 2013 geplant. Das wäre doch mal ein Novum, wenn ein Amt die Meldedaten nicht weitergeben würde.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Die unendliche Geschichte
Blankenfelde-Mahlow

Die unendliche Geschichte

Das Blankenfelder Rathaus ist eine scheinbar unendliche Geschichte. Bereits 2006 begannen die Planungen für das sogenannte B 21 Zentrum Blankenfelde, das neben Bahntunnel, ÖPNV-Haltestelle an der...

Blankenfelde

Europa verändern aber wie?

Europa ist größer als die EU, aber wie mit Russland umgehen? Brexit und die Folgen: Naht das Ende der EU? Deutsches Europa oder europäisches Deutschland? Am Freitag, den 30. Juni findet um 19 Uhr im...

Paplitz lädt ein
Paplitz

Paplitz lädt ein

Es ist mal wieder soweit: Am Sonntag, dem 2. Juli startet das traditionelle Dorffest in Paplitz. "Diesmal nehmen wir Sie mit auf die Reise auf dem „Walk of Fame“ in die Welt des Films und Fernsehens",...

Gutachterausschuss Teltow-Fläming beschließt Grundstücksmarktbericht 2016
Luckenwalde

Gutachterausschuss Teltow-Fläming beschließt Grundstücksmarktbericht 2016

Der Gutachterausschuss Teltow-Fläming hat auf seiner jüngsten Sitzung den Grundstücksmarktbericht für 2016 verabschiedet. Er kommt damit seinem gesetzlichen Auftrag nach, das Geschehen auf dem...

Treuenbrietzen

Für andere Menschen da sein

Auf ihr 25-jähriges Bestehen blickt die Krankenpflegeschule am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen in diesem Jahr zurück. Die Festveranstaltung zu diesem Anlass wird am 28. Juni 2017...

Zukunft des Körbaer Teiches
Körba

Zukunft des Körbaer Teiches

Aktuell läuft das Verfahren zur Ausweisung des Naturschutzgebietes „Körbaer Teich und Niederungslandschaft am Schweinitzer Fließ“. Der hiesige Landtagsabgeordnete Erik Stohn (SPD) wandte sich mit...

Jüterbog

Kita-Platz-Suche

Eltern, die ihr Kind in eine städtische Kindereinrichtung geben möchten, werden gebeten,  sich frühzeitig auf Kita-Platz-Suche zu begeben. Für einjährige Kinder gilt eine Kindertagespflege als...

Klosterkirche Zinna wird eingeweiht
Kloster Zinna

Klosterkirche Zinna wird eingeweiht

Am 25. Juni ist es soweit: Nach Abschluss der fünf Jahre dauernden Innensanierung wird die Klosterkirche St. Marien in Kloster Zinna mit einem Festgottesdienst und einem hochkarätigem Konzert wieder...

Jüterbog

Ausbildungspreis 2017

Firmen in der Region können sich jetzt um den diesjährigen Brandenburger Ausbildungspreis bewerben. Noch bis 31. Juli 2017 läuft die Einreichungsfrist, zehn Preise von jeweils 1.000 Euro sind in...

Bürgernähe groß geschrieben
Luckenwalde

Bürgernähe groß geschrieben

Stadtteilkoordinatorin Susanne Zengeler freut sich über den neuen Standort „ihres“ Stadtteilbüros „Quartiersmanagement am Röthegraben“, welches sich seit 2013 in der Carl-Drinkwitz-Straße und seit dem...

Lennewitz

Bauernbund warnt

Der Bauernbund Brandenburg hat an die Landtagsabgeordneten im Agrar- und Umweltausschuss appelliert, bei den anstehenden Verhandlungen zur Wolfsverordnung einen „vernünftigen Kompromiss“ zu...

Ludwigsfelde

Ludwigsfelder Sommerferienpass 2017

Nachfolgend veröffentlicht dieDRK- Jugend- und Schulsozialarbeit und der Citytreff Ludwigsfelde das Programm für den Sommerferienpass 2017: 8. Juli (Samstag) Besuch der Jugendmesse „YOU“ in Berlin...

Labormobil kommt nach Ludwigsfelde
Ludwigsfelde

Labormobil kommt nach Ludwigsfelde

Der Wasserverbrauch steigt im Garten bei sommerlichen Temperaturen enorm an. Für das Befüllen des Planschbeckens und zum Gießen ist Brunnenwasser auch geeignet, wenn es keine Trinkwasserqualität...

„Rund um Lenin“ auch in diesem Sommer in Wünsdorf
Wünsdorf

„Rund um Lenin“ auch in diesem Sommer in Wünsdorf

Auch in diesem Jahr gibt es an jedem Sonntag im Juli und August die militärgeschichtliche Wanderung „Rund um Lenin“. Immer um 10 Uhr startet die Tour am Haupteingang zum Haus der Offiziere in der...

Ludwigsfelde

Vereins-Werbe-Ausstellung

Der Kleintierzuchtverein Ludwigsfelde führt am 29.und 30. Juli 2017 auf dem Vereinsgrundstück am Thyrower Weg ( in der Nähe des Friedhofes ) eine kleine Vereins-Werbe-Ausstellung für Kaninchen und...

GEO-Tag der Natur am Teufelssee bei Sperenberg
Sperenberg

GEO-Tag der Natur am Teufelssee bei Sperenberg

Auf großes Interesse stieß die Exkursion zum Teufelssee bei Sperenberg. Eingeladen hatte der BUND Brandenburg aus Anlass des Geo-Tages der Natur. Der BUND-Landesvorsitzende Carsten Preuß stellte den...

Velothon und Rad Race in der Stadt
Ludwigsfelde

Velothon und Rad Race in der Stadt

Der vergangene Sonntag stand in Berlin und Brandenburg ganz im Zeichen des Radsports. Zum wiederholten Male führte der Velothon durch Ludwigsfelde. Auch die Rad Race Fixed42 Weltmeisterschaft ...

Hitzewelle: Bis über 35 Grad und viel Sonnenschein
Berlin

Hitzewelle: Bis über 35 Grad und viel Sonnenschein

Hurra, der Sommer ist da! Und in den kommenden Tagen ist nicht nur Sonnenschein, sondern sogar richtiges Schwitzen angesagt. Vor allem im Süden wird es bei Temperaturen von 30 bis über 35 Grad...

Potsdam

Vorsicht Brandgefahr!

Das schöne Wetter der vergangenen Wochen hat vielerorts dazu geführt, dass die Feuerwehren zu Waldbrandeinsätzen ausrücken mussten. So wurden in den Brandenburger Wäldern von März bis Juni bereits 101...

Irre Irisch
Jüterbog

Irre Irisch

Für alle Freunde der grünen Insel ist das erste Wochenende im Juli eine fester Termin im Kalender.Im „Damm 119“ heisst es am 1. Juli wieder:„Have a Pint!“ (Kommt lasst uns ein Bier trinken!) Neben dem...

Jüterbog

Im Dienst am Nächsten

Sicherheit, Geborgenheit, ein neues Zuhause in familiärer Atmosphäre – bereits seit 10 Jahren ist das Johanniter-Seniorenzentrum unter diesem Motto in Jüterbog aktiv.Als das Johanniter-Seniorenzentrum...

Musik am Sommerabend
Thyrow

Musik am Sommerabend

Ein lauer Sommerabend, ein kühles Getränk, ein idyllisches Ambiente im Innenhof der Kulturscheune Thyrow und dazu tolle Musik. Was will man mehr… Sie lieben den Groove und erzählen ihre eigenen...

Jüterbog

Spielplätze im Fokus

Kleine Kommunen in Teltow-Fläming können mit Unterstützung des Landes Brandenburg Spielplätze bauen, sanieren oder ergänzen. „Das Angebot richtet sich an amtsfreie Gemeinden oder Ämter mit weniger als...

Jüterbog

Krebs, was kann ich tun?

Die Diagnose „Krebs“ bedeutet für viele Betroffene und deren Familienangehörige ein großer Schock. Für viele der Betroffenen ist ein Gespräch mit anderen Menschen mit gleicher Problematik...

Meisterfeier in Baruth
Baruth/Mark

Meisterfeier in Baruth

Auch am letzten Spieltag der Kreisliga-Saison gab sich der SV Fichte Baruth keine Blöße und besiegte den SV Frankonia Wernsdorf vor 237 zahlenden Zuschauern mit 3:1. Damit errang man den neunten Sieg...

Fläming-Königin zu Gast auf dem Dabendorfer Schützen- und Sommerfest
Dabendorf

Fläming-Königin zu Gast auf dem Dabendorfer Schützen- und Sommerfest

Nur wenige Wochen nach ihrer Krönung zur neuen Fläming-Königin auf dem Fest der Vereine in Zossen stattete „Ihre Majestät“, Elisa Schadow aus Luckenwalde, am Wochenende der diesjährigen...

Luckenwalde

Kreisreform ist rot-roter Blindflug

Die Abgeordnete Iris Schülzke (BVB/FREIE WÄHLER) fordert im Ausschuss für Inneres und Kommunales seit Monaten Auskunft von Minister Schröter zu den Kosten und den Einspareffekten der von SPD und...