Zossens Stadtverwaltung kommt Bürgern beim Datenschutz entgegen

Ermessensspielraum wird ausgeschöpft

Foto: PStZo/Hasselmann

Zossen. Bürgermeisterin Michaela Schreiber hat im Zusammenhang mit dem seit 1. November 2015 geltenden neuen Bundesmeldegesetz betont, dass für Zossens Stadtverwaltung der Datenschutz der Bürger oberste Priorität hat. Jeder Millimeter Ermessensspielraum, den das Gesetz der Stadtverwaltung bietet, um den Bürger etwas besser vor einer Massendatensammlung zu schützen, werde im Sinne der Bürger ausgenutzt, auch wenn das für die Mitarbeiter im Meldeamt „wahnsinnig aufwendig“ sei. So werden beispielsweise alle Auskunftsersuchen von privaten Unternehmen gesondert geprüft. Wie Bürgermeisterin Schreiber betont, sei das Melderegister nicht automatisch öffentlich und für jedermann zugänglich. So müsse bei einfachen Anfragen (Name, Vorname, Anschrift) vom Antragsteller schriftlich erklärt werden, dass die Daten nicht zum Zwecke der Werbung oder des Adresshandels missbraucht werden.

In jedem Fall sei glaubhaft und nachprüfbar ein Grund für die Anfrage anzugeben, zum Beispiel wenn Rechtsanwalt X für die Zustellung einer Forderung Y eine Adresse benötigt, da sein Schreiben mit dem Zusatz „Unbekannt verzogen“ zurückkam. Die Begründung „Bestandsdatenpflege“ reicht bei einer Anfrage hingegen nicht aus, um Auskunft zu bekommen. Michaela Schreiber erinnert an die bestehende Möglichkeit für Bürger, sich für bestimmte Datenübermittlungen auf Wunsch sperren zu lassen. Sie müssen nur ein entsprechendes Formular unterschreiben und im Bürgerbüro der Stadtverwaltung abgeben. Beispiele: Das Meldegesetz sieht zwar vor, dass einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Grunddaten von Nichtmitgliedern, die mit einem Mitglied im Familienverband leben, übermittelt werden dürfen. Der Betroffene kann jedoch die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Begehrt jemand eine Auskunft über ein Alters- oder Ehejubiläum, darf die Meldebehörde eine beschränkte Melderegisterauskunft erteilen. Auch diese Auskunft darf jedoch nur erteilt werden, wenn der Bürger dem nicht widerspricht.

„Macht jemand von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch, so darf die Meldebehörde zum Beispiel der Presse nicht mitteilen, dass er demnächst seinen 70. Geburtstag oder ein besonders Ehejubiläum feiert“, erklärt Ordnungsamtsleiterin Stefanie Wegner. Wie sie sagt, sieht das Meldegesetz auch vor, dass die Meldebehörde in den sechs der Wahl vorausgehenden Monaten Auskunft an Parteien, politische Vereinigungen, Wählergruppen, Listenvereinigungen und andere Träger von Wahlvorschlägen erteilen darf. Aber auch nur dann, wenn von den Bürgern kein Widerspruch eingelegt worden ist. Gleiches gilt auch für die Übermittlung von persönlichen Daten an Adressbuchverlage.

Einfache Melderegisterauskünfte können auch mittels automatisierten Abrufs über das Internet erteilt werden. „Solch ein Abruf ist ebenfalls nicht zulässig, wenn der Bürger der Auskunftserteilung widersprochen hat“, so die Amtsleiterin. Die Anträge zu oben genannten Widersprüchen gegen die Auskunftserteilung sind im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Zossen erhältlich. Dieses Formular kann dann ausgefüllt und unterschrieben an das Bürgerbüro, Marktplatz 20, 15806 Zossen, gesendet oder persönlich abgegeben werden. Das entsprechende Formular ist auch auf der Internetseite www.zossen.de/Bürger/Bürgerinformationssystem/Datenschutz zu finden. red/jr

Kommentare

  1. User
    Don Fraggle Trebbin, Mo, 15.02.2016 12:54

    "...Auskunftsersuchen von privaten Unternehmen..." Darunter würde auch der Beitragsservice (ehemals GEZ) fallen. Hier ist 2018 die nächste Schleppnetzfahndung im Zuge eines kompletten Datenabgleichs mit den Melderegistern wie damals 2013 geplant. Das wäre doch mal ein Novum, wenn ein Amt die Meldedaten nicht weitergeben würde.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Potsdam

Brandenburger Integrationspreis 2016

Sozialministerin Diana Golze und die Integrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier werben für den Landesintegrationspreis 2016. Ab sofort können sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände und Initiativen...

Naturpark entdecken
Glau

Naturpark entdecken

Der Naturpark Nuthe Nieplitz mit seinem großen Wildgehege im Glauer Tal, empfiehlt sich sich bestens für Kinder, die dort die heimische Flora und Fauna spielerisch entdecken können. Im August...

Rangsdorf

In Rangsdorf geht das Licht wieder an

Wie bereits mehrfach berichtet, mussten am 04. Juli weite Teile der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Rangsdorf aufgrund nicht erfolgter Überprüfung nach DIN VDE außer Betrieb genommen werden. Die...

991 Mal Bürgerwille
Jüterbog

991 Mal Bürgerwille

Nicht einmal vier Wochen brauchte es, bis eine Handvoll Anwohner aus dem Bereich Neue Wohnstadt knapp 1.000 Unterschriften sammelten, die nun als eindeutiges Bürgervotum für die Ansiedelung neuer...

Lennewitz

Baurecht verschärfen

Reinhard Jung, Geschäftsführer des Bauernbundes Brandenburg, zur kürzlich veröffentlichten Initiative der Bundesumweltministerin, das Baurecht für sehr große Stallanlagen zu verschärfen: „Wir...

Ehrenamtler sichern Ferienspaß
Dahme

Ehrenamtler sichern Ferienspaß

Sommerferien bedeuten Hochbetrieb in den Badegewässern Brandenburgs, so auch im Freibad Dahme/Mark. Davon konnte sich die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke überzeugen. Bei ihrem Besuch im sanierten...

Voller Einsatz für die Region
Wünsdorf

Voller Einsatz für die Region

Der regionale Energiedienstleister EWE stattet 25 Fußballmannschaften aus seiner Geschäftsregion Brandenburg/Rügen für die nächste Saison mit neuen Trikotsätzen aus. In den letzten Tagen erhielten die...

Champion gegen Trophy Sieger
Ludwigsfelde

Champion gegen Trophy Sieger

Ende April wurde die Wrestling Sports Championship als dauerhafter Titelgürtel durch die nur noch einmal im Jahr zwischen den dann besten beiden Wrestlern des Jahres ausgekämpfte Wrestling Sports...

Infos über Zossen
Zossen

Infos über Zossen

Ab sofort ist im Bürgerbüro der Zossener Stadtverwaltung sowie bei den Ortsvorstehern in den Dorfgemeinschaftshäusern die aktuelle, von der Stadt Zossen herausgegebene Bürgerinfobroschüre 2016/17...

Sommerwetter für Deutschland
Berlin

Sommerwetter für Deutschland

Mit dem Ende der Olympischen Sommerspiele in Brasilien geht in Deutschland der Sommer nun erst richtig los. Hoch Gerd bringt uns die Goldmedaille namens Sonne ins ganze Land und verspricht schönstes...

Mit Erfolg bestanden
Luckenwalde

Mit Erfolg bestanden

Die Gesellenfreisprechung ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben eines jungen Handwerkers. Am 18. August nahmen 14 junge Gesellen während einer Feierstunde im Biotechnologiepark Luckenwalde ihren...

Buntes Dorffest
Stülpe

Buntes Dorffest

Am Sonnabend, 17. September, ab 14 Uhr, sind Interessierte recht herzlich zum diesjährigen Dorffest eingeladen. Neben Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten und Eis werden die Gäste musikalisch...

Luckenwalde

Grenzen setzen

Unter dem Motto „Kinder brauchen Grenzen“ bietet die DRK Erziehungs- und Familienberatungsstelle Luckenwalde am Dienstag, den 13. September, von 17 bis 18.30 Uhr, eine Informationsveranstaltung für...

Potsdam

Abzocker wirbt als „Google Maps Routenplaner“

Schon seit Monaten locken falsche Routenplaner im Internet unter wechselnden Adressen Verbraucher in eine Kostenfalle. Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat bereits gewarnt. Die Suchmaschine Bing...

Davidchor konzertiert zum Altstadtsommer
Bad Belzig

Davidchor konzertiert zum Altstadtsommer

Das traditionelle Konzert zum Abschluss der Burgfestwoche findet am 28. August um 16 Uhr in der St. Marienkirche statt. Der Davidchor wird zwei Messvertonungen aus Klassik und Romantik vortragen. Von...

Potsdam

Wilde Nächte

Noch bis 27. August lädt die Naturwacht Brandenburg wieder ein zu den nunmehr 8. Langen Naturwachtnächten. Die Ranger führen ihre Gäste durch die Dunkelheit der Nacht und zeigen ihnen die erstaunliche...

Zahl der Fischereibetriebe im Haupterwerb hat sich seit 2011 stabilisiert
Potsdam

Zahl der Fischereibetriebe im Haupterwerb hat sich seit 2011 stabilisiert

In Potsdam werden ab heute bis zum kommenden Donnerstag (23. bis 25. August) rund 250 Teilnehmer am Deutschen Fischereitag über die Lage der Fischerei in Deutschland diskutieren. Unter anderem wird...

Konzert am 8. Oktober
Luckenwalde

Konzert am 8. Oktober

Einziger Wermutstropfen - Alles ist 20 Jahre älter geworden: Alle Chormitglieder, die Requisite, die Probenräume, die Noten und Cd‘s. Das schöne daran ist, dass wir uns zum Konzert alle wiedersehen....

Potsdam

Ministerium passt Pläne zum Ausbau der Erstaufnahmeeinrichtung an

Angesichts deutlich geringerer Zugangszahlen als auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise passt das Innenministerium erneut die Planungen für den Ausbau der Erstaufnahmeeinrichtung an. „Die Außenstelle...

Potsdam

Gratulationen aus Reihen der Politik

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat Tobias Reichmann aus Rangsdorf und Fabian Wiede aus Bad Belzig herzlich zu den hervorragenden Leistungen beim olympischen Handballturnier und zur verdienten...