Brandenburg auf der Internationalen Grünen Woche 2016

Minister zieht erfolgreiche Bilanz der Landespräsentation

Potsdam. Nach den Worten von Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger ist die Internationale Grüne Woche wieder ihrem Anspruch als verbrauchernahe Messe, als Netzwerktreffen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und als wichtiges agrarpolitisches Forum gerecht geworden.
 
„Als Brandenburger zeigen wir seit 1993 mit einer eigenen Hallenschau besondere Verantwortung auf der größten Verbrauchermesse der Welt “, so der Minister: „Die Erwartung der Messebesucher ist inzwischen auch, dass gerade die Schau unseres Landes, das mit Berlin eine gemeinsame Region bildet, zu den besten Hallen gehört. Von vielen Besuchern ist uns bestätigt worden, dass die Brandenburger eine attraktive Leistungsschau präsentieren. Die Messebesucher geben unseren Ausstellern und Akteuren viel zurück - sei es, was die gleichbleibend hohe Nachfrage nach Agrarprodukten und nach Angeboten im Landurlaub betrifft oder der große Zuspruch, den die vielen Akteure auf der Hallenbühne und im Kochstudio vor Ort, in der Halle, und über das Jahr zuhause, in ihren Regionen, erhalten.“
 
Die Landesschau 2016 ist diesem Anspruch voll und ganz gerecht geworden.  Die Aussteller an den 81 Ausstellerplätzen, die über 1.500 Akteure mit einem starken regionalen Bühnen- und Kochstudioprogramm sowie die Redakteure im gläsernen Antenne-Brandenburg-Studio werben auf dieser branchenübergreifenden Leistungsschau mit großem Engagement für Land und Leute.
 
Brandenburg hat sich wieder von seiner schönsten Seite gezeigt. Neben Kulinarischem aus der Mark ging es immer auch um die touristische Präsentation von Land und Leuten. Die Angebote für Urlaub und Freizeit auf dem Land haben sich zu einem Markenzeichen des Reiselands Brandenburg entwickelt.
 
Das Konzept der Gemeinschaftsstände mit täglich wechselnden Anbietern aus den Regionen ermöglicht es auch den meist klein- und mittelständischen Unternehmen der Brandenburger Ernährungswirtschaft an der Agrarmesse teilzunehmen. Dies sorgt für die große Vielfalt, die gerade die ländlichen Regionen des großen Flächenlands Brandenburg auszeichnet.
 
Regionale Vielfalt auf der Bühne und im Kochstudio

 
Die Landkreise Oberhavel, Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oder-Spree, Elbe-Elster, Havelland, Uckermark, Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark sowie die Reiseregionen Spreewald und Dahme-Seenland und die Städte Potsdam und Werder sorgten auf der Bühne und im Kochstudio mit Profis und Laienkünstlern dafür, Brandenburg als Reiseland bekannter zu machen.
 
Aktiv im Kontakt
 
In diesem Jahr ging es in der Brandenburg-Halle besonders international zu: Zu den offiziellen Besuchern gehörten die Delegationen aus den drei Partnerwojewodschaften Westpommern, Lebuser Land, Großpolen, eine Agrardelegation aus Weißrussland, eine Parlamentariergruppe aus Norwegen sowie Vertreter aus der Mongolei und Thailand.
 
Während der zehn Tage bot die Messe auch das Podium für zahlreiche Fachgespräche. Neben den Mitgliedern des Clusters Ernährungswirtschaft der ZAB, Handelsvertretern und Veranstaltungsagenturen waren beispielsweise die Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht oder die Wirtschaftsjunioren aus Frankfurt (Oder) unter dem Brandenburg-Adler zu Gast.
 
Gesprächsrunden zu den Themen ökologischer Landbau, Forsten, nachwachsende Rohstoffen, Jagd oder auch Tierhaltung fanden in den jeweiligen Fachschauen statt.
 
Junge Messe: Schülerprogramm
 
Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium organisiert mit der Verbraucherzentrale Brandenburg für interessierte Schulklassen ein gesundes Frühstück in der Brandenburg-Halle. Kinder und Jugendliche sollen frühzeitig für die Branchen Landwirtschaft und Ernährung sensibilisiert werden. Die Brandenburg-Halle bietet dazu einen geeigneten Rahmen, auch weil die Unternehmen, deren Produkte auf dem Frühstückstisch stehen, in der Halle vertreten sind. In diesem Jahr besuchten die Brandenburg-Halle die Klasse 6 der Grundschule 56 im Kirchsteigfeld aus Potsdam und die Klasse 3 der Grundschule der Katholischen Marienschule Potsdam.
 
Vier Fünftel der Aussteller wollen wiederkommen
 
96,1 Prozent der Aussteller in der Brandenburg-Halle bewerten ihre Teilnahme als hoch beziehungsweise als sehr hoch. Rund 66,7 Prozent der Aussteller haben angegeben, über die Grüne Woche neue Kunden hinzugewonnen zu haben. 68,6 Prozent der Aussteller in der Brandenburg-Halle rechnen mit einem regen Nachmessegeschäft. Insgesamt 84,3 Prozent der Aussteller, die sich an der Landespräsentation in diesem Jahr beteiligt haben, wollen 2017 wieder dabei sein.
 
Auf ein Wiedersehen 2017
 
Die Grüne Woche gehört zu den umsatzstarken Messen der Messe Berlin. Für die meisten Aussteller geht es bei dieser Messe aber nicht nur um Geschäft, sondern um den engen Kontakt zu Kunden und Gästen. Der Satz „Sie habe ich ja in der Brandenburg-Halle kennen gelernt!“ gehört zum Nachmessegeschäft jeder Grünen Woche.
 
Vogelsänger: „Der beste Indikator ist deshalb immer, wenn uns Aussteller sagen, dass sie im kommenden Jahr wieder dabei sein wollen.“
 
Im kommendem Jahr wird es ein Jubiläum geben: Die 25. Brandenburg-Halle lädt die Besucher auf die Internationale Grüne Woche.
 
Die nächste Grüne Woche öffnet auf dem Berliner Messegelände ihre Tore vom 20. bis 29. Januar 2017. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Familienkalender erschienen
Blankenfelde-Mahlow

Familienkalender erschienen

Auch für das Jahr 2017 ist der kostenlose Familienkalender der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow erschienen. Der Familienkalender kann bei der Planung und Koordination der täglichen Termine der...

1. Redaktionsteam-Sitzung
Luckenwalde

1. Redaktionsteam-Sitzung

Das Redaktionsteam kam am 8. Dezember 2016, um 17 Uhr, im Beratungsraum des HeimatMuseums Luckenwalde,  zu seiner ersten Sitzung im Rahmen des 3. Bürgerhaushaltes zusammen. Auf der Tagesordnung...

Schulstandort in Großbeeren soll sich weiterentwickeln
Großbeeren

Schulstandort in Großbeeren soll sich weiterentwickeln

Bereits seit Jahren versucht die CDU Fraktion in Großbeeren die Weiterentwicklung des Schulstandortes voran zu treiben. In den letzten Jahren hat auf seine Initiative der Fraktionsvorsitzende Dirk...

Kiew dankt Teltow-Fläming
Luckenwalde

Kiew dankt Teltow-Fläming

Ein ganz besonderes Dankschreiben erreichte das Straßenverkehrsamt Teltow-Fläming dieser Tage. Im Umschlag: Ein Foto des Kiewer Oberbürgermeisters Vitali Klitschko. Die Kiewer Stadtverwaltung erhielt...

Denkmalkalender 2017
Trebbin

Denkmalkalender 2017

Der Denkmalkalender Teltow-Fläming 2017 ist jetzt außer in der Kreisverwaltung (Denkmalschutzbehörde) in der Buchhandlung Auszeit, Bahnhofstraße 20, in Trebbin, erhältlich und präsentiert...

Weihnachtsbaum für die Kita
Jüterbog

Weihnachtsbaum für die Kita

Doris und Uwe Hoffmann von der Firma Garten- und Landschaftsgestaltung erhielten am Nikolaustag ganz besonderen Besuch von ihrer Enkelin Sarah aus der Kita „Regenbogen“. Die Kleine kam aber nicht...

Dahme/Mark

Was wird mit der Feuerwehr im ländlichen Raum?

Im November lud der heimische Landtagsabgeordnete Erik Stohn gemeinsam mit dem Dahmenser Amtsbrandmeister Karsten Schmidt zum Runden Tisch der Feuerwehren nach Dahme/Mark. Im Vorfeld gab es bereits am...

Denkmal des Monats
Niebendorf

Denkmal des Monats

Im Glockenturm an der Kirche Niebendorf hängt eine alte Bronzeglocke, die man 1924 von der benachbarten Kirchgemeinde Heinsdorf abkaufte.Die Glocke ist 94 Zentimeter hoch und weist einen...

Potsdam ist Kunststadt
Potsdam

Potsdam ist Kunststadt

Eine neue Webseite und eine Übersichtskarte der Museen und Galerien der Stadt soll kunst-interessierten Besuchern die Möglichkeit geben, sich ausführlich und tagesaktuell zu Ausstellungen in Potsdam...

Spanisch lernende Schülerinnen und Schüler können Sprachzertifikat ablegen
Potsdam

Spanisch lernende Schülerinnen und Schüler können Sprachzertifikat ablegen

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und das Instituto Cervantes in Berlin haben eine Kooperationsvereinbarung zur Erlangung der DELE-Sprachzertifikate an den weiterführenden...

Schluss mit „Turbo-Putzen“ für 1.040 Reinigungskräfte im Kreis Teltow-Fläming
Luckenwalde

Schluss mit „Turbo-Putzen“ für 1.040 Reinigungskräfte im Kreis Teltow-Fläming

Schluss mit dem „Turbo-Putzen“: Für die rund 1.040 Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer im Landkreis Teltow-Fläming soll das Reinigen immer größerer Flächen in immer kürzerer Zeit bald ein Ende...

Geräte zur Geschwindigkeitsmessung
Großbeeren

Geräte zur Geschwindigkeitsmessung

Da die bisher angeschafften Geräte zur Geschwindigkeitsmessung bereits ihre verkehrserzieherische Wirkung zeigen, werden in Großbeeren nun zwei weitere Geräte angeschafft. Die Geräte zeigen die...

Am Mellensee

Initiative ‚Menschlich am Mellensee‘

Als im Herbst letzten Jahres die ersten Flüchtlinge für das Wohnheim am Busenberg angekündigt wurden, wusste niemand so recht, was da auf die Gemeinde zukommt. Bei einer Bürgerversammlung wurden...

Gerechtes Gebührenmodell
Ludwigsfelde

Gerechtes Gebührenmodell

Auf einmal waren alle ganz ruhig im Sitzungssaal im Rathaus Ludwigsfelde als die vier Stimmführer ihre Arme hebten. Gerade hatte der Wasser-Abwasserverband Region Ludwigsfelde (WARL) beschlossen sein...

Tierseuchenallgemeinverfügung zur Bekämpfung der Geflügelpest
Luckenwalde

Tierseuchenallgemeinverfügung zur Bekämpfung der Geflügelpest

Nach amtlicher Feststellung der Infektion mit hochpathogenem aviären Influenzavirus bei einemWildvogel in Sperenberg, Gemeinde Am Mellensee am 6, Dezember 2016 wird auf der Grundlageder §§ 55 ff der...

Jugendclub PHOENIX richtet  9. Zossener Meisterschaft im Straßenfußball aus
Wünsdorf

Jugendclub PHOENIX richtet 9. Zossener Meisterschaft im Straßenfußball aus

Am Freitag, dem 16. Dezember 2016, wird in der Wünsdorfer Paul-Schumann-Halle (Martin-Luther-Str. 3, 15806 Zossen OT Wünsdorf) die 9. Meisterschaft im Straßenfußball angepfiffen. Gemeinsam mit der ...

Bundestagsabgeordnete auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt
Rangsdorf

Bundestagsabgeordnete auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt

Die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke informiert am 9. Dezember 2016 auf dem Weihnachtsmarkt in Rangsdorf über ihre Arbeit im Deutschen Bundestag. Vor ihrem Büro im alten Spritzenhaus, Seebadallee...

Minister Baaske in Himmelpfort
Himmelpfort

Minister Baaske in Himmelpfort

Brandenburgs Minister für Bildung, Jugend und Sport, Günter Baaske, hat heute die Weihnachtspostfiliale der Deutschen Post im brandenburgischen Himmelpfort besucht. Die Filiale ist seit zweieinhalb...

Viel Neues in diesem Jahr in Luckenwalde
Luckenwalde

Viel Neues in diesem Jahr in Luckenwalde

Wenn die gesamte Luckenwalder Innenstadt in gemütlichem Licht erstrahlt, der Duft von gebrannten Mandeln durch die Straßen zieht und Rumpelstilzchen hinterm Haus ums Feuer tanzt, ist es endlich wieder...

Notfallseelsorge in Teltow-Fläming
Luckenwalde

Notfallseelsorge in Teltow-Fläming

Seit 15 Jahren gibt es die „Notfallseelsorge Krisenintervention“ im Landkreis Teltow-Fläming. Hierbei handelt es sich um eine Regieeinheit des Katastrophenschutzes. Zur Absicherung des...

Deutsches Kinderhilfswerk und Land Brandenburg unterstützen Theaterprojekt
Ludwigsfelde

Deutsches Kinderhilfswerk und Land Brandenburg unterstützen Theaterprojekt

Der Gemeinschaftsfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ des Deutschen Kinderhilfswerkes und des Landes Brandenburg unterstützt das Projekt „Anne Frank im Wandel...

Janine Peesch aus Ludwigsfelde ist "Heldin des Alltags"
Diedersdorf

Janine Peesch aus Ludwigsfelde ist "Heldin des Alltags"

Bereits zum 4. Mal in Folge wurden am 3. Dezember, auf einem festlichen Empfang in Schloss Diedersdorf, gemeinsam mit Ministerpräsident Dietmar Woidke, die "BB RADIO-HörerHelden 2016" geehrt. Mit...