Tag der offenen Tür in der Erstaufnahmeeinrichtung Wünsdorf

Es können bis zu 1.700 Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten der Welt vorübergehend untergebracht werden

Wünsdorf. Ein Tag der offenen Tür findet am Donnerstag, dem 28. Januar, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge und Asylbewerber in Wünsdorf, Hauptallee 116, statt. Diesen Termin hat das zuständige Innenministerium des Landes Brandenburg auf Nachfrage der Stadt Zossen bestätigt. Bürger der Stadt haben in dieser Zeit die Gelegenheit, sich in dem ehemaligen Landesbehördenzentrum selbst ein Bild von dem in den vergangenen Monaten um- und ausgebauten Gebäudekomplex zu machen, in dem perspektivisch bis zu 1.700 Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten der Welt vorübergehend untergebracht werden sollen. Interessierte Bürger sollten für etwaige Einlasskontrollen ihren Personalausweis vorzeigen können.

Eine Belegung mit den ersten Flüchtlingen war ursprünglich für den Dezember 2015 vorgesehen. Auf einer Info-Veranstaltung im November 2015 in Wünsdorf war Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter davon ausgegangen, dass eine Belegung der vom DRK betriebenen Einrichtung mit Beginn des neuen Jahres erfolgen werde. Laut Schröter sollen von Januar bis März etwa 1000 Flüchtlinge aufgenommen werden. In einem zweiten Schritt solle die Kapazität dann sogar auf 1400 Plätze und im dritten Schritt möglicherweise im Jahr 2017 noch auf 1700 Plätze erhöht werden.

Wann konkret die ersten Flüchtlinge in Wünsdorf eintreffen werden, stehe angesichts der noch nicht beendeten Bauarbeiten noch nicht genau fest, hieß es aus dem Innenministerium. Wie der Innenminister auf der jüngsten Info-Veranstaltung ankündigte, werde erwartet, dass nach Wünsdorf vor allem allein reisende Frauen, Frauen mit Kindern, aber auch Familien kommen werden, da sich die Unterbringungsmöglichkeiten dafür besonders eignen. PStZo/Hasselmann

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Infos zur MPU
Zossen

Infos zur MPU

Das Institut für medizinisch-psychologische Unternehmensleistungen und Schulungen Impuls hat in Zossen eine neue Adresse: Das verkehrspsychologische Institut ist in die Räume der Kanzlei SPKW Sobcziak...

Fachtag Opferschutz in TF legte Finger in die Wunde
Luckenwalde

Fachtag Opferschutz in TF legte Finger in die Wunde

Das Gewaltschutzgesetz mit seinen Möglichkeiten ist in der Öffentlichkeit immer noch zu wenig bekannt und wird von Opfern selten genutzt. Dies ist nur ein Fazit des Fachtags Opferschutz, der am 29....

Denkmal des Monats
Luckenwalde

Denkmal des Monats

Im Glockenturm an der Kirche Niebendorf hängt eine alte Bronzeglocke, die man 1924 von der benachbarten Kirchgemeinde Heinsdorf abkaufte. Die Glocke ist 94 Zentimeter hoch und weist einen...

Vorlesewettbewerb an der Grundschule Trebbin
Trebbin

Vorlesewettbewerb an der Grundschule Trebbin

Einer guten Tradition folgend trafen sich am 23. November die besten Vorleser aus beiden sechsten Klassen in der Stadtbibliothek Trebbin um den Champion unter ihnen zu küren. Aus der Klasse 6a waren...

Landeswaldbericht für 2013 bis 2015
Potsdam

Landeswaldbericht für 2013 bis 2015

Rund ein Drittel der brandenburgischen Landesfläche ist bewaldet und Holz ist der Rohstoff für viele Produkte des täglichen Lebens. Heute stellt Minister Vogelsänger im Landtag den „Bericht zur Lage...

Familienpaten gesucht
Ludwigsfelde

Familienpaten gesucht

„Strahlende Kinderaugen, tolle Freundschaften und ein Dankeschön für die Hilfe ist Lohn genug. Geben heißt auch nehmen.“ Sie möchten sich gerne sozial für Familien engagieren, um in den Austausch zu...