Erstes Europafest auf dem Alten Markt

Erstes Europafest auf dem Alten Markt

Zeigt Solidarität mit queeren Menschen aus aller Welt: der Potsdamer Katte e.V., dessen Arbeit zurzeit auch in einer Ausstellung im Landtagsfoyer zu sehen ist. Foto: Sabine Gottschalk

Potsdam lebt Europa

Potsdam. Zum ersten Mal fand am Dienstagnachmittag im Rahmen der traditionellen Europawoche ein öffentliches Europafest auf dem Alten Markt statt. Die Schwellen müssten niedriger werden, damit Menschen sich mehr für die EU interessieren und Hemmungen verlieren, erklärte die Präsidentin der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft, Elisabeth Schroedter, zur Eröffnung des Fests. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jann Jakobs und Brandenburgs Europa-Staatssekretärin Anne Quart gab sie den Startschuss für einen abwechslungsreichen und informativen Nachmittag, der von Attila Weidemann moderiert wurde.

Das Europafest hat das Ziel, Europa in all seinen Facetten in der Region sichtbarer zu machen, auf die Errungenschaften der EU hinzuweisen und gerade in Zeiten des allgemeinen Krisendiskurses und angesichts des zunehmenden Rechtspopulismus ein positives Bild Europas zu vermitteln. "Wir lieben Potsdam. Wir leben Europa", sagte Attila Weidemann zu Beginn des Festes und wies auch auf die vielen Potsdamer hin, die sich in der pro-europäischen Bewegung "Pulse of Europe" gegen demokratiefeindliche und anti-europäische Tendenzen eingesetzt haben.

Potsdam selbst hat sechs europäische Städtepartnerschaften, die rege gepflegt werden. Oberbürgermeister Jann Jakobs wies darauf hin, dass die Landeshauptstadt von ihren Partnern beispielsweise in Sachen Verkehrsplanung auch einiges lernen könne: Die Altstadt von Perugia sei beispielsweise nur mit einer Bergbahn zu erreichen, Autos bleiben draußen. In Luzern sei das ähnlich. Eine Delegation aus Potsdams polnischer Partnerstadt Opole war eigens zur Europawoche zu Gast. Potsdam beherbergt auch die Geschäftsstelle der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus (ECCAR) und zeigt immer wieder seine Stärke durch die Bewegung "Potsdam bekennt Farbe".

Für Unterhaltung sorgten zahlreiche Akteure auf der Bühne, wie beispielsweise die polnische Band Bez Schematów aus Opole, der Frauenchor der Volkssolidarität, die Chöre Pro Musica & Cantamus Potsdam, die Chansonsängerin Dora Dana, der Kinder- und Jugendchor der Singakademie, der Fanfarenzug Potsdam sowie die Band Simple Voice der städtischen Musikschule. Schüler der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule trugen eine umgedichtete Version des Klassikers "Oh Champs Elysées" vor, mit der sie eine Partnerschule in Versailles suchen. Mit dabei waren auch zahlreiche Vereine, die wie der Katte e.V. ihre Arbeit vorstellten.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Rosenblattwespe breitet sich in Drewitz aus
Potsdam

Rosenblattwespe breitet sich in Drewitz aus

Wie bereits im vergangenen Jahr sind die Rosenkulturen des Konrad-Wolf-Parks dramatisch von Larven der Rosenblattwespe Caliora aethiops befallen. Viele Pflanzen des 6.000 Exemplare umfassenden...

EMB zieht nach Michendorf
Michendorf

EMB zieht nach Michendorf

Die Energie Mark Brandenburg (EMB) verlegt Anfang 2020 den Sitz ihrer Hauptverwaltung von Potsdam nach Michendorf. Auf dem ehemaligen Teltomat-Gelände am Bahnhof wird das Unternehmen mit seinen...

"Löschangriff nass" am Samstag in Fahrland
Potsdam

"Löschangriff nass" am Samstag in Fahrland

Am Samstag tritt der Potsdamer Feuerwehrverband zum Pokalwettkampf im Feuerwehrsport-Löschangriff an. Von 9 bis 15.30 Uhr messen sich die Kameradinnen und Kameraden der Potsdamer Feuerwehr auf der...

Bald neues Leben im Michendorfer Bahnhof
Michendorf

Bald neues Leben im Michendorfer Bahnhof

Die Restaurierung des Bahnhofs Michendorf nimmt Form an. Am Donnerstag haben Bauherr Thomas Drechsel und Architekt Hajo Mattern die Pläne und den Fortschritt der Arbeiten vor Ort präsentiert. Geplant...

"Ausfahren der Exoten" am Orangerieschloss im Park Sanssouci
Potsdam

"Ausfahren der Exoten" am Orangerieschloss im Park Sanssouci

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen in den Park Sanssouci ist seit über 200 Jahren ein großes Ereignis: Mehr als 1.000 Kübelpflanzen müssen alljährlich Ende Mai aus den Überwinterungshallen des...

Radikal neues Theater
Potsdam

Radikal neues Theater

"Haltung" - unter diesem Motto steht die erste Spielzeit der neuen Intendantin Bettina Jahnke am Hans Otto Theater. Am Mittwoch hat sie ihre Pläne und einen Teil ihrer Mitarbeiter vor Journalisten...

Pura vida - das total verrückte Leben der Blumenfee vom Luisenplatz
Potsdam

Pura vida - das total verrückte Leben der Blumenfee vom Luisenplatz

Eine Stadt, die grün ist und erblüht, in der weder Müll, noch Hundekot auf Plätzen und Straßen herumliegt, ist einfach schöner. Das weiß Eleanora Terrelonge-Griffith de Franke nur allzu gut. Die...

Unwürdiges Ende eines Pokalfinaltages
Cottbus

Unwürdiges Ende eines Pokalfinaltages

Der Landespokalsieger der Saison 2017/18 ist der FC Energie Cottbus. 9.012 Zuschauer und zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Ministerpräsident Dietmar Woidke sowie die Oberbürgermeister Jann Jacobs für...

Verbrannte Bücher - Lesung für Demokratie
Potsdam

Verbrannte Bücher - Lesung für Demokratie

Vorlesen gegen das Vergessen stand auf dem Programm des Demokratiebusses am Dienstag. Die Linie 695 des Verkehrsbetriebs, die sogenannte "Schlösserlinie", die die ganze Stadt durchquert, wurde für...