Neue Absolventen des Refugee Teacher Programs

Neue Absolventen des Refugee Teacher Programs

Wahida Alomar ist eine der Absolventinnen des zweiten Durchgangs des Refugee Teacher Programs. Ihr Aufruf an ihre Kollegen lautete "An die Arbeit!". Foto: Anja Rütenik

21 geflüchtete Männer und Frauen sollen Brandenburger Schulen unterstützen

Potsdam.

Die Absolventen des zweiten Durchgangs des Refugee Teachers Program sind am Freitag in die Schulpraxis entlassen worden. Drei Semester lang hatten die geflüchteten Frauen und Männer an dem Qualifizierungsprogramm geflüchteter Lehrkräfte teilgenommen. Auf dem Curriculum standen sowohl intensives Sprachtraining als auch pädagogischer Erfahrungsaustausch und Praktika an Schulen. Im Unterricht sollen die Absolventen nun bei der Integration geflüchteter Kinder mithelfen und als wichtige Brückenbauer fungieren.

Zwar haben noch nicht alle Teilnehmer der zweiten Runde die Sprachprüfung bestanden. Das Uni-Team zeigten sich jedoch zuversichtlich, dass die Männer und Frauen die schwierigen Prüfungen auf Universitätsniveau meistern werden.

„Das Projekt passt zu den Bedürfnissen des Landes Brandenburgs, sagte Bildungsstaatssekretärin Ulrike Gutheil am Freitag in ihrem Grußwort. Sie dankte den Lehrkräften der Universität Potsdam und fügte hinzu, dass das Bildungsministerium von Anfang an davon überzeugt war, dass das RTP ein gewinnbringendes Konzept sei. Vor allem für den ländlichen Raum verspricht sich Gutheil einen Nutzen. Von beginn an haben auch zahlreiche Schulen in Brandenburg ihre Bereitschaft erklärt, die größtenteils aus Syrien stammenden Lehrkräfte durch Praktika in den Schulalltag einzubinden.

Die Absolventen werden zunächst als zusätzliche Assistenzlehrkräfte eingesetzt und unterstützen das bereits an den Schulen tätige Lehrpersonal. Nach zwei Jahren haben sie dann die Chance, als Lehrkraft analog zum Seiteneinsteigerprogramm des Landes angestellt zu werden.

„Das Programm ist eine der besten Sachen, die mir in Deutschland passiert sind“, sagte Absolvent Motaz Jarkaz, der im September 2015 nach Deutschland kam. Lange hatte er versucht, seinen Traum, Lehrer zu sein, zu verwirklichen – ohne Erfolg. „Ich hatte mein Selbstvertrauen verloren, aber dann habe ich das Programm gefunden und mich 2017 beworben“, fügte er hinzu. Er zeigte sich glücklich, dass er sich mit seinem Zertifikat nun beim Schulamt bewerben kann.

Das Projekt war das erste dieser Art in Deutschland und hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Inzwischen hat es schon Nachahmer gefunden, etwa in Nordrhein-Westfalen. Zudem soll an der Universität in Kiel ein ähnliches Programm starten.

In Potsdam wird das Projekt erst einmal pausieren. Dies möchten die Initiatoren dazu nutzen, um die Projektstruktur zu überarbeiten. Allzu lange sollten sie sich jedoch nicht dafür zeit lassen: Inzwischen haben sich bereits wieder rund 100 Menschen für die Teilnahme am Refugee Teachers Program beworben. Auch finanzielle Mittel seien schon in Aussicht gestellt worden, erklärte der Vizepräsident für Lehre und Studium der Universiät Potsdam, Prof. Andreas Musil.    rue

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Wie fahrradfreundlich ist Potsdam?
Potsdam

Wie fahrradfreundlich ist Potsdam?

Noch bis zum 30. November können alle Potsdamer bei einer Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) bewerten, wie fahrradfreundlich die Landeshauptstadt ist. Der sogenannte...

Beste Bedingungen an der Regattastrecke
Werder (Havel)

Beste Bedingungen an der Regattastrecke

Beste Bedingungen für Werders Ruderer und ihre Gäste: An der Regattastrecke ist ein neues Start- und Zielrichterhaus entstanden. Der Neubau ist am 19. Oktober, von Bürgermeisterin Manuela Saß...

Rollende Tourist Information für Potsdam
Potsdam

Rollende Tourist Information für Potsdam

Ab der kommenden Saison wird eine mobile Tourist Information in Potsdam unterwegs sein. Derzeit testen die Mitarbeiter den Betrieb mit einem Pedelec, das bereits von der Stadtverwaltung genutzt wird....

60.000 Euro für Energiesparer
Potsdam

60.000 Euro für Energiesparer

Insgesamt 36 der 45 Potsdamer Schulen haben in dieser Woche im Rathaus Potsdam Prämien in Höhe von fast 60.000 Euro für ihr Engagement beim Energiesparen und beim Klimaschutz erhalten....

Baustart an Baumgartenbrücke
Schwielowsee

Baustart an Baumgartenbrücke

Am Montag beginnen die Bauarbeiten zum Neubau des Parkplatzes an der Baumgartenbrücke. Das teilte die Verwaltung mit. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich zwei Monate andauern. Für die gesamte...

Wendiger Putzteufel
Potsdam

Wendiger Putzteufel

Die Stadtentsorgung Potsdam (Step) hat ihre Flotte um zwei weitere Elektro-Fahrzeuge erweitert. Ab sofort sind in der Stadt zwei "Twizys" der Marke Renault unterwegs, die speziell für den Einsatz als...

Musikalische Liebesanamnese
Potsdam

Musikalische Liebesanamnese

Zwei Paare auf der Suche, die sich im Wartezimmer eines Therapeuten begegnen: Das ist das Setting von "Vorzimmer der Liebe", mit dem das Potsdamer Theater Poetenpack am heutigen Samstag im Palais...

Entwicklung abgeschlossen
Potsdam

Entwicklung abgeschlossen

Nach anderthalb Jahren Bauzeit wurden die Ahornstraße und die Sophie-Farber-Straße im Babelsberger Gewerbequartier am Dienstag feierlich eröffnet. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stadtkontor...

Mike Schubert wird Potsdams neuer Oberbürgermeister
Potsdam

Mike Schubert wird Potsdams neuer Oberbürgermeister

Mike Schubert (SPD) wird Potsdams neuer Oberbürgermeister. Bei der Stichwahl am vergangenen Sonntag setzte Schubert sich mit 55,3 Prozent gegen die parteilose Martina Trauth durch, die für die Linke...

4.500 neue Studenten
Potsdam

4.500 neue Studenten

Zum kürzlich gestarteten Wintersemester sind an der Universität Potsdam rund 4.500 Studierende in ihr erstes Fachsemester gestartet. Für rund 2.600 von ihnen ist es das erste Hochschulsemester. Damit...