Potsdamer HipHopper tanzen aufs Siegertreppchen

Potsdamer HipHopper tanzen aufs Siegertreppchen

Große Freude: Die U18-Gruppe „Loony Devils“ des Potsdamer vereins „Cross Level“ ertanzte sich in Wilhelmshaven den 1. Platz bei den Norddeutschen Streetdance-Meisterschaften. Foto: Verein

Verein "Cross Level" nahm erfolgreich an den Norddeutschen Meisterschaften in Wilhelmshaven teil

Jubel: Die "Lunatic Kids" holte sich den dritten Platz. Foto: Verein

Potsdam.

Riesenerfolg für den Potsdamer HipHop- und Streetdance-Verein "Cross Level": Am vergangenen Wochenende belegten die jungen HipHop-Tänzer bei den Norddeutschen Meisterschaften der United Dance Organisation Germany (UDO) in Wilhelmshaven vordere Plätze. In der Kategorie "Team U14" startete die Kindergruppe "Lunatics" mit 13 Tänzerinnen und belegte den 3. Platz. Zwar waren alle der Tänzer der Norddeutsche Meisterschaft gleichzeitig auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Das Trainerteam hatte die Teilnahme daran jedoch an die Bedingung geknüpft, dass die Tänzer in Wilhelmshaven unter den besten Drei landen.Die zwölfjährige Kim von den "Lunatics" startete als Solotänzerin und sicherte sich den 2. Platz. Am Nachmittag starteten die "Loony Devils", das Juniorteam der Vereins, in der Kategorie "Team U18". Als sie bei der Siegerehrung für den 1. Platz ausgerufen wurden, war die Freude bei den Mädchen groß. "Wir konnten es einfach nicht glauben", berichtet Trainerin Jennifer Köppe-Zickermann. "Nach so langer und harter Arbeit aller Tänzer und Trainer wurde dies endlich prämiert." Auch wenn in dem Verein das Wir-Gefühl, der Spaß und das ehrenamtliche Engagement im Vordergrund stehen, ist so ein Erfolg wie ein Sahnhäubchen auf dem Kuchen für die HipHop-Tänzer.

Im Verein trainieren keine ausgebildeten bezahlten Tanzlehrer die Gruppen, sondern junge Menschen, die selbst seit Jahren tanzen und sich dadurch die Praxis angeeignet haben. Head-Coach ist Jennifer Köppe-Zickermann, die selbst seit 2004 Tänzerin im Verein ist. Die 29-Jährige trainiert die Kids und Junioren ehrenamtlich neben ihrem Vollzeit-Job als Disponentin sowie Familie und Haushalt. Unterstützt wird sie bei den Kids von ihren Co-Trainerinnen Hanna (14) und Jessi (14), beide Tänzerinnen der "Loony Devils". Beim Training der Junioren "Loony Devils" wird Jenny unterstützt von Jennifer Springer (19) die alles neben ihrer Ausbildung meistert. Aber auch die beiden Betreuer Kirsten und Dennis unterstützen das Team wo sie nur können. Sind bei manchem Training und erst recht bei Auftritten und Wettkämpfen dabei und sorgen für das Wohl und die Betreuung von allen. Auch gibt es eine Gruppe Ü18, die von Tänzer Simon Schäfer trainiert wird. Die "Illuminatics" erkämpften sich erst vor zwei Wochen den 1. Platz beim Barnimer Tanzfestival.

Nun heißt es für die Tänzer: Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Die Deutschen Meisterschaften finden am 7. April in Pforzheim statt.   red/rue

Mehr zum Verein auf www.lunatics-potsdam.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ
Potsdam

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ

Ein großartiges Ergebnis: 8.000 Euro haben BlickPunkt- und PreussenSpiegel-Leser sowie die Hörer von BB Radio im Rahmen der Aktion "Die Region hilft helfen" gespendet. Buchstäblich in letzter Minute...

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt
Potsdam

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt

Bürgerengagement macht sich bezahlt: Nach einem längeren, vom Infrastrukturministerium initiierten Moderationsverfahren zwischen der DB Netz AG, dem Landkreis Havelland, der Gemeinde Wustermark und...

Lebensfreude im Namen der Gleichberechtigung
Potsdam

Lebensfreude im Namen der Gleichberechtigung

Rund 100 Menschen haben am Donnerstag auf dem Alten Markt in Potsdam an der Aktion "One Billion Rising" teilgenommen und für Gleichberechtigung getanzt. Initiiert wird die Potsdamer Ausgabe der...