"Refugee Teachers Program" der Uni Potsdam soll fortgesetzt werden

"Refugee Teachers Program" der Uni Potsdam soll fortgesetzt werden

Diese syrische Lehrerin arbeitet mittlerweile in der Potsdamer Goethe-Grundschule. Foto: Uni Potsdam

Universitätsgesellschaft wirbt für Spenden zur Unterstützung geflüchteter Lehrer

Potsdam. Vor anderthalb Jahren startete die Universität Potsdam ein einzigartiges Projekt zur Qualifizierung geflüchteter Lehrkräfte für das deutsche Schulsystem, das bundesweit für Aufsehen sorgte. Seither nahmen rund 100 Frauen und Männer, größtenteils aus Syrien, die Herausforderung des drei Semester dauernden Programms an. Nach Monaten des intensiven Sprachtrainings und des pädagogischen Erfahrungsaustauschs konnten jetzt die ersten 25 Absolventen verabschiedet werden. Zwölf von ihnen arbeiten inzwischen als Assistenzlehrer.

Mit einer Spendenaktion wirbt die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. nun erneut für die Unterstützung des "Refugee Teachers Program". Für Unterrichtsmaterialien, Fahrkosten zu Seminaren und eine punktuelle Kinderbetreuung bei der Vorbereitung auf Prüfungen werden laufend Mittel benötigt. Bereits mit kleinen Beträgen können Spenderinnen und Spender einen wertvollen Beitrag für die Bildungsarbeit im Projekt leisten.

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e. V. - das sind derzeit mehr als 650 Freunde, Förderer und Ehemalige der Universität Potsdam. Sie alle fühlen sich mit der Universität Potsdam verbunden und bündeln ihre Kompetenzen wirkungsvoll, um mit zahlreichen Aktivitäten die Entwicklung der größten Hochschule des Landes Brandenburg voranzutreiben. Es werden die Rahmenbedingungen des akademischen Betriebs verbessert und der Wissens- und Technologietransfer gefördert.  red / sg


Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. bittet um Überweisungen auf folgendes Spendenkonto:
Universitätsgesellschaft Potsdam e.V.
Deutsche Bank
IBAN: DE15 1207 0024 0327 0170 00
BIC: DEUTDEDB160
Verwendungszweck: Refugee Teachers Program

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum
Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum

Eine große Kooperation zwischen dem Potsdam Museum, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Berliner Villa Oppenheim und der Gedenkstätte Lindenstraße macht es möglich: Alle drei Orte...

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden
Potsdam

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden

Der Verwaltungscampus ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Die Zugänge seien derartig verwirrend, dass es nur wenige Minuten dauere, bis man auf dem Gelände verirrte Besucher...

"Die Andere" stellt Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl
Potsdam

"Die Andere" stellt Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl

Nachdem für die SPD gleich drei Bewerber um den Status des OB-Kandidaten buhlen und die Linke sich für eine Kandidatin entschieden hat, die auch von anderen Parteien mitgetragen werden sollte, hat...

Potsdam hat wieder eine Eisbahn
Potsdam

Potsdam hat wieder eine Eisbahn

Potsdam hat wieder eine Eishalle. Am Mittwoch eröffneten Kulturdezernentin Noosha Aubel und der Geschaftsführende Gesellschafter des Filmparks Babelsberg die 650 Quadratmeter große Fläche in der...

Wie steht es tatsächlich um den Biber?
Potsdam

Wie steht es tatsächlich um den Biber?

Am 29. November stellte Umweltminister Jörg Vogelsänger vor dem Umweltausschuss des Landtages seinen Bericht zur Umsetzung des zwei Jahre alten Sieben-Punkte-Planes und der Biberverordnung vor. Darin...