Bessere Luft, verärgerte Autofahrer

Bessere Luft, verärgerte Autofahrer

Saubere Luft kontra Pendlergroll - nicht leicht für Potsdams Baudezernent Bernd Rubelt. Foto: sg

Modellversuch Zeppelinstraße in den ersten drei Monaten erfolgreich

Potsdam. In diesem Jahr werden in der Zeppelinstraße erstmals die Jahres-Grenzwerte für das gesundheitsgefährdende Stickstoffdioxid nicht überschritten, kündigten Baudezernent Bernd Rubelt und der Leiter der den Modellversuch begleitenden Studie der SVU Dresden, Tobias Schönefeld, am Dienstag zur Halbzeitbilanz der Straßenverengung an.

2.000 bis 2.500 Autos weniger nutzten die wichtige Verkehrsachse zwischen Geltow und der Potsdamer Innenstadt seit der Umgestaltung des Straßenraums Anfang Juli. Wieviele Autofahrer stattdessen angrenzende Straßen oder die nördliche Umfahrung durch die Maulbeerallee nutzten, könne noch nicht genau ermittelt werden, da in diesem Zeitraum auch eine Baustelle auf der B1 in Geltow zu einem Umweg durch Wildpark West zwang. Auch sei die fehlende Busspur stadtauswärts sicherlich Grund für Viele, nicht auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Hier soll so schnell wie möglich nachgebessert werden, eine Planung mit dem Landesbetrieb Straßenwesen ist bereits in Arbeit. Generell seien aber keine maßgeblichen Verzögerungen im Straßenbahn- und Busverkehr zu verzeichnen, erklärte Schönefeld und bezog sich damit auf Mittelwerte, die sich aus dem gesamten Zeitraum ergeben.

Was Anwohner, Radfahrer und Fußgänger freut, ist für Pendler nach wie vor ein Ärgernis. Je nach Tageszeit beklagen sie sich über Staus und Verspätungen im öffentlichen nahverkehrauf: Immer wieder werden Stimmen laut, die sich über eine Verlagerung der Staus stadtauswärts in die Breite Straße oder Verspätungen bei Bussen und Bahnen beschweren.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum
Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum

Eine große Kooperation zwischen dem Potsdam Museum, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Berliner Villa Oppenheim und der Gedenkstätte Lindenstraße macht es möglich: Alle drei Orte...

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden
Potsdam

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden

Der Verwaltungscampus ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Die Zugänge seien derartig verwirrend, dass es nur wenige Minuten dauere, bis man auf dem Gelände verirrte Besucher...

"Die Andere" stellt Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl
Potsdam

"Die Andere" stellt Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl

Nachdem für die SPD gleich drei Bewerber um den Status des OB-Kandidaten buhlen und die Linke sich für eine Kandidatin entschieden hat, die auch von anderen Parteien mitgetragen werden sollte, hat...

Potsdam hat wieder eine Eisbahn
Potsdam

Potsdam hat wieder eine Eisbahn

Potsdam hat wieder eine Eishalle. Am Mittwoch eröffneten Kulturdezernentin Noosha Aubel und der Geschaftsführende Gesellschafter des Filmparks Babelsberg die 650 Quadratmeter große Fläche in der...

Wie steht es tatsächlich um den Biber?
Potsdam

Wie steht es tatsächlich um den Biber?

Am 29. November stellte Umweltminister Jörg Vogelsänger vor dem Umweltausschuss des Landtages seinen Bericht zur Umsetzung des zwei Jahre alten Sieben-Punkte-Planes und der Biberverordnung vor. Darin...