OB-Wahl: Die Basis entscheidet im Januar

OB-Wahl: Die Basis entscheidet im Januar

Potsdams Linke zieht mit einer parteilosen Frau ins Rennen um das höchste Amt der Landeshauptstadt. Nach der SPD hat die Linke am Montag im Potsdamer Hafen die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Martina Trauth-Koschnick, als ihre Kandidatin vorgestellt. Mit dabei der Vorsitzende des Kreisverbands, Stefan Wollenberg (l.) und der Stadtverordnete Hans-Jürgen Scharfenberg. Foto: sg

Linke schickt Potsdams Gleichstellungsbeauftragte ins Rennen

Sozialdezernent Mike Schubert ist einer der drei Kandidaten bei der Potsdamer SPD. Foto: LHP

Potsdam. Nachdem bis Ende Oktober drei potenzielle SPD-Kandidaten ihr Interesse am höchsten Amt der Stadt bekundet haben, hat am Montag Die Linke ihre Kandidatin für die im Herbst 2018 anstehende Wahl der Presse vorgestellt. Man habe sich ganz bewusst für ein "überparteiliches Angebot" entschieden, hieß es bereits im Vorfeld. Die richtige Person, um alle Potsdamer in die positive Entwicklung der Landeshauptstadt mit einzubeziehen, sieht die Die Linke in Martina Trauth-Koschnick, demnächst nur noch Martina Trauth, parteilos und seit fast 20 Jahren zunächst als Sozialplanerin und später als Gleichstellungsbeauftragte in der Landeshauptstadt tätig.

Schon durch ihr derzeitiges Amt, das sie seit sieben Jahren ausfüllt, sind der einzigen Frau unter den bislang vier Kandidaten Themen wie Integration, Inklusion und die Öffnung politischer Ämter für Frauen wichtig. Martina Trauth-Koschnick ist dem Oberbürgermeister direkt unterstellt und in die Verwaltungsspitze eingebunden. Für die Linken zu kandidieren entspreche ihren politischen Vorstellungen, in die Partei eintreten wolle sie aber nicht, erklärte die 53-jährige Pfälzerin. Seit zwei Jahren lebt sie in Potsdam, zuvor pendelte sie wegen ihrer mittlerweile erwachsenen Tochter zwischen der Wohnung in Berlin und dem Arbeitsplatz in Potsdam hin und her. In ihrer Jugend hat sie zunächst eine Ausbildung zur MTA absolviert und später Sozialpädagogik studiert.

Bei den Linken wird wie bei der SPD Anfang 2018 die Basis über die Nominierung entscheiden. Am 13. Januar sind die Mitglieder der Potsdamer Linken zu einer Vollversammlung mit geheimer Wahl geladen, eine Woche später treffen sich die Genossen der SPD zur Abstimmung über ihren Mann für die Rathausspitze. Zuvor müssen sich alle Kandidaten parteiintern vorstellen.


Kandidaten stellen sich vor


Während die Linken Termine mit den Ortsvereinen planen, stellen sich bei der SPD jeweils alle drei Kandidaten, Bürgermeister Burkhard Exner, Sozialdezernent Mike Schubert und der sich selbst als "Außenseiter" bezeichnende ehemalige Leiter des Grünflächenamts, Frank Steffens, den Fragen der Mitglieder bei zwei Vorstellungsrunden. Den Parteimitgliedern soll Gelegenheit gegeben werden, mit den Kandidaten ins Gespräch zu kommen. Das Verfahren zur Nominierung des Kandidaten sei auf diese Weise transparent und die Mitglieder können sich ihre eigene Meinung bilden. Dieses Vorgehen habe man bereits vor der Bundestagswahl beschlossen, bei der die SPD im September in Brandenburg eine erhebliche Schlappe erlitten hatte, erklärten die Vorsitzende Ulrike Häfner und ihr Stellvertreter Pete Heuer am vergangenen Freitag vor Journalisten.

Die Vorstellungsrunden seien sowohl bei den Linken als auch bei der SPD den Mitgliedern vorbehalten, da einige darum gebeten hätten, sich nicht in der Öffentlichkeit äußern zu müssen. Am 20. Januar haben alle rund 900 Mitglieder der Potsdamer SPD die Möglichkeit, in einer geheimen Wahl über ihren Kandidaten abzustimmen. Bedauert wird von der Parteispitze, dass sich bis zum Ende der Anmeldefrist keine Frau gefunden habe, die für die SPD das Rennen um den wichtigsten Job der Stadt aufnehmen möchte. Die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz hatte bereits frühzeitig erklärt, kein Interesse am Amt des Stadtoberhaupts zu haben. Bei dieser Entscheidung bleibe sie auch nach ihrem spontanen Rücktritt als SPD-Generalsekretärin im Anschluss an die Absage der Kreisreform. Es gelte "Eine Frau, ein Wort", betonte Häfner. sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Wohnraum für 30.800 neue Potsdamer
Potsdam

Wohnraum für 30.800 neue Potsdamer

Bis zum Jahr 2035 ist die Landeshauptstadt bei einem prognostizierten Wachstum von 30.800 Einwohnern in Sachen Wohnungsbau gut aufgestellt. Dafür stehen bereits jetzt ausreichend bebaubare Flächen zur...

Potsdam sammelt Brillen für Sansibar
Potsdam

Potsdam sammelt Brillen für Sansibar

Seit April dieses Jahres pflegt Potsdam offiziell eine Städtepartnerschaft zur afrikanischen Stadt Sansibar. Als Stadt in einem Entwicklungsland steht Sansibar vor ganz besonderen Herausforderungen...

Sanierung der Friedenskirche hat begonnen
Potsdam

Sanierung der Friedenskirche hat begonnen

Kaputte Dächer über den Seitenschiffen, drohender Substanzverlust am wertvollen venezianischen Apsismosaik aus dem frühen 13. Jahrhundert, Schäden am Glockenturm - die Potsdamer Friedenskirche braucht...

"Waldkinder Schwielowsee" lockt Familien in die Natur
Ferch

"Waldkinder Schwielowsee" lockt Familien in die Natur

"Ich war schon immer gerne draußen", erzählt Jule Schmidt. Aufgewachsen in einem 600-Seelen-Dorf in der Nähe von Würzburg, kannte sie es aus ihrer Kindheit gar nicht anders, als in der Natur zu sein....

Mädchen aus Werder vermisst
Werder

Mädchen aus Werder vermisst

Seit Dienstagabend werden die 12-jährige Layla H. aus Werder (Havel) und die 13-jährige Franziska R. aus Phöben vermisst. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind beide Mädchen zusammen aus freien Stücken...

Neue Grundschule könnte am Filmpark entstehen
Potsdam

Neue Grundschule könnte am Filmpark entstehen

Immer wieder wurde von der SPD-Fraktion gefordert, den Sportplatz Sandscholle zu sichern und für die dringend benötigte Grundschule auf Babelsberger Gebiet einen anderen Standort zu suchen. Nun hat...

Babelsberg 03-Fanprojekt ohne Sozialarbeiter
Potsdam

Babelsberg 03-Fanprojekt ohne Sozialarbeiter

Das prämierte Fanprojekt von Babelsberg 03, das seit 2001 junge Fans bis 27 Jahre betreut, ist seit Beginn der Saison ohne Sozialarbeiter. Zweieinhalb Stellen stehen eigentlich für die Fansozialarbeit...

Oh Tannenbaum! Die Weihnachtsbaumsaison beginnt
Werder (Havel)

Oh Tannenbaum! Die Weihnachtsbaumsaison beginnt

Weihnachten naht in großen Schritten und damit ist nun auch die Weihnachtsbaumsaison offiziell eröffnet. Am vergangenen Freitag hat der mittelmärkische Landrat Wolfgang Blasig gemeinsam mit Werders...

Diana Golze erstmals wieder in der Öffentlichkeit
Potsdam

Diana Golze erstmals wieder in der Öffentlichkeit

Es war ihr erster öffentlicher Auftritt seit ihrem schweren Unfall während des vergangenen Sommers: Am Montag ließ es sich Frauenministerin Diana Golze nicht nehmen, zur Flaggenhissung in den Innenhof...

Bau des Garnisonkirchturms beginnt
Potsdam

Bau des Garnisonkirchturms beginnt

Ein riesengroßer Bohrer schraubt sich in den Boden an der Breiten Straße: Am Montag hat in unmittelbarer Nähe zum Rechenzentrum der Bau des Garnisonkirchturms begonnen. Der Bohrer dringt bis Mitte...

Potsdam zeigt Flagge für Frauen und Mädchen
Potsdam

Potsdam zeigt Flagge für Frauen und Mädchen

Anlässlich des am 25. November stattfindenden Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen haben die Potsdamer Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth-Koschnick und Mitglieder des städtischen...

Zweite Vorstellungsrunde bei der SPD
Potsdam

Zweite Vorstellungsrunde bei der SPD

Ein echter Potsdamer ist er, mit zwei Jahren in die Stadt gezogen, hier aufgewachsen und bis heute in der Landeshauptstadt fest verwurzelt, sagt Mike Schubert von sich. Der SPD-Politiker und...

Azubis des Oberlinhauses präsentieren Druckerzeugnisse
Potsdam

Azubis des Oberlinhauses präsentieren Druckerzeugnisse

Die Auszubildenden des Fachbereichs Druck und Medien des Berufsbildungswerk im Oberlinhaus haben am Freitag ihre Jahrespräsentation abgehalten. Neben zahlreichen Erzeugnissen aus Druckerei und...