Potsdam feieret Toleranz auf dem Luisenplatz

Potsdam feieret Toleranz auf dem Luisenplatz

Am Luisenplatz vor dem Brandenburger Tor findet das große Fest statt. Foto: nk

Buntes Fest für die ganze Familie am Samstag ab 11 Uhr

Potsdam. Am 16. September veranstalten das Bündnis "Potsdam! bekennt Farbe" und die Landeshauptstadt auf dem Luisenplatz das zehnte Potsdamer Fest für Toleranz. Von 11 Uhr an sind alle Potsdamerinnen und Potsdamer sowie ihre Gäste eingeladen, unter dem Motto "Ankommen - Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam" zu feiern.

Der Vorsitzende des Bündnisses "Potsdam! bekennt Farbe", Oberbürgermeister Jann Jakobs, freut sich ganz besonders auf das Fest: "Potsdam hat sein Profil als tolerante und weltoffene Stadt durch vielfältige Aktionen in den vergangenen 15 Jahren deutlich geschärft. Für diesen Prozess waren auch die Toleranzfeste ein wichtiger Baustein. Dies gilt es mit dem zehnte Fest gebührend zu feiern!"

In diesem Jahr feiert das Fest ein Jubiläum. Zehn Jahre ist es her, als 2008 erstmals ein buntes Fest das tolerante und weltoffene Potsdam präsentierte - damals als Reaktion auf eine Kundgebung der rechtsextremen DVU auf dem Luisenplatz. Von da an zog das Toleranzfest an verschiedene Orte in der Stadt und kehrt nun an seinen Ausgangspunkt zurück. Das Programm ist vielfältiger und bunter als je zuvor. 15 verschiedene Akteure werden die Bühne durch ihre abwechslungsreichen Beiträge mit Leben füllen. Verschiedenste Aktionen an den mehr als 20 Ständen von Vereinen und Initiativen laden ein zum Mitmachen und Ausprobieren.

Das Straßenfußballturnier für Toleranz, Mitmach-Graffiti, Hüpfburg, Kurzfilme und eine Teezeremonie im Marokkanischen Königszelt runden das Angebot an Attraktionen ab. Den Abschluss des Festes leitet der Singersongwriter Dominic Donner ein. Das Fest endet schließlich mit dem Aufritt des Potsdamer Pop-Duos John Apart - Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Potsdam On Stage".

Das Bündnis "Potsdam! bekennt Farbe" feierte in diesem Jahr sein fünfzehnjähriges Bestehen. Gemeinsam mit verschiedensten Akteur*innen setzt es immer wieder Zeichen für eine weltoffene Stadt und ein friedliches Miteinander. "Mit einer Vielfalt an Aktivitäten setzen wir uns für dieses Ziel ein. Dabei gilt für uns stets, Rechtspopulismus, Rassismus und Menschfeindlichkeit die rote Karte zu zeigen, auch mit Hilfe neuer Formate", so Jakobs. Das Fest ist eine Initiative des Bündnisses "Potsdam! bekennt Farbe" und der Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit Katte e.V. und SV Concordia 06 e.V. Dabei wird das Fest von verschiedensten Akteure und Unternehmen unterstützt.  red / sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Nord-Kolonnade an der Glienicker Brücke fertigt saniert
Potsdam

Nord-Kolonnade an der Glienicker Brücke fertigt saniert

Am kommenden Dienstag wird der Abschluss der Restaurierungsarbeiten an den Kolonnaden der Glienicker Brücke im Beisein von Oberbürgermeister Jann Jakobs gefeiert. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz...

Fachhochschule für Finanzen verabschiedet 163 Absolventen
Potsdam / Königs Wusterhausen

Fachhochschule für Finanzen verabschiedet 163 Absolventen

Brandenburgs Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski und ihre Berliner Amtskollegin, Finanzstaatssekretärin Margaretha Sudhof, haben am Freitag gemeinsam mit der Direktorin der Fachhochschule der...

Besserer Betreuungsschlüssel in Potsdamer Kitas
Potsdam

Besserer Betreuungsschlüssel in Potsdamer Kitas

Die Landeshauptstadt teilt die Forderungen aus der Politik und von Trägern nach einem besseren Betreuungsschlüssel in Potsdamer Kitas. "Wir wollen jetzt zügig eine Lösung für Kinder, Eltern sowie...

Radfahrer bei Tram-Unfall in Drewitz tödlich verletzt
Potsdam

Radfahrer bei Tram-Unfall in Drewitz tödlich verletzt

Die Tram der Linie 96 war gegen 13.50 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der Radfahrer aus bislang ungeklärtem Grund von der Straßenbahn erfasst und tödlich...

Werderaner Waldorfschule auf Erfolgskurs
Werder (Havel)

Werderaner Waldorfschule auf Erfolgskurs

Die erste Freie Schule der Blütenstadt, 1990 nur kurze Zeit nach der Wende gegründet, konnte in diesem Jahr von den 60 Bewerbern für die erste Klasse nur etwas mehr als ein Drittel aufnehmen. Das ist...

Idyllischer Uferpark an verstecktem Ort
Potsdam

Idyllischer Uferpark an verstecktem Ort

Direkt an der Havel, an der Mündung des Stadtkanals, ist am Dienstag ein neuer kleiner Uferpark eröffnet worden. Wo im Zweiten Weltkrieg Lagerhäuser, Hafengebäude und eine Alte Wache zerstört wurden,...

Am Stern nehmen Müll und Wildwuchs überhand
Potsdam

Am Stern nehmen Müll und Wildwuchs überhand

Joachim Dutschmann ist erbost, um nicht zu sagen: stinksauer. Seit Monaten ist sein Wohnquartier an der Max-Born-Straße zwischen Galilei- und Nuthestraße vermüllt und gleichzeitig steigen die...