Potsdam gratuliert Werder zum 700. Geburtstag

Potsdam gratuliert Werder zum 700. Geburtstag

Werders Inselstadt stand am Anfang der Entwicklung zur heutigen Blütenstadt. Hier hat die Stadtgeschichte vor 700 Jahren begonnen. Foto: Koss

OB wünscht sich gute Zusammenarbeit mit der Blütenstadt

Potsdam. Die Landeshauptstadt hat der Stadt Werder (Havel) zum Stadtjubiläum gratuliert und der Nachbargemeinde eine weitere erfolgreiche, gedeihliche Entwicklung gewünscht. "Die Blütenstadt steht in voller Pracht, die Entwicklung in den vergangenen Jahren war atemberaubend und beispielhaft. Ich wünsche Ihnen, sehr geehrte Frau Saß, sowie allen Werderanerinnen und Werderanern weiterhin viel Erfolg. Und ich freue mich auf eine weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bei gemeinsamen Projekten auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten", teilte Oberbürgermeister Jann Jakobs am Freitag in einer Presseaussendung mit. Die Zusammenarbeit der beiden Städte hat zuletzt allerdings etwas unter der von Potsdam allein beschlossenen Einengung der Zeppelinstraße gelitten, die für Werderaner die Hauptverbindung in die Landeshauptstadt darstellt.

Im seinem Auftrag hat Sozialdezernent Mike Schubert bereits am Donnerstagabend auf der Festsitzung der Blütenstadt herzliche Glückwünsche an die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Annette Gottschalk sowie die Stadtverordneten überbracht. "Ihre Beschlüsse haben maßgeblich zur Entwicklung der Stadt Werder (Havel) in den vergangenen Jahren beigetragen. Ihnen, lieber Werner Große, danke ich im Namen des Oberbürgermeisters besonders für Ihr Engagement für die Stadt und die Region. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem verdienten Titel 'Ehrenbürger der Stadt Werder'", so Schubert.

Auch Potsdams neuer Baudezernent Bernd Rubel gratuliert in Vertretung des Oberbürgermeisters und nimmt am Freitag am Empfang der Stadt Werder (Havel) teil. "Ich wünsche der Stadt Werder und allen Einwohnerinnen und Einwohnern ein schönes Festwochenende. Als neuer Beigeordneter in der Landeshauptstadt hoffe ich auf eine gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Beide Städte haben ähnliche Herausforderungen in Sachen Stadtentwicklung zu meistern, die wir gemeinsam angehen sollten, sagte Rubelt im Vorfeld des Empfangs.  red / sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

„Stadt der Kinder“ - 180 Kinder hämmern, werkeln und sägen
Potsdam

„Stadt der Kinder“ - 180 Kinder hämmern, werkeln und sägen

Die „Stadt der Kinder“ wird seit Montag in der Landeshauptstadt Potsdam gebaut. Etwa 180 Kinder sägen, hämmern und malen in den kommenden zwei Wochen im Stadtteil Am Schlaatz und werden...

Gedenkveranstaltungen an den 20. Juli 1944 in Potsdam
Potsdam

Gedenkveranstaltungen an den 20. Juli 1944 in Potsdam

In der Landeshauptstadt ist am Donnerstag und Freitag dem Attentatsversuch auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 gedacht worden. An einer Gedenkveranstaltung des Einsatzführungskommandos der...

Baustart am Brauhausberg
Potsdam

Baustart am Brauhausberg

Am kommenden Montag, den 31. Juli beginnen die Sanierungsarbeiten der Altbausiedlung Brauhausberg. Bei der Siedlung mit 145 Wohnungen handelt es sich um ein Einzeldenkmal. Im Zuge der Maßnahme erfolgt...