Ein Toter bei schwerem LKW-Unfall

Ein Toter bei schwerem LKW-Unfall

Erneuter Unfall auf Dauerbaustelle zwischen Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam

Fotos: Pixelio, Petra Bork / Hruschka

Nuthetal. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark kam es auf der Bundesautobahn 10 zwischen der Anschlussstelle Ludwigsfelde-West und dem Autobahndreieck Nuthetal, rund zwei Kilometer vor dem Autobahndreieck Nuthetal zu einem schwerem LKW-Unfall. Am Mittwochmorgen, kurz vor 8.30 Uhr, war an einem Stauende, vor der Dauerbaustelle zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam ein polnischer Scania-Sattelzug nahezu ungebremst auf einen stehenden Sattelzug aus dem Landkreis Nordsachsen aufgefahren. Der polnische LKW-Fahrer war dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt worden und verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Feuerwehr musste den Leichnam aus dem total zerstörten Fahrerhaus freischneiden. Inzwischen konnte der polnische LKW-Fahrer zweifelsfrei identifiziert werden. Er wurde 26 Jahre alt. Der polnische LKW hatte Stahlspundwände geladen, die durch den Aufprall vorrutschten und das Fahrerhaus, zusätzlich zu dem Aufprall auf den anderen LKW, von hinten eindrückten.

Der deutsche Sattelzug hatte einen Muldenkipper, der mit Splitt beladen war. Der Fahrer des deutschen LKW (54) erlitt leichte Gesichtsverletzungen und wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle ambulant behandelt. Auf Grund des Unfalles mussten der Standstreifen, die rechte Fahrspur und die mittlere Fahrspur gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Trotzdem kam es sehr schnell zu einem sechs bis sieben Kilometer langen Rückstau.  Zur Klärung des genauen Unfallherganges untersuchte ein KFZ-Sachverständiger die Unfallstelle. Gegen 13.35 Uhr war die Unfallstelle soweit beräumt, dass alle drei Fahrspuren in Richtung Magdeburg wieder freigegeben werden konnten. Beide LKW müssen mit Spezialtechnik geborgen werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf 150.000 Euro. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

„Stadt der Kinder“ - 180 Kinder hämmern, werkeln und sägen
Potsdam

„Stadt der Kinder“ - 180 Kinder hämmern, werkeln und sägen

Die „Stadt der Kinder“ wird seit Montag in der Landeshauptstadt Potsdam gebaut. Etwa 180 Kinder sägen, hämmern und malen in den kommenden zwei Wochen im Stadtteil Am Schlaatz und werden...

Gedenkveranstaltungen an den 20. Juli 1944 in Potsdam
Potsdam

Gedenkveranstaltungen an den 20. Juli 1944 in Potsdam

In der Landeshauptstadt ist am Donnerstag und Freitag dem Attentatsversuch auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 gedacht worden. An einer Gedenkveranstaltung des Einsatzführungskommandos der...

Baustart am Brauhausberg
Potsdam

Baustart am Brauhausberg

Am kommenden Montag, den 31. Juli beginnen die Sanierungsarbeiten der Altbausiedlung Brauhausberg. Bei der Siedlung mit 145 Wohnungen handelt es sich um ein Einzeldenkmal. Im Zuge der Maßnahme erfolgt...